Ab wann gab es Auszugsmehl?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Dackelhasser, 22. April 2017.



  1. Dackelhasser

    Dackelhasser Neues Mitglied

    Hallo zusammen.
    Mich interessiert, vor dem Hintergrund der Verwendung alter Rezepte, ab wann es möglich war, weißes Mehl herzustellen und wie man sich die Mehlqualität vorzustellen hat.
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Schon sehr lange, kannst also ruhig bis zu den Rezepten von Apicius zurückgehen:

    Die Mehlqualität bei den klassischen Völkern entsprach zwar nicht unserem modernen Weißmehl, denn beim Mahlen bröckelten die Mahlsteine ab oder Sand und Unkrautsamen wurden mit verarbeitet. Doch die Weißbrotbäcker verwendeten bevorzugt dieses weißes Mehl mit möglichst wenig Kleie. Daraus buken sie Brot (panus candidus) nach Rezepten, die sich grundsätzlich nicht von unseren heutigen traditionellen Backverfahren unterscheiden.

    http://www.euleev.de/images/EULEN-SPIEGEL/2001/2001-1_i_web_EULE.pdf
     
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Nachdem ich das "Drumrum" studiert habe, rate ich, den verlinkten Artikel mit Vorsicht zu genießen.

    Leider ist es mir noch nicht gelungen, etwas Besseres zu finden.

    Die Frage nach der Geschichte des Auszugsmehls ist offenbar nach allen Seiten ideologisch vermint.
    Der im Artikel zitierte Professor Felix Günther lieferte sich seinerzeit einen Hickhack mit Franz Wirz, dem nachmaligen Vorsitzenden des "Reichsvollkornbrotausschusses" (was es nicht alles gab...)

    Jörg Melzer: Vollwerternährung - Diätetik, Naturheilkunde, Nationalsozialismus, sozialer Anspruch
     
  4. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Museum der Brotkultur in Ulm

    Du könntest das Museum der Brotkultur in Ulm kontaktieren. Nettes kleines Museum ,mit viel Expertise aber nicht immer überbeschäftigt
     
  5. Dackelhasser

    Dackelhasser Neues Mitglied

    Ja, das ist ein teilweise unangebracht kritischer Umgang mit Vollkorn.
    Ich kann aus eigener Erfahrung versichern, das Vollkornbrot gesünder ist als herkömmliches.
    Aber zumindest die geschichtlichen Erklärungen zum Mehl und zur Kleie leuchten mir ein.
    Danke für die Antworten.
    Ich hatte neulich ein Video auf youtube gesehen, wo jemand Auszugsmehl für ein Rezept aus dem 18. Jhdt. verwendet hat. Das scheint dann doch nicht so abwegig zu sein, wie ich zuerst dachte.
     

Diese Seite empfehlen