Armin der Cherusker

Dieses Thema im Forum "Völkerwanderung und Germanen" wurde erstellt von Harold 2, 16. Oktober 2017.

  1. Harold 2

    Harold 2 Neues Mitglied


    Hallo ich hab mal ein paar Fragen die mich schon lange interessieren .
    1 Woher bekam Armin seine ganze Truppen in der Schlacht in Teutoburger Wald ?? Welche Stämme waren es ? Wieso folgten ihm soviele ??
    Oder waren es am Anfang nur seine Hilfstruppen also die der Römer ^^mit denen er plante und die anderen kamen hinzu als sie Beute rochen ?? Wie hab ich mir das vorzustellen ??
    Warum ging da nichts schief ? ein Fürstensohn der Jahre weg ist und als Verräter gilt kommt zurück und baut eine riesige Verschwörung auf und plant den Untergang von 3 Legionen ??
    Wie konnte es sein das die Römer davon nichts mitbekamen ? So viel ich weis waren es ja fast 20 000 Römer wieviele Germanen waren es dann , mindestens um zu siegen ??
    Der ganze Plan war ja fast generalstabsmäßig aufgebaut ??
    Weitere Fragen folgen ^^ Wäre schön wen ein paar erhellende Fakten dazu kämen
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2017
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der Archäologe Heiko Steuer hat mal (zu lesen in einem Sammelband von 1997) anhand der Dichte der germanischen Siedlungen die Größe der germanischen Bevölkerung zur augusteischen Zeit erechnet und kam dabei auf eine ganz ansehnliche Zahl an Menschen und hat daraus die mögliche Menge an Kriegern abgeleitet. Die genauen Zahlen weiß ich nicht mehr, aber es ging in die Hunderttausende an theoretisch aushebbaren Kriegern. (Man muss Steuer darin freilich nicht folgen, seine Erhebungen sind zwar plausibel, aber eben Näherungswerte, weiter nichts.)
    Die Quellen geben über die Heranziehung der Truppen nur ungenaue Auskunft. Von Velleius Paterculus (Zeitgenosse, germanienerfahrener Offizier) erfahren wir, dass Arminius ein germanischer Milizführer in römischen Diensten war, Velleius, Tacitus, Sueton und Cassius Dio stimmen darüber überein, dass Arminius und andere Germanen bei Varus ein- und ausgingen. Cassius Dio, römischer Senator, berichtet (allerdings erst 200 Jahre nach den Ereignissen), dass Arminius sich habe beurlauben lassen, um Truppen heranzuführen. Wenn das stimmt, dann konnten sich die aufständischen Germanen ziemlich offen bewegen. Über die verschiedenen beteiligten Stämmme bekommen wir darüber Auskunft, wo Legionsadler zurückgewonnen wurden bzw. wen Germanicus 15 und 16 angreift: Marser, Brukterer, Angrivarier... Diese Auskunft erhalten wir in erster Linie bei Tacitus.
     
    Der Dussel und Teresa C. gefällt das.

Diese Seite empfehlen