Augenfarbe Alexanders des Großen

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Thalassa, 18. November 2017.

  1. Thalassa

    Thalassa Neues Mitglied


    Hallo,

    Folgendes finde ich beim englischsprachigen Wikipedia:

    "Greek historian Arrian (Lucius Flavius Arrianus 'Xenophon' c. 86–160) described Alexander as:[T]he strong, handsome commander with one eye dark as the night and one blue as the sky."

    Ich habe das gesamte Buch "Alexandrou Anabasis/Anabasis Alexandri" (Alexanderzug) von Arrian gelesen, inklusive seiner "Indike/Indica" (Indische Geschichte). Jedoch kann ich diese Stelle nicht auffinden. Weiß jemand, wo diese Stelle zu finden ist?

    Oh und danke an diejenigen, die mir geholfen haben, meinen Account erfolgreich zu aktivieren.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Man findet das immer wieder gleiche Zitat, wobei die Querverweise dazu nie direkt auf Arrian weisen sondern immer auf Sekundärliteratur, deren Edition jeweil recht unprofessionell wirkt. Zudem findet man den Wikipediatext identisch auf vielen Websites und auch in manchen Büchern. Anlass zu Skepsis ist gegeben.
     
  3. Thalassa

    Thalassa Neues Mitglied


    Richtig. Also ist es besser, sich nicht immer auf Wikipedia zu verlassen.
     
    balkanese gefällt das.
  4. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Auf Wikipedia würde ich mich sicher nicht verlassen. (Leider war ich selbst einige Zeit bei Wikipedia, und was ich dort mit den Admins erlebt habe, lässt dieses Lexikon als sehr fragwürdige Sache erscheinen. Als Erstinformation und erste Anregung ganz okay und wenn Bücher empfohlen sind, kann ein Blick zur ersten Vertiefung in die ganz nützlich sein.

    Aber eine andere Frage, ich bin ein wenig neugierig (ich hatte vor einiger Zeit selbst eine Erfahrung mit der Augenfarbe einer historischen Figur) - wofür möchtest du eigentlich wissen, welche Augenfarbe Alexander hat?
    Nur so Interesse, brauchst du es für eine Arbeit oder es ist eine Information für ein Rollenspiel oder geht es um eine Geschichte, die du schreiben willst?
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Beobachtung von El Quijote habe ich auch gemacht. Generell habe ich schon öfters festgestellt, dass gerade in der englischen Wikipedia häufig als Beleg für Quellenzitate nicht die Quellenstelle, sondern Sekundärliteratur angegeben wird.

    Tatsächlich erwähnt wird die Verschiedenfarbigkeit von Alexanders Augen im Alexanderroman (1. Buch, 13. Kap.) von Pseudo-Kallisthenes, und zwar, soweit ich das nachvollziehen kann, bereits in der ältesten Fassung aus dem 3. Jhdt. v. Chr., die noch nicht ganz so märchenhaft war, wenngleich als historische Quelle trotzdem weitgehend unbrauchbar. Von dort aus zieht es sich weiter durch die Alexander-Rezeption, z. B. findet es sich auch im mittelalterlichen Alexanderlied vom Pfaffen Lamprecht.
    Ob sich das auch bei einem seriösen antiken Historiker findet, habe ich nicht flächendeckend nachgeprüft. Arrian habe ich nicht selbst durchsucht. Zumindest in Plutarchs Alexander-Biographie wurde ich nicht fündig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2017
  6. Thalassa

    Thalassa Neues Mitglied

    Ich frage nur aus reiner Neugierde. Habe vor nicht allzu langer Zeit das gesamte Werk von Arrian gelesen und habe mich deshalb gefragt, wieso er als Quelle angeführt wird. Das Lustige daran ist, dass auch ein oft gesehenes "Top 10 Fakten über Alexander den Großen"-Video auf Youtube (auf Englisch) diesen Punkt anführt.
    Deshalb wollte ich Gewissheit haben.

    Danke für eure Antworten
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Irgendjemand hat mal im 18. Jhdt. die Behauptung aufgestellt, man könne bei Strabon lesen, dass ein Eichhörnchen von den Pyrenäen nach Gibraltar reisen könne, ohne den Boden zu berühren, so bewaldet sei Spanien. Das ist immer wieder wiederholt worden. Ich habe die Stelle bei Strabon gesucht und nie gefunden, irgendwann habe ich das mal gegoogelt und dabei herausgefunden, dass das ein uralter Hoax ist, der immer wieder abgeschrieben wurde.
     
    balkanese gefällt das.
  8. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Ich habe noch ein wenig im Internet recherchiert, u. a. in einem englischsprachigen Forum, außerdem in kommentierten Ausgaben von Alexanderroman und Alexanderlied. Der Alexanderroman scheint tatsächlich die einzige antike "Quelle" für die angebliche Zweifarbigkeit der Augen zu sein.
     
  9. Chan

    Chan Aktives Mitglied

    Hier ist eine Stellungnahme zum Thema von Sylvia Denlinger, ´adjunct professor´ (Lehrbeauftrage) am California Institute of the Arts:

    https://www.quora.com/Did-Alexander-the-Great-have-Heterochromia-iridum

    Zitat (Ausschnitt):

    No. Alexander's physical features have been described in the primary sources (Plutarch, Curtius) and he was probably a strawberry-blond with blue or grey eyes, like his mother.

    Reddish blonde, because his hair was described as 'lion-colored', and blue or grey eyed because when the Greeks talked about light eyes, that is what scholars think they meant. Sometimes, as in 'grey-eyed Athena', the Greeks actually said, "grey". Since there is some argument about whether the Greeks recognized blue as a color (a whole other thread), Alexander could well have had blue or blue-green eyes, and they were classified thereby as 'light'.


    (...)

    Natürlich kann keiner 100pro ausschließen, dass A. Heterochromia iridum hatte, aber unwahrscheinlich ist es allemal, da die genannten Quellen nichts darüber verlauten lassen.

    (Wen´s interessiert: Bei der Recherche fand ich heraus, dass Johnny Depp auf einem Auge blind ist.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2017
  10. Thalassa

    Thalassa Neues Mitglied

    Interessant...jedenfalls hat sich das Thema für mich erledigt.
    Danke
     

Diese Seite empfehlen