Der Hund ist Europäer

Dieses Thema im Forum "Frühzeit des Menschen" wurde erstellt von zaphodB., 15. November 2013.

  1. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter


    So ähnlich sehe ich das auch.

    Etwas würde ich noch bzgl. der Publizität bzw. dem Problem der "Interpretation" abseits der Fachwissenschaft hinzufügen: wenn man die Presse liest, scheint die nicht stets "deckungsgleich" mit dem Inhalt und der Aussage solcher Untersuchungen zu sein.
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    In der Nature wird weiter gebellt, diesmal hinter einer paywall:

    http://www.nature.com/nrg/journal/vaop/ncurrent/full/nrg.2017.67.html?foxtrotcallback=true#access

    Vielleicht wird der auch demnächst freigeschaltet.

    Abstract:
    The domestic dog represents one of the most dramatic long-term evolutionary experiments undertaken by humans. From a large wolf-like progenitor, unparalleled diversity in phenotype and behaviour has developed in dogs, providing a model for understanding the developmental and genomic mechanisms of diversification. We discuss pattern and process in domestication, beginning with general findings about early domestication and problems in documenting selection at the genomic level. Furthermore, we summarize genotype–phenotype studies based first on single nucleotide polymorphism (SNP) genotyping and then with whole-genome data and show how an understanding of evolution informs topics as different as human history, adaptive and deleterious variation, morphological development, ageing, cancer and behaviour.

    Der Hund stellt eines der dramatischsten langfristigen Evolutions-Experimente des Menschen dar. Aus einem großen wolfsähnlichen Vorläufer hat sich bei Hunden eine unvergleichliche Vielfalt an Phänotypen und Verhaltensweisen entwickelt, die ein Modell für das Verständnis der Entwicklung und der genetischen Mechanismen der Diversifikation darstellt. Wir diskutieren Schemata und Prozessabläufe in der Domestikation, beginnend mit allgemeinen Erkenntnissen zur frühen Domestikation und Problemen beim Nachweis der Selektion auf genetischer Ebene. Darüber hinaus fassen wir Genotyp-Phänotyp-Studien zusammen, die zunächst auf der Genotypisierung von Genotypen mit Einzel-Nukleotid-Polymorphismus (SNP) und dann auf Daten gesamten Genoms basieren und zeigen, wie ein Verständnis der Evolution anregt wie für so unterschiedliche Themen wie die menschliche Geschichte, adaptive und schädliche Variation, morphologische Entwicklung, Alterung, Krebs und Verhalten.[roughly translated by DeepL]
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen