Der Stein von Rosetta

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von Sissi, 4. Juli 2004.

  1. Sissi

    Sissi Neues Mitglied


    ich hab mich gerade scho durch das Netz und durch meine Büchersammlung gewältzt, kann aber die Frage von so einem kleinen Monster (auch Kind genannt ;) ) nicht lösen: Was steht auf dem Stein drauf? Also ich mein den Inhalt...
    Ich hab mehrere Versionen gefunden, ein Dekret von Ptolemaios V., eine dankesrede von P. und auch eine Rede von ihm auf Ägypten. Ok, der Inhalt ansich ist ja nicht das interessante, aber wenn man so eine Frage nicht beantworten kann steht man schon sehr dumm da.
    Also WAS STEHT DA DRAUF???

    Liebe Grüße
     
  2. Myth_Phoenix

    Myth_Phoenix Neues Mitglied

    ich bin mir nicht sicher, aber waren da nicht Gesetze niedergeschrieben???
     
    1 Person gefällt das.
  3. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

  4. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Ich habe auch diese Übersetzung zu Hause die Du verlinkt hast.

    Was nicht bekannt ist ob das Dekret ursprünglich auf Griechisch oder Ägyptisch abgefasst war. Es wird vermutet dass die demotische Fassung die ältere ist. Die Textstelle, die sich auf den Schrein Ptolemaios Epidhanes und im besonderen auf die Diademe, Kronen und die darauf angebrachten hieroglyphischen Symbole bezieht, ist in der griechischen Fassung sehr stak abgekürzt und es sind keine Einzelheiten wie in den ägyptischen Fassungen wiedergeben; wo der Platz beschrieben wird, an dem sich die Hieroglyphen befinden werden die Wörter auf der viereckigen Oberfläche verwendet, was wenig Sinn zu geben scheint. In der demotischen Fassung steht: "auf der oberen Seite der atlef-Krone" und die entsprechende Hieroglyphen lauten: "auf dem oberen Teil der hp.t". Das Wort hp.t hat kein Determinativ und kann daher mehrere Bedeutungen haben, wovon eine, allerdings seltenere, eine Art Krone ist.

    Der Text enthält die Ehrungen der Tempel Ägyptens für Ptolemaios V. als Dank für die Verdienste, die er sich zu Hause und im Ausland um Ägypten erworben hatte. Ferner werden priesterliche Privilegien, vor allem solche wirtschaftlicher Art, ausführlich aufgezählt.
     
  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen