Die bedeutendsten modernen deutschen Historiker

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Ashigaru, 12. Juli 2006.

  1. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied


    Hm, und wer und wie kann man das wasserfest bestimmen, was auf einen Historiker (egal ob akademischen oder "Laien") zutrifft? Was heißt überhaupt "objektiv bedeutend"?

    Mal ein Beispiel: Kostümkunde hat in den englischsprachigen Ländern, v.a. UK und USA einen völlig anderen Stellenwert, was sich nicht nur an den Publikationen quantitativ sondern auch im Wissenschaftsbetrieb widerspiegelt. Ich habe neulich eine BA-Arbeit gelesen, wo die Wissenschaftlerin deutlich machte, dass leider fast alle Refferenzwerke, die sie für ihre Arbeit verwenden konnte englischsprachig waren und diese andererseits oftmals z.B. von Kunsthistorikern nicht konsultiert werden (bzw. offenbar nur dem Titel nach bekannt sind). D.h. dass jemand, der in UK über Kostümgeschichte schreibt durch die andere Gewichtung der Fachrichtung (siehe z.B. Publ. von Yale oder V&A) als "objektiv bedeutend" gelten kann, während jemand mit derselben Arbeit in Dtl. maximal "subjektiv bedeutend" wäre?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2015
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Auch dazu hatte ich etwas geschrieben:

     

Diese Seite empfehlen