Die Illyrer

Dieses Thema im Forum "Südeuropa | Mittelmeerraum" wurde erstellt von Philippos II, 5. Oktober 2005.

  1. Tekker

    Tekker Gast


    Das erinnert mich an die Olympischen Spiele in Atlanta, wo die einheimischen Massen in einen Riesenjubel verfielen, als die Mannschaft aus Georgien einmarschierte. Klingelt da was? :fs:
     
  2. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Ja - und schau direkt daneben! Die Spanier kommen auch aus dem Kaukasus. Halt Iberer:rofl:
     

  3. Ich lade mal ein paar Bilder hoch, bin gespannt, was ihr dazu sagt.

    Die Makedonen haben eigentlich Phrygische Helme verwendet...
     

    Anhänge:

  4. Mike Hammer

    Mike Hammer Neues Mitglied

    DBAOL... Tabletoper ? :winke:

    Leider habe ich von der militärischen Kampfesweise und Ausrüstungen der antiken Illyrer keine Ahnung.
     
  5. Gentiani

    Gentiani Gesperrt

    5.Jhdt. v.Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Hohe, getriebene Kalotte mit durch zwei Grate abgesetzter Helmbuschbahn. Lange, spitz zulaufende Wangenschirme, Nackenschutz mit kurzem, abgewinkeltem Rand. Über der Stirn und im Nacken Lochung und Lötreste der ursprünglichen Befestigung der Helmzier. Im Bereich der oberen Kalotte gut restaurierte Sprünge. Höhe 22,5 cm, Gewicht 962 g.
     
  6. sextus

    sextus Neues Mitglied

    Hi,
    ich wollte hier noch mal den Zusammhang / Verwandschaft der Illyrer zwischen den antiken Völkern des Balkans klären. Woher weiß man, dass die Illyerer kein Stamm der "Hellenen" waren? Kann man anhand so weniger Worte eine Sprache identifizieren?

    Nehmen wir auch ein Beispiel der illyrischen Königsnamen:
    - Agron
    - Ballaios
    - Genthios
    - Glaukias
    - Skerdilaidas

    Für mich klingt es sehr "hellenisch" (bin ein Laie). Oder kommen die Namen aus Erwähnungen der "Hellenen", die bekannt waren Sachen auf ihre Sprache anzupassen? Wie ist die Person Illyrios aus der hellenischen Mythologie zu verstehen/interpretieren?

    Mir geht es darum, dass sich später manche Stämme zusammen taten und sich als Hellenen gefühlt haben oder politische Vorteile davon gezogen haben. Woher weiß man aber, dass die Illyerer, Thraker oder auch Trojaner kulturell und sprachlich nicht vollkommen anders gewesen sind? Oder gab es nur politische Unterschiede?

    Zwischen den ganzen stämmen befand sich auch noch Makedonien. Was bis heute umstritten ist, ob sich die Makedonen wirklich als Hellenen gefühlt haben oder ob der panhellenische Gedanke nur noch als Propagandainstrument der makedonischen Machtpolitik im Kampf gegen Persien diente.

    Wie sieht ihr das? Ich bitte um fachliche und emotionslose Antworten.

    Mir ist bewusst, dass das Thema im heutigen Balkan eine sehr große Brisanz hat. Ich weiß aber auch, dass die Herleitung auf ein antikes Volk auf die heutigen Völker des Balkan absoluter quatsch ist, da es ein sehr große Vermischung der Völker im Balkan gegeben hat.


    Ich hoffe auf gute Gespräche und Informationsaustausch.

    Danke im Voraus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2015
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Genauso ist es. Die Namen sind aus griechischen (oder römischen - wobei die Römer auf griechische Formen zurückgriffen) Quellen bekannt.
    Die Griechen passten fremde Namen ihrer Sprache an. Das sieht man sehr schön bei den Perserkönigen, die natürlich nicht wirklich Kyros, Dareios oder Xerxes hießen. Die persischen Originalformen wären für die Griechen aber teilweise gar nicht aussprechbar gewesen und in ihrem Alphabet nicht getreu wiedergebbar. Auch die Namen der keltischen Fürsten in Galatien oder der ägyptischen Pharaonen wurden von den Griechen ihrer Sprache angepasst. Das wirkt bis heute nach: Ob Artaxerxes oder Cheops: Das sind die griechischen Formen, ohne dass Perser und Ägypter deswegen Griechen gewesen wären.

    Du meinst vermutlich den Sohn von Kadmos und Harmonia? Die Griechen hatten ein Faible dafür, andere Völker von einem Stammvater herzuleiten, der von einem griechischen Gott oder Helden abstammte. So z. B. auch die Perser von Perses, einem Sohn von Perseus und Andromeda. Das sind Ursprungssagen ohne historische Relevanz.
     
  8. sextus

    sextus Neues Mitglied

    Genau, den Sohn von Kadmos und Harmonia. Ach interessant, dies wusste ich noch nicht.

    Gibt es allgemein neue Forschungsergebnisse / archäologische Funde, die auf neue Schlüsse ziehen lassen können oder bisherige bestätigen?
     
  9. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Zu Illyrios gibt es zwei unterschiedliche Sagen.

    Etwas konfus geraten ist die Version von Pseudo-Apollodor (vermutlich Kaiserzeit): Bei ihm wandern Kadmos und Harmonia aus Theben aus und kommen zu den Encheleern, die sich gerade mit den Illyrern (!) im Krieg befanden. Kadmos wurde auf einen Orakelspruch hin Anführer der Encheleer, besiegte die Illyrer und herrschte über sie. Erst dann bekam er einen Sohn namens Illyrios. In dieser Version wird also anscheinend streng genommen der Sohn nach dem Volk benannt und nicht das Volk nach dem Sohn. Die Encheleer waren übrigens eigentlich auch ein illyrischer Stamm.

    Die andere wird von Appian (2. Jhdt. n.Chr.) erzählt. Bei ihm ist Illyrios der Sohn des Kyklopen Polyphem (bekannt aus der Odyssee) und der Nereide Galatea. Sie hatten drei Söhne, Keltos, Illyrios und Galas, die ursprünglich bei ihren Eltern auf Sizilien lebten, von dort auswanderten und von denen die Kelten, Illyrer und Galater abstammen sollen. Die Kinder (darunter Encheleus!) und Enkelkinder von Illyrios sollen Stammeltern der einzelnen illyrischen Stämme gewesen sein.

    Man sieht also, es handelt sich um irgendwelche Konstrukte, mit denen relativ krampfhaft versucht wurde, irgendeine Verbindung zwischen den Illyrern und Sagengestalten aus der griechischen Vorzeit herzustellen.
     

Diese Seite empfehlen