Etymologie Finnland

Dieses Thema im Forum "Nordeuropa | Skandinavien" wurde erstellt von makko, 12. Juni 2010.

  1. makko

    makko Neues Mitglied


    Hallo, ich war lang nicht hier...

    heute habe ich mich mal wieder mit der Wortherkunft des Wortes Finnland beschäftigt und bin dabei als erstes auf die Seite der finnischen Botschaft bzw. des Generalkonsulats gefallen.



    Hier heisst es, Finnland kommt aus dem lateinischen und dem Wort "Fenni" und wurde im Tacitus erwähnt, wodurch eine germanische Herkunft vermutet wird.

    Quelle: Warum heißt Deutschland auf Finnisch Saksa und Suomi auf Deutsch Finnland? - Botschaft von Finnland, Berlin - Generalkonsulat von Finnland, Hamburg : Aktuelles



    Der Wikipedia Artikel zu "Fenni" sagt, es bedeute im Alt-Isländischen "harter Schnee" und das entsprechende Verb dazu "mit Schnee bedecken".

    Quelle: Fenni ? Wikipedia (weiterführende Quellen durch Wikipedia)



    Nun habe ich in mein Lexikon der germanischen Mythologie noch einmal nachgeblättert und mir sind dabei ein paar Einträge besonders aufgefallen.

    Fenja: altnordisch, eine Riesin dessen wahrscheinlichste Deutung wohl "die Moorbewohnerin" ist.

    Fensalir: altnordisch "Sumpf-Säle"

    Fenrir: (Wortherkunft) altnordisch fen = Sumpf, also Fenrir wahrscheinlich Sumpfbewohner

    Quelle: Rudolf Simek - Lexikon der germanischen Mythologie (ISBN: 3-520-36802-1)



    Interessant dabei finde ich, dass Suomi (= deutsch "Finnland") ein Lehnwort ist aus "Suo" (=finnisch "Sumpf") und maa (=finnisch "Land"), also soviel wie Sumpfland bedeutet.

    Ist es also nicht denkbar oder sogar wahrscheinlich, dass das Wort "Finnland" (oder Finland im englischen, etc.) sich also genauso auf den Sumpf/Moor bezieht?

    Oder hat jemand sogar bereits genauere Kenntnisse über die Wortherkunft?

    MfG, makko
     
    1 Person gefällt das.
  2. jschmidt

    jschmidt Neues Mitglied

    Der entsprechende Abschnitt in der RGA, Bd. 9 gibt wohl den letzten Erkenntnisstand wieder: Reallexikon der germanischen ... - Google Bücher (Seite 82).

    Wichtig ist dabei der Hinweis, dass Tacitus wohl nicht die Finnen beschrieben hat, sondern die Lappen. (So auch Jutikkala: Geschichte Finnlands. Stuttgart 1964, S. 16).
     
  3. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied


    ...die aber eigentlich "Samen" heissen, auch wenn sie u.a. in Lappland wohnen.

    Gruss, muheijo
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Was mich an einen älteren aber lesenswerten Zeitartikel erinnert:
     
  5. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Zu beachten ist hier, dass Tacitus seine Fennen, an östlich des Gebietes Suebia, im Grenzgebiet zwischen "Germanen" und "Sarmaten" lokalisiert.
    Damit ist definitiv nicht das heutige Finnland gemeint, sondern wohl im Baltikum.

    Damit wären die Fenni des Tacitus nicht die Vorfahren der heutigen Finnen sondern vielmehr die Vorfahren der ebenfalls finno-ugrischen sprachigen Völker im Baltikum Esten, Liven etc. Deren Sprachen waren früher weiter verbreitet, wurden in der Neuzeit von Lettisch, Russisch etc. verdrängt.

    Bei Jordanes hingegen lebten die Phinnoi auf der "Insel" Skandinavien. Dass die Finnen einst in ganz Skandinavien lebten und nur die südlich Gebiete Norwegens und Schwedens von den Nordgermanen bewohnt wurden.

    Fenne oder Finne war der germanische Sammelname für alle Sprecher der ostsee-finnischen Sprachen und eben jene Menschen, die den archaischen Lebensstil als Fischer, Jäger, Rentiernomade usf. pflegten. (Wichtig in der Nordischen Mythologie sind auch das Klischee der finnischen Hexerei oder gar die Gleichsetzung von Finne mit Riesen und Hexern, ja die Benutzung des Wortes Finne als Synonym für den Unhold.)
    Eine genaue Unterscheidung von Lappen, Sami, Finnen etc, ergab sich erst mit der zunehmenden Heranführung von Bevölkerungsteilen an die gewöhnliche sesshafte und agrarische Lebenswese des übrigen Europa, mehr noch nach Gründung eines finnischen Staates, während Sami, Suomi etc. wiederum eine einheitliche Eigenbezeichnung darstellt, vielleicht mit den Samojeden sogar mit einem Ausläufer im fernen Sibirien.

    Finne als Bezeichnung des Sumpf war auch mal in einigen deutschen Dialekten in Gebrauch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2010

Diese Seite empfehlen