Facharbeit "Hermannsdenkmal"

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Lars258, 10. Januar 2008.

Schlagworte:
  1. Lars258

    Lars258 Neues Mitglied


    Hi, ich bin neu hier.

    Ich soll in Geschichte eine Facharbeit zum Hermannsdenkmal schreiben. (Wohne in etwa in der Nähe deswegen dieses Thema)

    Das genaue Thema heißt Das Hermannsdenkmal als Ausdrucksform des deutschen Nationalismus im 19. Jahrhundert.

    Ich war jetzt heute in der Unibiliothek in Paderborn und ich muss erlich sagen, dass ich nicht genau weiß welche Bücher ich alles ausleihen sollte. Bzw kopieren.

    Hat vielleicht einer gute Buchtitel die man sich leihen könnte, weil ich zum ersten mal sone "wissenschaftliche Arbeit" (wie die Lehrer immer zu sagen pflegen) schreiben soll.
    Ich verlange nicht das mir einer eine komplette Facharbeit dahin stellt und ich nur noch abtippen brauche, lediglich das man mir ne art "Starthilfe" gibt.

    Vorgestellt bzw vorbesprochen mit dem Lehrer ist das die Arbeit eine zweiteilung aufweißt. Zum einen wer der Hermann (Arminius) war und als 2. Teil warum ihm dann im 19. Jhd ein Denkmal gebaut wurde (also "Auflehnung gegen Fremde", "Nationalsstolz" etc).

    Danke schon mal im Vorraus.
    Gruß
    Lars
     
  2. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Dann ist dir hoffentlich klar, dass du zwei historische Fragen beantworten sollst.
    Die erste Frage dreht sich um die Varusschlacht (auch Schlacht im Teutoburger Wald genannt). Zu dieser Frage solltest du auch das Forum nach Threads zu Arminius, Varus und der erwähnten Schlacht durchsuchen. Die wichtigste antike Quelle zur Varusschlacht ist Casius Dio. Seinen Text findest du auch im Internet.

    Die zweite Frage behandelt die Rezeption im 19. Jahrhundert. Hier musst du dich damit beschäftigen, wie die deutsche, nationale Identität konstruiert wurde. Welche Rolle wurde dabei den Germanen angedichtet.

    Das Thema deiner Arbeit wird auf einigen Seiten im Kursheft Geschichte: Das Römische Reich vom Cornelsen Verlag behandelt. Dort findest du auch weiterführende Literatur. Schau mal, ob du das Kursheft in einer Bibliothek findest.
     
  3. Lars258

    Lars258 Neues Mitglied


    Erst einmal danke für die schnelle antwort.

    Aber ich bin mir nicht sicher ob ich es so aufziehen soll.
    Ich will / soll ja "nur" etwas über die Person des Arminius (Hermann) machen.
    Gerade bei überfliegen der Cassius Dio Quelle schien es mir als wäre dies eine Art Kriegsbericht wie der "Bellico Gallico", oder vertue ich mich hier ?
    Also nicht ein Kriegsbericht, sondern die Person ansich, also ich hab mal bei "Sendung mit der Maus" gesehen, dass er ein germanischer Fürstensohn ist, nach Rom als Kriegspfand ging und dort die röm. Kultur lernte und sich dann aber gegen seine "Adoptiveltern" wende und den Germanenvölkern zum Sieg verhalf.


    Und das zweit, das Kursheft finde ich leider nicht in der Bibliothek, jedenfalls nicht mit dem Onlinesuch-dings-kirchen ^^.
    Wenn sich einer vielleicht die Mühe machen will:
    Universitätsbibliothek Paderborn
    dann auf "Katalog".

    Gruß
     
  4. Mercy

    Mercy unvergessen

  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  6. Lars258

    Lars258 Neues Mitglied

    Ach so :
    Vielleicht kann ich noch dabei schreiben welche Titel ich mir in der Bibliothek angeschaut habe.
    "Arminius und die Varusschlacht" Wiegels (leider nur was die person arminius in der literatur)
    "Hermann der Cherusker und sein Denkmal" Bäte (In "altdeutscher" Schrift, also ich will mich nicht vor Arbeit drücken, aber wenn es einfacher geht, warum nicht?)

    Stimmt! Das Wiki literatur hinweise hat, ist mir entfallen, danke schön.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2008
  7. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Vielleicht hilft auch das weiter. Die National Geographic Deutschland vom November 2007 hatte das Thema "Kampf um Germanien". Das Heft sollte noch sehr leicht zu bekommen sein.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich sehe das ein wenig anders, Lars, als der geschätzte Kollege. Wenn Du Dich zu sehr um die Varusschlacht kümmerst und das anhand der Threads in diesem Forum machst, dann kann es sehr leicht passieren, dass Du Dich in den Kleinkriegen der Forschungswelt, die hier im Forum wahrscheinlich sehr viel deutlicher zu Tage treten, als in der Forschungswelt selbst, verzettelst.
    Den Teil über die Antike kannst Du wissenschaftsrezeptiv gestalten (d.h. Du gibst in wenigen Seiten wieder, was die Wissenschaft über Varus zu berichten hat und würzt das mit einigen Zitaten aus Cassius Dio, Vellius Paterculus und Tacitus). Dabei würde ich mich an Deiner Stelle gar nicht auf die Diskussion einlassen, ob das archäologisch seit Jahren untersuchte Schlachtfeld bei Kalkriese das Varusschlachtfeld ist, oder nicht, nur kurz erwähnen, dass diese Diskussion geführt wird. In dem zweiten Teil, über das Denkmal, da kannst Du Dich dann an den Quellen - des 19. Jahrhunderts- auslassen. Z.B. einer Einweihungsrede (falls es die gab) oder dem Lied Als die Römer frech geworden. Auch den schon gefundenen Text, Hermann der Cherusker und sein Denkmal, den kannst Du als Quelle nehmen, für einen Ausblick ins 20. Jhd.
    Gedruckte Literatur Online:
    Richter, Joachim Burkhard: Hans Ferdinand Maßmann. Altdeutscher Patriotismus im 19. Jahrhundert. Berlin, NY 1992.
     
  9. Mercy

    Mercy unvergessen

    http://www.geschichtsforum.de/55723-post5.html
     
  10. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    @ El Quichote

    Entschuldigung, wenn meine Antwort etwas mißverständlich war. Die Frage, wo die Varusschlacht denn stattgefunden hat, brauchst du natürlich nicht zu diskutieren. Ich habe Casius Dio deshalb verlinkt, weil er die Hauptquelle zu den Ereignissen ist und auch ein wenig zu Arminius sagt.
     

Diese Seite empfehlen