Foltermethoden im Mittelalter und früher Neuzeit

Dieses Thema im Forum "Die Inquisition" wurde erstellt von Simonn, 24. Juni 2007.



  1. Bernhard

    Bernhard Neues Mitglied

    Um den Uraltthread erneut auszugraben - es geht ums Fusssohlenlecken durch Ziegen:
    Offenbar hat bisher kein Wikipedia-Autor die ungarische Chronik von Antonio Bonfini aus dem 15. Jahrhundert gelesen.

    Selbst nachgeprüft habe ich folgende Ausgabe: Antonii Bonfinii Rerum Ungaricum decades tres, Basel, Offizin Robert Winter, 1543; bzw. die deutsche Übersetzung von Hieronimus Boner, "Dess allermechtigsten Künigreichs in Ungern warhafftige Chronick und Anzeigung", 1545.

    In diesem Werk findet sich folgender Satz über Graf Dracula:
    "Item Turcis saepe captiuis, cute pedes exuisse, contuso?? sale praefricuisse, mox ligentes salsis plantis capras adhibuisse, quae linguae asperitate cruciatum augerent."
    bzw. in der deutschen Ausgabe: "Item er hatt zum offteren malen den gefangnen Türcken die füss schinden/unnd demnach mit salz besprengen/ unnd von den geissen das salz wider vonn inen läcken lassen/ damit ir schmerz gemert wurd."

    Damit wir uns richtig verstehen: Das beweist in gar keiner Weise, dass die Ziegenfolter durch Dracula oder sonst jemanden tatsächlich praktiziert worden ist. Es beweist aber, dass diese Art der Folter keine Erfindung von Grimmelshausen in seinem Simplicissimus ist, sondern bereits anderthalb Jahrhunderte früher schriftlich erwähnt worden ist. Allerdings ohne Bezug zu Kitzeln. Letzteres scheint tatsächlich im Simplicissimus erstmals bezeugt.

    Mich würden übrigens Quellen nach Grimmelshausen, also v. a. aus dem 18. und 19. Jahrhundert interessieren, welche diese Verbindung - Fusssohlenlecken durch Ziegen und Kitzeln - ebenfalls machen.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Liborius

    Liborius Neues Mitglied

    Dieser Bericht dürfte wohl im Zusammenhang mit der Bastonade zu sehen sein.
    Bastonade ? Wikipedia

    Womit ich nicht ausschließen will, dass die von Grimmelshausen geschilderte Praxis eine "Weiterentwicklung" war.
     

Diese Seite empfehlen