Geschichte der Insel Sizilien

Dieses Thema im Forum "Südeuropa | Mittelmeerraum" wurde erstellt von Lepidus, 6. August 2009.



  1. Lepidus

    Lepidus Neues Mitglied

    SIZILIEN

    Sizilien ist die ital. Insel unter dem "Italienischen Stiefel" und ist gekennzeichnet durch eine sehr bewegende Geschichte und ist auch eine alte, weit zurückgehende geschichtsträchtige Insel. Außerdem mit einer wunderschönen Landschaft bis hin zu ausgezeichneten kulinarischen Spezialitäten und einem sehr schönem Wetter im Sommer und einem bezaubernden Meer. Leider wird die Insel auch von "einigen wenigen Gaunern":S seit einiger Zeit gepeinigt, was natürlich nicht "ganz Sizilien und aller Sizilianer" repräsentiert und was aber der Schönheit und der interessanten Geschichte dieser Insel keinen Abbruch darstellen soll:
    Sizilien ist sehr schön!... und auch seine Geschichte, welche ich euch hier in Fortsetzungen näher bringen möchte. ( Ich hoffe, daß ich hier fortsetzen kann..mit "Ändern"..ansonsten mit "Fortsetzung1,2,3..", was nicht ganz so gut wäre..Wer dies technische weiß:
    bitte mir schreiben! Danke! ):winke:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2009
    1 Person gefällt das.
  2. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    "Ändern" kannst du nur innerhalb einer Stunde nach Einstellen des Artikels. Danach musst du einen neuen einstellen.

    Kleiner Tipp: Warum schreibst du nicht einen Blog (Menupunkt oben neben Kontrollzentrum)? Da sind deine Artikel immer obenauf und schön in Reihenfolge, und die Leute können trotzdem Kommentare schreiben.
     
  3. megatrend

    megatrend Neues Mitglied

    Ich weiss nur, dass die Griechen dort siedelten und dass sie heute noch Trinacria (Dreifüssler) genannt wird. Dieser Uebername dürfte sich aufgrund der drei schlanken Enden (Landzungen) vergeben worden sein. Ansonsten bin ich auch gespannt!:)
     

    Anhänge:

  4. Lepidus

    Lepidus Neues Mitglied

    SIZIIEN - TEIL 1:)
    Die Altsteinzeit
    Auch Paläolithikum genannt, ca. 12000 vor Christus
    Es ist uns leider nicht sehr viel bekannt aus der Altsteinzeit, da wir nur wenige Funde haben und viele Funde sich nicht übereinstimmend erklären lassen. Auch Berichte aus der antiken Literatur wie von Thukydides oder Homer stimmen nicht überein, sodaß auch der Rückgriff auf diese Quellen auch nicht weiter helfen. In der "Addaura Höhle" bei Palermo, beim Pellegrino Gebirge, fand man Höhlenmalereien oder auf einer Insel bei Trapani, ganz im Westen Siziliens, in der Grotte Cala dei Genovesi bei Levanzo fand man Zeichnungen auf Felsen sowie in den "San Teodoro-Höhlen" bei Cefalu, im Norden Siziliens, fand man Begräbnisstätten.
    Die Inseln "Egadi", im Westen Siziliens, waren vermutlich damals zusammen mit dem Festland der Insel Siziliens verbunden.
    Es gibt nur wenige Funde eben und diese deuten auf kleine Siedlungen an den Küstenausläufern und man fand Dinge wie Überreste von Bären, Löwen, Zwergelefanten, Nilpferden und Nashörnern.
    Die Liparischen Inseln kann man kulturell damals als zur Insel Sizilien dazugehörig betrachten.
    Bis zum 2.Teil:winke:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2009
  5. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Hättest du nicht einfach Die Geschichte Siziliens verlinken können? :autsch: Und kommt als nächstes das Mesolithikum?
     
  6. Lepidus

    Lepidus Neues Mitglied

    Sizilische Expedition 415 - 413v.Chr.

    Grüß euch alle!:winke:
    ( Vergessen wir den sinnlosen Wirbel oben:streichel: und wer die ganze "Geschichte Siziliens" lesen will braucht ja nur ins Internet schauen. Ich bringe in Abständen ein paar Artikel, wie hoffentlich auch andere in diesem Forum. )
    Da ich gerade für meine Prüfung "Antike" im Herbst an der Universität lerne, bin ich heute zum "Peloponnesischen Krieg" (431 bis 404 v. Chr.) gekommen, wo von "Sizilien" die Rede ist und so habe ich gleich an euch und dieses Forum gedacht:
    Während des "Peloponnesischen Kriegs" kam es 415 bis 413v.Chr. zur "Sizilischen Expedition": die Athener halfen Segesta gegen Selinus und Syrakus. "Nikias", der Führer der Oligarchen hat abgeraten, trotzdem schickte man die Athenische Flotte nach Sizilien. "Alkibiades" wird jedoch zurüchgerufen, da man ihn der "Religionsbeleidigung" wegen angeklagt hatte und dannach floh "Alkibiades" ins feindliche Lager zu den Spartanern ( ...dieser "Alkibiades" war eine sehr schillernde Persönlichkeit, denn er schaffte es immer das Athenische Volk für sich zu gewinnen, obwohl er jetzt zu den Spartanern überwechselte, gegen Athen im "Dekleischen Krieg" 413 - 404v. Chr.- Teil des "Peloponneschisen Kriegs" - vorging, kam er später wieder nach Athen und wurde sogar zum "Strategen", damaliges hohes politisches Amt , gewählt worden ; Außerdem war er ein sehr lebensfroher Geselle, der gerne feierte und in "Thrakien" öfters sich als "trinkfest" erwiesen hatte ). Anfangs hatten die Athener sogar Erfolge, jedoch 413 kam es zu einer totalen Vernichtung der athenischen Flotte im Hafen von Syrakus und auch des Heeres bei Asinaros. "Nikias", nach dem der berühmte "Nikias-Friede" 421 ( nach dem "Achidamischen Krieg" - auch innerhalb des "Peloponnesischen Kriegs" - der 10 Jahre dauerte ab 431 bis eben 421 ) benannt worden ist und knapp vor der "Sizilischen Expedition" zwischen Athen und Sparta geschlossen worden ist , wurde dann hingerichtet und die in Gefangenschaft geratenen Griechen wurden dann zur Zwangsarbeit gezwungen. Ende "Sizilische Expedition"
    "..der nächste sizilianische Streich folgt sogleich..:winke:
     
    1 Person gefällt das.
  7. Lepidus

    Lepidus Neues Mitglied

    Weiter geht es in der Geschichte Siziliens damit, daß die Karthager erneut eingriffen und 409 wurden die Städte Selinus und Himera durch die Karthager zerstört. Dann dringen die Karthager bis nach Syracus vor, wo sie aber von DionysiosI zurückgedrängt worden sind, auch durch die Einigkeit der Griechen dort. Es folgte dann als Herrscher DionysiosII und dieser wurde dann 344 gestürzt von Timoleon, der gegen die Karthager erfolgreich kämpfte und eine demokratische Verfassung schrieb.
    Agathokles ( 307 - 288 ) brachte Sizilien weiter zum Aufschwung und wurde mit Hilfe der Karthager Tyrann und dann König von Sizilien. Er dehnt seinen Machtraum auf Unteritalien aus. Dannach rettet Pyrrhus yrakus vor den Karthagern. Schließlich wird Hieron (274 - 215 ) Herrscher. Nach dem Tarrentinischen Krieg wird Unteritalien romanisiert und 201 wird Syracus in die röm. Provinz schließlich einverleibt.:winke:
    Und der nächste sizilianische Streich folgt sogleich...:fs:
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ob Timoleon, der im im Auftrag der Mutterstadt Korinth auf Seiten der Syrakusaner eingriff, eine demokratische Verfassung installierte, ist umstritten. Manche meinen, es sei eine oligarchische Verfassung gewesen.

    Nicht so hastig. Hieron II. war ein Verbündeter Roms, der zu Rom wechselte, als alle anderen sizilianischen poléis zu Karthago übergingen und Rom während des Ersten Punischen Krieges mit Getreide versorgte. Als die Römer dann in diesem Ersten Punischen Krieg die Karthager besiegten und Sizilien besetzten, blieb Syrakus ein autonomer Staat mit Exklaven im römischen Territorium, der Handel mit Karthago treiben durfte und der durch den Friedensvertrag Roms mit Karthago vor karthagischen Angriffen geschützt war. Erst im Zweiten Punischen Krieg in dessen Verlauf Hieron nach 60 Jahren Herrschaft, davon 54 Jahre als König von Syrakus, unglücklicherweise starb (unglücklicherweise aus Sicht der Syrakusaner und zunächst auch der Römer), da schwang sein Enkel Hieronymus auf die Seite der Karthager um, weshalb die Römer im Verlaufe dieses zweiten Punischen Krieges auch die syrakusanischen Gebiete Siziliens ihrer Provinz Sizilien einverleibten. Dummerweise kam bei der Eroberung Syrakus' dann auch Archimedes ums Leben, der angeblich gerade dabei war, irgendetwas zu entwickeln und in den Sand zu zeichnen. Dem römischen Soldaten, der ihn erschlug soll "Noli turbare circulos meos - Störe meine Kreise nicht!" gesagt haben. Wenn diese Geschichte einen wahren Kern hat, erlaube ich mir als medizinischer Laie die Ferndiagnose Savant.
     
    1 Person gefällt das.
  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ich packe das prehistorische Thema hier hinten an:

    Nachdem 2015 ein vermutlich anthropogener Monolith in der Sizilien-Straße gefunden wurde, als Hypothese mesolithischen Ursprungs:
    Emanuele Lodolo, Zvi Ben-Avraham: A submerged monolith in the Sicilian Channel (central Mediterranean Sea): Evidence for Mesolithic human activity
    https://montezaga.files.wordpress.com/2015/08/pantelleria-monolite-2015.pdf

    gibt es jetzt Schätzungen zur Datierung einer weiteren Landbrücke:
    Antonioli et. al., Timing of the emergence of the Europe–Sicily bridge (40–17 cal ka BP) and its implications for the spread of modern humans
    Timing of the emergence of the Europe?Sicily bridge (40?17 cal ka BP) and its implications for the spread of modern humans
     

Diese Seite empfehlen