Glaubte Kolumbus an eine birnenförmige Erde?

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Erdbirne, 11. Januar 2019.

  1. Erdbirne

    Erdbirne Gast


    Guten Morgen,

    ich denke, hier bin ich im richtige Forum gelandet.

    In der ARD-Sendung "Wer weiß denn sowas?" wurde gestern behauptet, Kolumbus habe an die Birnenform der Erde geglaubt. Das war jedenfalls die richtige Antwort auf die Frage, welchem Irrtum Kolumbus unterlag.

    Stimmt das? Wo kann man das nachlesen?

    Danke,

    Erdbirne
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Im Diario de a bordo, dem durch Bartolomé de las Casas überlieferten Bordbuch Kolumbus' wird das jedenfalls nicht überliefert. Bist du sicher, dass das die richtige Antwort war?
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter


    Ich habe in einem spanischen Blog folgendes gefunden:

    Cristóbal Colón, el huevo, la pera y la forma de la Tierra - La Ciencia de la Mula Francis

    Dort ist auch ein Auszug aus einem Bericht des Kolumbus über seine dritte Reise (1498 - 1500), der hier in englischer ÜS und spanischem Originaltext (wobei ich denke, dass der Text modernisiert ist) zu finden ist: Select Letters of Christopher Columbus, with Other Original Documents, Relating to His Four Voyages to the New World

    Also offenbar ist das richtig, Kolumbus glaubte zu einem Zeitpunkt seines Lebens, dass die Erde birnenförmig sei.
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hier die Version die die Real Academia Española (RAE) in Corpus Diacrónico del Español (CORDE) anbietet:

    Agora vi tanta disformidad como ya dixe; y por esto me puse a tentar esto del mundo, y hallé que no hera redondo en la forma que escriven, salvo qu' es de la forma de una pera que sea toda muy redonda, salvo allí donde tiene el pezón, que allí tiene más alto, o como quien tiene una pelota muy redonda y en un lugar d' ella fuese como una teta de muger allí puesta, y qu' esta parte d' este pezón sea la más alta e más propinca al çielo, y qu' ésta sea debajo de la línea equinoçial y en esta mar Oçéana en fin de oriente (llamo yo fin de oriente adonde acava toda la tierra e islas).​

    Das ist quasi die "amtliche" Version des Textes, der CORDE dient vom Grundgedanken her als Fundus für sprachwissenschaftliche (historiolinguistische) Forschung.
     
  5. mschulz

    mschulz Neues Mitglied

    Aber warum Irrtum ?
    Die Vorstellung die Erde sei eine Birne ist doch nicht völlig daneben. Heute wird die Form der Erde gernemal mit einer Kartoffeln verglichen, die kannte er damals noch nicht, er hatte Amerika ja erst gerade entdeckt.
     
    Lukullus, balkanese und dekumatland gefällt das.
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Naja, so wie Kolumbus sich das vorstellt, ist das schon daneben:

    Jetzt sah ich so viel Unförmigkeit, wie ich schon sagte; und deshalb stellte ich das von der Erde auf die Probe und (be)fand, dass sie nicht rund in der Form war, wie [die Gelehrten] schreiben, sondern dass sie die Form einer Birne hat, die sehr rund ist, ist dort, wo die Warze [pezón - Brustwarze] ist, wo sie am höchsten ist, oder wie einer der einen sehr runden Ball hat, und auf einem Punkt wäre dieser wie die Brust einer Frau, und dass dieser Teil der Brustwarze wäre höher und näher zum Himmel und dieser Punkt ist unterhalb der äquatorialen Linie und in diesem ozeanischen Meer im hintersten Osten [am Ende des Orients] (ich nenne das hintersten Osten, wo alles Land und die Inseln enden).
     

Diese Seite empfehlen