Griechisch/Mutter fast aller Sprachen ?

Dieses Thema im Forum "Südeuropa | Mittelmeerraum" wurde erstellt von KTSKNS, 7. November 2010.

  1. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt


    Ich lasse die Überschrift so provokativ, und poste dazu 4 Youtube Videos, die beurteilt werden können auch nach den einzelnen präsentierten Thematiken/Abschnitten.(mit etwaigem abschliessenden Gesamturteil)

    Werden nur Zerrbilder suggeriert?
    Was ist mit indogermanischen Sprachentheorie, die den antiken Autoren gänzlich unbekannt war?

    Ist Sanskrit zwingend älter als Griechisch? Welche Rolle spielt pelasgisch?


    Sind das einfach nur nationalistisch motivierte Videos, hellenozentrische Videos, wo man sich alles krampfhaft einfach nur zurechtbiegt, wie es so manchen in den Kram passt?Mit einer Tendenz zur Megalomanie?

    Oder gibt es Anlass, helladische Geschichte usw. aufzuarbeiten? Liegt ggf. noch zu vieles im Dunkeln, was beleuchtet werden müsste?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juli 2011
  2. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Ich habe in einem griechischen youtube video kuerzlich erfahren, das der griechische Archaeologe Adamantios Sampson auf den aegaeischen Sporadeninseln (irgendwo bei Skopelos) einen angeblich sensationellen Fund mit einer Inschrift gemacht hat, die ca. 6.500 jahre alt ist.(4500 vor Christus/radiokarbon-Methode??) Die Inschrift lautet "Avdi", und dieses altgriechische Wort kommt angeblich heute noch in der neugriechischen Sprache vor (ANAVDOS), dh. zusammengesetzt mit einer anderen Silbe/Begriff. Ob das Wort avdi "altgriechisch" oder "vorgriechisch" ist, weiss ich nicht zu sagen. Auch muss man sehen, ob andere Balkan Kulturkreise usw. Vor historisch-linguistischem Hintergrund versuchen, sich diesen Fund fuer eigene Anschauungen zu eigen zumachen, man hat im Internet schon einiges gesehen.
     
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied


    'Audi' ist lateinisch und heißt 'Höre!'. In diesem Fall ist gemeint, auf die Skeptiker zu hören, die entweder eine Verunreinigung der Probe, die zufällige Anordnung von Strichen oder einen Betrug vermuten. (Vielleicht auch eine Werbeaktion eines deutschen Autoherstellers. ;) )
     
  4. romanus00I

    romanus00I Neues Mitglied

    Griechisch/Mutter fast aller Sprachen ?

    Sowas ähnliches hatten wir vor einigen Jahren mal mit Russisch.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Gemeint sind die Gioúra-Keramiken, die auf den Zeitraum 6-5.500 v. Chr. datiert werden und auf denen schriftähnliche Markierungen zu sehen sind. Sampson hat sie selbst als nicht weiter identifizierbar klassifiziert und gemutmaßt, dass es sich um (Proto-)Schrift handele.
     
  6. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Ich werde mal schauen, was dieses Avdi bedeutet + Herleitung,, hier wird ja schon mit dem der Uebersetzung "Hoeren" ein indogermanischer Hintergrund vermutet. Ja, in der Tat waere es besser, wenn man mehr in der Hand haette als so ein einzelnes kurzes Wort. Manche Griechen wollen halt unbedingt die These ad absurdum fuehren, sie haetten ein Buchstabengeruest fuer ihr Alphabet von den Phoeniziern uebernommen.
     
  7. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Dann hat Kostas Plevris absichtlich getaeuscht und gelogen? Oder moeglicherweise, weil es seinem Wunschdenken entsprach, nicht ausreichend geprueft?? Immerhin, er fordert ja kontinuierlich unermuedet saemtliche Kritiker seiner Hellenismus Thesen auf, an ihn heranzutreten und mit ihm alles bis ins Kleinste auszudiskutieren. Indiesem Sinne hatte er damals schon ausfuehrlichste Diskussionen mit einem anderen griecgischen Wissenschaftler ueber die Phoenizier These, der Wissenschaftler heisst Babiniotis.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Meinst den Rechtsextremisten und Holocaustleugner Konstantinos Plevris?
     
  9. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Eher eine sehr steile und unbewiesene Hypothese.

    Und das das 'Höre!' nicht ganz ernst gemeint war, solltest Du gemerkt haben.

    Auch, wenn es Schrift sein sollte bleibt fraglich, ob es sich um Griechisch handelt. Ein Wort reicht da nicht.

    EDIT: Die verstecken sich aber auch überall.
     
  10. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Ja. Der Mann sieht sich selbst als rechts, als Antidemokrat und Faschist.
    Das Juden von den Nazis ermordet wurden, leugnet er jedoch nicht, er wiederspricht nur der Anzahl der Opfer.

    Plevris hat in einem 1200 Seiten starken Buch versucht, gezielt das alte Testament ad absurdum zu fuehren, und das querbeet. Dafuer ist er jedoch von Ansprechpartnern aus dem juedischen Kulturkreis verklagt worden. Er wurde jedoch von dem hoechsten griechischen Gericht, dem Areopag, freigesprochen. Plevris hat den genauen Wortlaut des Urteils bereits oeffentlich verlesen/zitiert/vorgestellt. Daher nennen ihn einige Personen (wegen seines Buches) einen Antisemiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2016
  11. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Das ein Wort nicht reicht bzw zu duerftig anmutet, habe ich weiter oben bereits angedeutet bzw in Erwaegung gezogen. Und das mit dem Audi habe ich leider im ersten Moment missverstanden.
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Dann fragst du noch?
     
  13. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Und er sich selbst:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Konstantinos_Plevris
     
  14. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Na ja, Kostas Plevris soll deswegen freigesprochen worden sein, weil er, wie es aus dem Gerichtsurteil hervorgeht, ausschließlich auf objektiver moeglicherweise logisch nachvollziehbarer Grundlage an den Inhalten des alten Testaments Kritik geuebt haben soll. Das heisst man konnte ihm grundlegend keine Argumentationfehler oder sogar Befangenheit/Abneigung gegenüber den Juden/ dem juedischen Volk im Allgemeinen nachweisen. Deswegen stellt sich die Frage, wie er das Antisemit gemeint hat. In einer seiner Vortraege hat er klargestellt, das es ihm angeblich wirklich nur um objektive Kritik gegangen ist, er haette definitiv nichts gegen das gemeine Volk/den Juden an sich. Vielleicht hat er mit Antisemit irgendwo den Antizionisten gemeint, der objektiv kritisiert. Wie gesagt, der Mann ist jederzeit ueber die Webseite ilektron.gr moeglicherweise auch auf Englisch?? ansprechbar und für Kritik offen.
     
  15. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Ich weiss nicht, ob Plevris irgendwelche Hintergrundinformationen im Petto hat. Er hat sehr viele Bücher geschrieben, die ich inhaltlich kaum kenne und die man in Griechenland käuflich erwerben kann. Nicht alle seiner Argumente sind grundlegend falsch, manches mag ggfs ansatzweise auch auf seinem Wunschdenken beruhen. Das muss dann wohl auf Basis von komplex zusammengetragenen Pro und Kontra Argumenten genaustens geprüft werden .
     
  16. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Aber willst Du wirklich nach der Nadel im Heuhaufen suchen? Bei einer Frage, die sowieso schon höchst umstritten sein wird, ist so ein, sagen wir mal, umstrittener Autor vielleicht nicht der geeignete Ansatzpunkt.
     
  17. KTSKNS

    KTSKNS Gesperrt

    Na ja, ich dachte erst in Verbindung mit Herrn Adamantios Sampson sei das Ganze stichhaltiger bzw wissenschaftlich fundierter, so selbstsicher trat kostas plevris in der Sendung auf. Aber Herr Quixote war ja bestens informiert, und ich habe schon das vorläufige Diskussionsergebnis unter das youtube video abgelegt, wozu man sich dann aeussern kann.

    Sagt euch eigentlich der Name Diophant von Alexandria etwas? Ist aber nicht das thema hier.Plevris sagt das aus der griechischen Antike immer noch genügend verschwiegen wird bzw einiges unbekannt ist. Hier tauchen auch Namen wie Rinthon und Archittas auf.......und das es schriftlich festgehaltene Hinweise auf Supertechnologie der antiken Griechen gibt aber dazu habe ich nichts und das moechte ich auch nicht thematisieren.

    Naechstemal muessen mehr serioese Quellen geprueft werden oder halt auf serioesere Autoren zurueckgegriffen werden wie zb. Erik h. Cline im Griechen Autochtonie Thread.

    Plevris hat im Uebrigen auch behauptet das das Schachspiel und viele andere Spiele von den alten Griechen bzw aus kreta stammt, ich habe geschrieben das zb in den Wikipediien eher steht das es aus indien ueber persien weiterfegeben wurde.....plevris hat wand oder vasennmalereien gezeigt die etwas anderes zeigen......wie gesagt da muss man in seine buecher schauen oder abwarten ob andere forscher ihn moeglicherweise unwissentlich bestaetigen......

    Noch etwas für die Leser hier: in der englischen Wikipedia wird der altgriechische kordax mit dem tsifteteli dem orientalischen bauchtanz in verbindung gebracht......
     
  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Youtubevideos, die von irgendwelchen Rechtsextremen hochgeladen werden sind keine geeignete Informationsquelle. Dass man das noch sagen muss, verwundert mich.
     
  19. andreassolar

    andreassolar Mitglied

    Hallo KTSKNS,

    du schreibst:

    Doch, das tut Plevris. Er rechnet "nur" mit vielen Opfern durch den II. Weltkrieg. https://www.darkmoon.me/2013/nterview-with-a-greek-holocaust-denier/

    Der Interviewer darauf:
    Plevris antwortet:


    Das Originalinterview wurde in The Barnes Review, Ausgabe September/Oktover 2009, S. 26ff. veröffentlicht. Das Journal nennt sich im Untertitel A JOURNAL OF NATIONALIST THOUGHT & HISTORY. Das Editorial S. 3 trägt trägt z.B. den Titel "Adolf Hitler: THE SAVIOR OF EUROPE".


    Plevris leugnet den Holocaust u.ä. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Dem Redaktionsteam der B.R. gehören einige Deutschsprachige an, die allesamt getrost dem rechten Rand zugerechnet werden können, mit Affinitäten für Hitler, die NS-Zeit, einer Neigung, den Holocaust zu leugnen etc. etc.

    Du schreibst weiter:
    In einem Buch über das Alte Testament? Das Buch hat den Titel: The Jews: The Whole Truth...
    Zudem wurde er im März 2009 nicht vom Aeropag, dem höchsten griechischen Gericht, freigesprochen, sondern nur von einem Berufungsgericht, nachdem er von einem Strafgericht erster Instanz verurteilt worden war.


    ...... Ansprechpartnern? Jüdischer Kulturkreis? Junge, Junge.

    Viele Grüße,

    Andreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2016
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen