Hexenverfolgung in Bremgarten Schweiz

Dieses Thema im Forum "Hexenverfolgung (1450-1750)" wurde erstellt von Aloevera, 28. Mai 2012.

  1. Aloevera

    Aloevera Neues Mitglied


    Hallo zusammen =)
    Ich lese schon ne weile mit und dachte ihr könnt mit villeicht weiterhelfen.
    In der Stadt Bremgarten im Kanton Aargau(Schweiz) hat es noch jede menge alter Gebäude, Stadtmauern und Türme. Während eines Rundgangs hab ich an einem Turm ein Hinweisschild mit der aufschrift 'Hexenturm' 1415 und noch angaben zum gebrauch (Gefängnis und Wehrturm) gefunden und mich interessiert nun ,was für eine Rolle die Hexenverfolgung in der Stadt gespielt hat. Der Turm befand sich direkt am Wasser. Im internet finde ich nur über Deutschland und ein Hinweis ' zentraler Ort der Verfolgung' aber nichts genaues. Villeicht kann mir hier jemand weiterhelfen?
    Danke schon im Voraus =)
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  3. beresina

    beresina Neues Mitglied


    Zu den Hexenverfolgungen zwar nicht in Bremgarten, dafür im Wallis habe ich das hier gefunden. Interessiert vielleicht jemanden hier.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Dido

    Dido Neues Mitglied

    In der Schweiz war die Hexenverfolgung auch ein zentrales Thema.
    Warum man darüber kaum was findet: das liegt daran, dass immer nur die Orte mit der größten Katastrophe Einzug ins Geschichtsbuch halten.

    Solche Hexentürme gab es meines Wissens überall auf der Welt, wobei das Jahr etwas ungewöhnlich anmutet. Meines Wissens war die Hexenverfolgung erst viel später im 17 Jahrhundert ein Thema. Vorher gab es nur einzelne Fälle (schlimm genug) und da wundert mich die Errichtung des Turms doch sehr.

    Zur schweizer Hexenverfoglung: Wurde nicht die letze als Hexe verbrannte Frau in der Schweiz getötet?
     
  5. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Wann war es ein zentrales Thema in der Schweiz?


    Reicht diese Literatur?


    Literatur

    Allgemeines

    Brian P. Levack, Hexenjagd: Die Geschichte der Hexenverfolgungen in Europa, München 1995.

    Brian P. Levack, Hexenjagd: Die Geschichte der Hexenverfolgungen in Europa, München 1995.

    Claudia Opitz (Hg.), Der Hexenstreit: Frauen in der frühneuzeitlichen Hexenverfolgung, Freiburg i B. 1995.

    Stuart Clark, Thinking with demons: The idea of witchcraft in early modern Europe, Oxford 1997.

    Mittelalter/Frühe Neuzeit

    Pierre-Han Choffat, La Sorcellerie comme exutoire. Tensions et conflits locaux: Dommartin 1524-1528, 1989.

    Martine Ostorero, "Fol â trer avec les démons". Sabbat et chasse aux sorciers à Vevey (1448), 1995.

    Kathrin Utz Tremp, "Ist Glaubenssache Frauensache? Zu den Anfängen der Hexenverfolgungen in Freiburg (um 1440)", in FGB 72, 1995, 9-50.

    Chantal und Hans-Robert Ammann, "Un procés de sorcellerie devant Jost de Silenen, év ê que de Sion: le cas de Peter Eschiller, de Münster (1484)", in Vallesia 51, 1996, 91-161.

    Eva Maier, Trente ans avec le diable. Une nouvelle chasse aux sorciers sur la Riviera lémanique (1477-1484), 1996.

    Sandrine Strobino, Françoise sauvée des flammes? Une Valaisanne accusée de sorcellerie au XVe siécle, 1996.

    Laurence Pfister, L'enfer sur terre. Sorcellerie à Dommartin (1498), 1997.

    Georg Modestin, Le diable chez l'év ê que. Chasse aux sorciers dans le diocése de Lausanne (vers 1460), 1999.

    Georg Modestin, "Der Teufel in der Landschaft. Zur Politik der Hexenverfolgungen im heutigen Kt. Freiburg von 1440 bis 1470", in FGB 76, 1999, 81-122.

    L'imaginaire du sabbat. Edition critique des textes les plus anciens, hg. von Martine Ostorero, Agastino Paravicini Bagliani, Kathrin Utz Tremp, 1999.

    Catherine Chéne, Martine Ostorero, "Démonologie et misogynie. L'émergence d'un discours sp cifique sur la femme dans l'élaboration doctrinale du sabbat au XVe siécle", in Die Frauen in der europ. Gesellschaft, 2000, 171-196.

    Georg Modestin, "Wozu braucht man Hexen? Herrschaft und Verfolgung in Ch â tel-Saint-Denis (1444-1465)", in FGB 77, 2000, (im Druck) Frühe Neuzeit-Guido Bader, Die Hexenprozesse in der Schweiz, Affoltern a. A. 1945.

    Franz Rueb, Hexenbrände: die Schweizergeschichte des Teufelswahns, Zürich 1995. Hans-Peter Kneubühler, Die Überwindung von Hexenwahn und Hexenprozess, Diss. Zürich 1977.

    Christian Broye, Sorcellerie et superstitions à Genéve (XVIe-XVIIIe siécles), Genéve 1990.

    Hubert Giger, Hexenverfolgung und Hexenprozesse in der Surselva (Chur 2001).

    Peter Kamber, "Croyances et peurs: la sorcellerie dans le pays de vaud (XVIe-XVIIe siécles", in Français Flouck u. a., De l'Ours à la Cocarde, Lausanne 1998.

    Raffaella Laorca, Le tre valli stregate: Documenti per la storia delle streghe nei Baliaggi svizzeri di Riviera, Blenio e Leventina 1641-76, Locarno 1992.

    David Meili, Hexen in Wasterkingen: Magie und Lebensform in einem Dorf des frühen 18. Jahrhunderts, Basel 1980.

    Tiziana Mazzali, Il martirio delle streghe: Una nuova drammatica testimonianza dell'inquisizione laica del Seicento, Milano 1988 -E. William Monter, Witchcraft in France and Switzerland: the borderlands during the Reformation, Ithaca 1976.

    Joseph Schacher, Das Hexenwesen im Kanton Luzern nach den Prozessen von Luzern und Sursee 1400-1675, Diss. Freiburg 1947.

    Hättest vielleicht mal auf die Links, den ich in Beitrag 2 reingestellt habe anklicken sollen.


    Wenn du Anna Göldi meinst, sie wurde nicht verbrannt, sondern starb am 13. Juni 1782 in Glarus durch das Schwert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2012
  6. Dido

    Dido Neues Mitglied

    Die Literatur bezieht sich ja aber nicht auf die Schweiz direkt, ich dachte aber schon, dass auch dort die Hexentötung zahlreich praktiziert wurde, oder täusche ich mich???

    Wie sie ums Leben kam finde ich zweitrangig, aber ja, die meinte ich.

    Darf ich dich mal OT fragen, woher du das Wissen alles so parat hast, ich komme mir grad ziemlich doof vor, weil ich überall nur Halbwissen an den Tag lege, obwohl mich alles geschichtliche interessiert?
     
  7. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Ach nein. :grübel:

    So auf den ersten Blick hat es sicher sieben Werke mit Bezug Schweiz. Wobei man die Hexenprozesse schon im europäischen Kontext sehen muss, da unterscheidet sich die Geschichte in der Alten Eidgenossenschaft nicht von dem Rest Europas.


    Es ist aber nicht zweitrangig, deine Aussage ist nicht genau und das ist eben nicht historisch. Wenn man schon genug Quellen und Literatur hat, muss man eben auch in der Geschichtswissenschaft genau arbeiten.

    Durch langjähriges Studium.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2012
    1 Person gefällt das.
  8. Dido

    Dido Neues Mitglied

    Tut mir leid, kenne die Werke ja nicht, und die Titel sagen darüber nichts aus.


    Das ist doch aber immer noch ein Forum, wo auch Laien posten, und in der Hinsicht bin ich eben noch nicht bewandert genug, davon abgesehen, dass auch Wissenschaftler hin und wieder Fehler machen.



    Ernsthaft ? Na dann hab ich ja noch Zeit, lese zwar seit einigen Jahren diverse Fachmagazine, aber wirklich studieren tue ich die Texte nicht, mich treibt eher ein allgemeines Interesse.
     
  9. Cephalotus

    Cephalotus Aktives Mitglied

    Ursi, ich red dir ja nur ungern rein :winke:, aber hier bin ich fast geneigt, den europäischen Kontext hauptsächlich auf den deutschsprachigen Raum bzw. auf das HRR einzugrenzen. Nicht, dass es anderswo nicht auch Hexenprozesse gegeben hätte (sogar außerhalb Europas), aber vom Ausmaß her war der deutschsprachige Raum (grob gesagt) leider doch eher "führend". Ist aber woe meinstens natürlich wieder Ansichtssache...

    Echt? Sowas gibts? :D

    Viele Grüße

    Bernd
     
    1 Person gefällt das.
  10. Turicenser

    Turicenser Neues Mitglied

    Den ganzen Komplex Bremgarten überblicke ich nicht. Ich habe hingegen sämtliche Hexenprozesse des Stadtstaates Zürich 1487-1701 dokumentiert. Zu diesem Staatswesen gehörte auch das sog. heutige Kelleramt, wo Bremgarten die neidere Gerichtsbarkeit ausübte. In dieser Hinsich diente Bremgarten der Stadt Zürich in traurigster Weise zu, s.
    https://www.historicum.net/fileadmi...hung/Quellen-Einzel/Hexenprozesse_Zuerich.pdf

    Beste Grüsse Turicenser
     
  11. Aloevera

    Aloevera Neues Mitglied

    Hallo miteinander =)
    huch ,schon so lange nicht mehr hier reingeschaut und so viele interessante Antworten bekommen ,vielen lieben Dank=D
    als erstes,ursi dein Wissen ist beeindruckend und wenn ich zeit habe, mache ich mich mal auf den Weg ins Archiv. Für meine Geschichtsmaturaprüfung möchte ich gerne auf das Thema Hexenverfolgung zurückgreifen , gerne noch spezialisierter, dazu muss ich mir ein Fachbuch aussuchen und daraus 100 Seiten.Hättest du mit da villeicht einen Vorschlag ? Das von dir vorgeschlagene Buch von Claudia Opitz klingt schon mal ganz interessant.

    Dido: Das mit dem Jahr hat mich ebenfalls verwundert ,darum würde ich dem auch gerne mal noch nachgehen. Da er am Wasser steht und der Fluss an dieser Stelle aus verschiedenen Ebenen zusammenfliesst, ,musste ich sofort an die Wasserprobe denken.

    Turicenser: Das ist sehr interessant ,vielen Dank dafür=) Werde ich mir sehr gerne mal durchlesen ;)
     
  12. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Wann hast du denn deine Matura? Es gibt an der Volkhochschule Zürich eine Vorlesung über die Hexen in Zürich. Ich vermute mal, das wird dann aber nach deiner Prüfung sein. Hier dennoch das Datum:

    Montag, 2.9.2013 19.30 bis 21.00

    Von Unholdinnen und Teufelsbuhlschaft: Zürichs Hexen.
    In diesem Referart wird dargestellt wie ein Hexenprozess durchgeführt wurde, wer die Beteiligten waren und wie diese Verfahren heute zu werten sind.

    Am Samstag 7.9. findet dann eine Stadtführung zum Thema Hexenverbrennung in Zürich statt.

    Anmelden kann man sich über die Volkshochschule Zürich
     
  13. Aloevera

    Aloevera Neues Mitglied

    hallo=)
    Das hört sich interessant an ,ist aber wirklich nach der geschichtsmatur diese wird im August sein. Wenn es von der Arbeit her klappt würde ich trotzdem gerne vorbeischauen :yes:

    Aber für die Matur brauche ich 100 Seiten aus einem Fachbuch das ich vorzeigen kann und abgeben ,hast du da villeicht noch Vorschläge? Das Buch muss ich bereits in 3 Wochen, die Prüfung ist dann wiengesagt im August und ich muss dann mündlich Fragen zu diesen 100 Seiten beantworten;)
     

Diese Seite empfehlen