Homosexuelle Priester im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Das Papsttum" wurde erstellt von alessbra, 17. März 2014.

  1. alessbra

    alessbra Neues Mitglied


    Hallo Leute, ich sitze gerade an meiner Hausarbeit. Ich schreibe über homosexuelles Verhalten von Priestern im Mittelalter. Meine Hauptquelle ist " Book of Gomorrah" von Petrus Damiani. Habt ihr vielleicht Literatur- Tipps für mich?? Ich finde nichts brauchbares. :(:(:(:(
    Liebe Grüße:winke:
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Kennst du den Opac der Regesta Imperii? Der Opac der Regesta Imperii verzeichnet so ziemlich sämtliche Literatur, die zum Mittelalter erscheint, bis hinunter auf die Ebene eines Artikels in einer Wiss. Zeitschrift oder einem Wiss. Lexikon.
    RI OPAC
    Wenn du da in die Suchmaske homosex* eingibst, erhältst du 128 Treffer. Dann kannst du weiterschauen, ob du die einzelnen Treffer auch in deiner UB findest bzw. dir über Fernleihe besorgen kannst.
     
  3. alessbra

    alessbra Neues Mitglied


    Danke für deine Antwort :)
    Da habe ich schon geschaut aber hinsichtlich homosexueller Priester bin ich nicht weiter gekommen. Trotzdem danke :)
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hast du denn die Literatur auch quergelesen? Im Titel muss ja nicht unbedingt deutlich werden, dass es auch um homosexuelle Priester geht.
    Zum anderen wäre mal über eine methodische Herangehensweise nachzudenken: Es wird kolportiert, dass Homophobie besonders deutlich von denen artikuliert wird, die uneingestandene homosexuelle Neigungen haben. Im Früh- und HochMA sind es v.a. Kleriker, die schreiben. Also wäre doch ein naheliegender Gedanke mal der, homophobe Texte des Mittelalters darauf zu untersuchen, ob es in ihnen Indizien für die (uneingestandene) Homosexualität des Verfassers gibt.

    Ist dir auch diese Angabe aufgefallen?

    Ein byzantinischer Asket im Kampf gegen die eigene Homosexualität. Bemerkungen zur Vita des hl. Niphon.
    Beyer, Hans-Veit. (2005) - In: FS Günther S. Henrich und Klaus-Peter Matschke S. 113-134.

    Ansonsten bleibt mir nur, Heimpel zu zitieren: "Literaturkenntnis schützt vor Neuentdeckungen (im Archiv)." Sprich: Du hast eine Quelle, trau dich, aus dieser Quelle das Beste zu machen, ohne dich auf die Interpretationen anderer zu verlassen. Ad Fontes!
     
  5. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

    Hier ein Beispiel für den oben erwähnten inneren Konflikt:
    Marbodius of Rennes - Wikipedia, the free encyclopedia

    (Gedicht von ihm):

    An einen abwesenden Freund

    In der Stadt also blieb es, worum du dich sorgst? Und du liebst es,
    Ernsthaft liegt dir daran? Dann laß Sorgen am Hofe dem Hofmann,
    Zögere nicht! Wie furchtbar nimmt stündliche doch zu die Gefahr,
    Keine Rettung bleibt dem, dem dieses Unglück geschehn.
    Hast du noch etwas zu tun in Calonna, laß das jetzt ruhn!
    Alles steht hier auf dem Spiel, und dort gewinnst du nicht viel.
    Den größten Wert dieser Welt hat ein Junge, der treu zu dir hält,
    Wartest du etwas nur zu: die Treue schwindet im Nu.
    Wenn sich so viele Chancen ihm bieten - man macht ihm Avancen -,
    Groß ist da die Versuchung: Ich fürchte, es siegt die Verlockung.
    Komm doch zurück! Keine Rast! Wenn dir lieb ist, was du so lieb hast.
    Laß die Burg! heißt mein Rat, möchtest du halten die Stadt.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    @ Fulcher, du hast hier ein faszinierendes Juvel geliefert, dem ich mich gerade erst gründlich durchgelesen.
    Meinst du mit dem bereits angdeuteten "inneren Konflikt" die von El Quijote angesprochene "(uneingestandene) Homosexualität" ? Nach erstmaligen Lesen des Poems würde ich es gar eher als Liebesgedicht werten. Wüßtest du übrigens, ob eine solche Interpretation sich auf den im Wikipedia-Artikel (mit Hinweis auf John Boswell) angesprochenen Indikator bezieht?
     
  7. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

    Hm, vielleicht hat er erst im Alter (fast 90 Jahre alt ist er am Ende geworden) eine Art "Sexualpessimismus" entwickelt. Um das beantworten zu können, weiß ich leider zu wenig über ihn.
     

Diese Seite empfehlen