Industrielle Revolution oder Industrialisierung?

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Taiger11, 25. Februar 2006.

  1. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied


    Der von mir erwähnte Text heißt übrigens „„Industrielle Revolution nur in Deutschland?“, ist von Friedrich Lenger (Professor an der Universität Gießen) und war 2004 Bestandteil des Geschichtsabiturs auf Grundkursniveau in Sachsen-Anhalt.
     
  2. w-a-d-i-m

    w-a-d-i-m Neues Mitglied

    Was ihr falsch macht ist, dass ihr den Begriff Revolution nur speziel auf einen politischen Bezug bringt, so wie die Franz. Revolution.
    Das ist aber falsch, den man unterscheidet unter unter anderm verschiedene Typologien im Bereich der Revolutionen:

    (Quelle: http://193.170.245.61/richterw/revolution/Texte/typologie.htm)

    Deswegen kann man die Industrielle Revolution als eine Revolution bezeichnen aber als eine Wirtschaftliche Revolution.

    Gruß
     
  3. fünfer

    fünfer Neues Mitglied


    Ich denke, die Industrielle Revolution hat erst die Industrialisierung ermöglicht und steht sozusagen am Anfang dieser ;)
     
  4. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Also ich hab den Begriff "Industrielle Revolution" immer als terminus technicus und Sammelbegriff für einen bestimmte Entwicklung/Zeit aufgefasst. Etwas, das zu einer longue durée passt, nur eben mit einem etablierten Begriff benannt. Dass es kein revolutionärer Umsturz war, dürfte einem nach einer kurzen Auseinandersetzung mit dem Thema klar sein.

    O.g. Definition ist mE auch nur einer bestimmten Begrifflichkeit (Taxative Aufzählung der Arten von Revolutionen - na, da muss auch eine wirtschaftliche sein) angepasst - und greift in der Vernachlässigung eines multifaktoriellen Prozesses überdies viel zu kurz.
     
  5. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Beide Begriffe haben bei mir ihre Berechtigung und bezeichnen verschiedene Dinge. Wenn ich in einem Beitrag "Industrielle Revolution" verwende, so steht die einschneidende industrielle Umwälzung im Zentrum, die um 1800 zu gravierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen führte."Industrielle Revolution" hat in solchen Zusammenhängen für mich eher Ereignischarakter.

    Der Begriff "Industrialisierung" hat hingegen mehr Prozesscharakter, und meint die langfristige industrielle Entwicklung, die sich über eine größere Epoche erstreckt.

    Beide Begriffe sind freilich nicht scharf voneinander abzugrenzen und man kann sie – so man will – durchaus synonym verwenden.
     
  6. w-a-d-i-m

    w-a-d-i-m Neues Mitglied

    Ich schätze mal das dieser Begriff nicht ohne Grund über all die Jahre benutzt und geprägt worden ist.
     
  7. Penseo

    Penseo Neues Mitglied

    Ich habe industrielle Revolution als eine Revolution der technischen Produktionsmöglichkeiten verstanden, ähnlich wie die revolutionären Entwicklungen im Bereich der Datenverarbeitung heute. Mit den neuen Produktionsmethoden waren ganz andere Fertigungsarten verbunden, menschliche Arbeit wurde mehr und mehr durch Maschinen unterstützt und in einzelne Arbeitsschritte zerlegt.

    Unter Industrialisierung hingegen verstehe ich den Umbauprozess der Wirtschaft ,weg von einer argraisch ausgerichteten Wirtschaft , der auch heute noch anhält.
     
  8. w-a-d-i-m

    w-a-d-i-m Neues Mitglied


    Ich finde besser hätte man es nicht sagen können:yes:

    Gruß
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Industrialisierung und Industrielle Revolution

    hallo,

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Begriffen "Industrialisierung"und "Industrielle Revolution" ?

    Werden beide einfach synonym verwendet ?


    bin für jede Hilfe dankbar
     
  10. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Sie können und werden synonym verwendet. Der Revolutionsbegriff ist mWn. älter, da den Menschen damals die Unterschiede zur Vergangenheit und die schnellen Veränderungen immens erschienen. Die heutige Forschung geht von immer größeren Zeiträumen aus, die zur Industrialisierung beitrugen und einer weit zurückreichenden und evolutionären Entwicklung. Watts Dampfmaschine war keine völlig neue Erfindung. Es war die Optmierung eines schon älteren Gerätes. Viele Ursachen liegen noch im 17. Jhd. oder teilweise älter. Die für marxistisch orientierte Wissenschaftler so bedeutende Lohnarbeit als neue Erscheinung der Wirtschaft findet sich schon (vereinzelt) im Italien des 14. Jhd (Gewerbe kann ich nachschlagen).
    Im Abitur von LSA (Kursart und Jahr gerade nicht verfügbar, lässt sich aber auch recherchiseren) wurde das Model genutzt, laut dem Industrialisierung auf England passt, da schon sehr früh einsetzender Prozess, der sich langsam entfaltet, während man bei Deutschland von einer industriellen Revolution spricht, da hier eine äußere Notwendigkeit (wirtschaftliche Kraft bereits industrialisierte Länder) vorlag und viele Vorraussetzungen sehr ruckartig geschaffen werden mussten (z.B. Oktoberedikt in Preussen, das Gewerbefreiheit schuf und Reste feudaler Ordnung beseitigte).
    Unter der letzten Antwort in diesem Thread siehst du 5 ähnliche Themen. Das Oberste hiervon sollte dir ebenfalls helfen.
     
  11. Gast

    Gast Gast

    Industrialisierung - industrielle Revolution

    Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Begriffen Industrialisierung und industrielle Revolution?
     
  12. Als industrielle Revolution wird üblicherweise die erste Phase der Industrialisierung in Europa und Nordamerika im 19. Jahrhundert bezeichnet.
     
  13. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

    Das Wort Industrialisierung kann man im weiteren Sinne gebrauchen. Regionen oder auch Wirtschaftszweige können sich unabhängig von der Zeit noch in einem "vor-industriellen Zustand" befinden. Der Maßstab für (Voll-) Industrialisierung ist: Einsatz vom Maschinen, Reduzierung menschlicher Handarbeit, Massenproduktion, Standardisierung der Teile und Produkte, definierte Qualität und Produktionszeit, betriebswirtschaftliche Optimierung, Großbetriebe, horizontale und vertikale Konzernintegration,....

    In England setzte so eine Industrialisierung im letzten Drittel des 18 Jh. ein, in Deutschland und den USA erst Mitte des 19. Jh., in den anderen europäischen Ländern oft erst Ende des 19. Jh.
    Wie Pfeiferhans schon sagte, ist für diese besondere Zeit der Begriff "Industrielle Revolution" gebräuchlich; sie begann um 1770. Inwieweit sie irgendwann zu Ende gegangen ist, ist ein beliebter Diskussionsgegenstand; die Antwort hängt davon ab, was man als "danach" betrachtet: Die "elektronische Revolution"? Oder die "industrielle Normalität" z.B nach dem 1. WK?
     
  14. LoaStaub

    LoaStaub Neues Mitglied

    Eine Entwicklung die vielzählige Revolutionen vorantrieb

    Preußen wollte damals weit mit der Industrialisierung kommen und je mehr die Leute gebildet wurden desto mehr waren sie gegen den König bzw Kaiser.
    Eine Revolution bedeutet Veränderung, plötzlicher Wandel, Neuerung, was es da auch gab, aber ich würde sagen, dass die Industrielle Revolution auch eine Revolution war und eine Lawine verursachte und immer noch verursacht.

    MFG
    LoaStaub
     
  15. Turgot

    Turgot Neues Mitglied

    Könntest du bitte diese These etwas näher ausführen bzw. begründen. Die Gegner der Monarchie würde ich nämlich woanders verorten.
     
  16. hatl

    hatl Premiummitglied

    Es treffen wohl beide Bezeichnungen zu.
    Der Begriff industrielle Revolution beschreibt den Übergang zur Industrialisierung.
    Dieser Übergang ist in dem Sinne revolutionär, dass er einen Wendepunkt der menschlichen Geschichte darstellt.
    Die seitdem tendenziell stets rascher voranschreitende Technisierung kann man zwar auch revolutionär betrachten,
    man denke nur an die fast explosionsartige Globalisierung der Kommunikation,
    fügt sich aber in einen Trend, der mit der industriellen Revolution begann.

    Sehenswert hierzu finde ich eine Vortragsreihe von Gregory Clark und dessen Einführungsvorlesung.
    [link gelöscht; bitte Regeln zu Linksetzungen beachten]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
  17. hatl

    hatl Premiummitglied

    Was ich darstellen wollte, findet sich bei gleicher Quelle hier:
    http://press.princeton.edu/chapters/s8461.pdf
    Eine wesentliche Zusammenfassung des Gedankens findet sich in der Grafik auf Seite 2.

    Wir haben da die "Industrial Revolution" um 1800,
    und danach die Zeit of "Great Divergence"

    Das macht, nach meinem Dafürhalten, einen wesentlichen Unterschied zwischen den Begriffen "Industrielle Revolution" und "Industrialisierung".
    Letzterer Begriff beschreibt wohl auch eine Art Revolution als eine stetige Umwälzung.
    Der Übergang dazu aber ist die "industrielle Revolution" im frühen 19. oder im späten 18. Jhd.
    Dieser Übergang besteht in der beginnenden (und vorläufigen) Abkopplung des Menschen von dem was Clark als "malthusian trap" bezeichnet.
     
  18. oglokea

    oglokea Gesperrt

    Ich glaube, hier mißverstehe ich etwas (besonders, weil in dem #28 schreibt w-a-d-i-m: "Ich finde besser hätte man es nicht sagen können:yes:") oder es ist eine Scherz?

    Obwohl ich hatte schon meine eigene Probleme (Ei oder Huhn war erstemal) mit der Industrialisierung, ich auffasse es wie eine andauernde Prozesse seitdem beim landwirtschaftliche Produkton eine stabile Überproduktion vorhanden war. Dies zu verarbeiten wurden dann die "erste" (sic!) Maschienen erfunden. (Okay, okay...es ist der "Kinderversion" was ich für meine Enkelkinder sage...zB.: in England der Weizenproduktion /acre zwischen 1200 und 1650 von 8 bushel auf 11 gewachsen, im Jahr 1750 war eine erneurliche Wachstums von 30%, und auf 1800 wiederum der gleiche Prozent. Diese ist schon eine "stabile" Überproduktion bedeutet.)
    Und "weg von dem agrarisch ausgerichtete (von der Aufarbeitungsindustrie?) Wirtschaft"... wohin? Dorthin wo zB. der Tomaten-Wurzel ohne Erde wachst, und sie hängen sich einfach in eine Glas, welche vollgefüllt mit Wachstums-"Nahrungsmittel" ist?

    Was ich immer der spannenster Thema beim "Industrierevolution-oder Industrialisierung" gehalten habe: dass warum ausgerechnet in England dies angefangen hat.
    Warum nicht in China beispiel?
    (Ich habe eine, nicht eine, sehr viele tolle Schreiben gefunden schon seit Jahren, welche könnten hier nützlich sein für eine solche Frage zu beantworten. Natütrlich gibt hier keine Antwort auf meine Frage, aber eine Anstoss zur Richtung des richtige Antwort, schon. Oder der Frage: warum nicht im Holland der Ind. angefangen hat? Oder....? Der Verfasser nannte ich immer so im meiner Gedanken beim Lesung : der "Junge", natürlich mit sehr viele Warmheit . Und manchmal habe ich nur meine Kopf geschüttelt, dass er die Dinge nur "so" einstellt im ...
    Und nein, ich kenne ihn nicht:).
    Agricultural productivity and rural and incomes in c.1620-...
    Economik structure and agricultural productivity in Europa, 1300-1800..
    von Robert C. Allen. Gibt noch von ihm eine gute Arbeit, betrifft der europaische Urbanisations - Niveau 1400-1800, in ländliche Aufspaltung.
    Home)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2013

Diese Seite empfehlen