Juden und schwedischer Adel im 19. Jh.

Dieses Thema im Forum "Nordeuropa | Skandinavien" wurde erstellt von Sydney9864, 21. August 2011.

  1. Sydney9864

    Sydney9864 Gast


    Hallo an alle,
    ich hoffe, dass ich hier in diesem Forum eine Antwort auf meine Frage finden, da Bücher mir bis jetzt nicht weiterhelfen konnten....
    Und zwar müsste ich wissen welchen Stellenwert Juden beim schwedischen Adel um 1855 hatten. Waren Affären zwischen Jüdinnen und schwedischen Adligen möglich, gab es vielleicht sogar Fälle wo solch eine Liebesbeziehung zu einer Heirat geführt hat? Oder führte das Jüdisch-Sein dazu, dass der Adel Juden eher gemieden hat? Wie war das überhaupt mit Affären von Adligen zu Hofdamen in Schweden? Üblich oder eher nicht??
    Besten Dank schon mal für Eure Hilfe!!
     
  2. Afkpu

    Afkpu Aktives Mitglied

    Affären möglich? Affären sind prinzipiell immer möglich , da dieselben doch zumeist heimlich geführt werden. Es ist eher die Frage ob sie Gesellschaftskonform waren.
     
  3. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2011
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen