Kelten bei Livius - Übersetzungsfrage

Dieses Thema im Forum "Die Kelten" wurde erstellt von tela, 27. Juli 2017.

  1. tela

    tela Aktives Mitglied


    Ich lese gerade ein Buch von Bernhard Kremer - Das Bild der Kelten bis in Augusteische Zeit.

    Darin schreibt er (S. 30): So sind bereits die Clusiner bestürzt über die Anzahl der Feinde, und an einer anderen Stelle heißt es, die Gallier seien vor allem ob ihrer Menschenmassen (multitudine hominum) zu fürchten.

    Mit Verweis auf Livius IX 29,9.

    Die Quellenstelle steht aber bei Livius IX 29,2. Dort heißt es in meiner Übersetzung: Als der Samnitenkrieg fast zu Ende gebracht war, aber bevor noch diese Sorge dem römischen Senat genommen wurde, kam das Gerücht von einem Etruskerkrieg auf. Es gab in dieser Zeit keine andere Völkerschaft, deren Waffen - nächst den plötzlichen Einfällen der Gallier - furchtbarer gewesen wären schon wegen der Nähe ihres Gebietes, noch mehr aber wegen der Masse ihrer Bevölkerung.


    Im Lateinischen: Profligato fere Samnitium bello, priusquam ea cura decederet patribus Ramanis, Etrusci belli famas exorta est. Nec erat ea tempestate gens alia, cuius secundum Gallicos tumultus arma terribiliora essent cum propinquitate agri tum multitudine hominum.

    Ist jetzt die Aussage in meinem Buch falsch, da sich eigentlich alles auf die Etrusker bezieht, deren Waffen furchtbarer als die aller anderen Völker waren, weil (1) sie so nahe an Rom sind und (2) wegen der Masse der Bevölkerung. Die Kelten sind doch in der Übersetzung nur ein Einschub, deren Waffen zwar auch furchtbar waren, aber dies "nur" wegen ihrer plötzlichen Einfälle. Oder aber ist die Übersetzung bei mir falsch und beide Aussagen (Nähe Roms bzw. Masse ihrer Bevölkerung) beziehen sich sowohl auf Kelten und Etrusker?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2017
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich halte die Übersetzung für korrekt: secundum Gallicos tumultus ist der Einschub. Cum ... tum gehört zusammen, mit Betonung auf zweiterem: "sowohl durch die Nähe als auch (insbesondere) durch die Vielzahl der Menschen".
     
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied


    Nur, dass der Einschub auch wie folgt übersetzt werden kann:

    - zeitlich: nach dem Kriegsgeschrei der Gallier
    - übertragen: gemäß dem Aufruhr der Gallier
    (Eine räumliche Übersetzung ergibt ja keinen Sinn.)

    Da hat Kremer wohl eher eine übertragene Übersetzung vor Augen gehabt. Latein lässt sich eben oft sehr unterschiedlich übersetzen. Es kann theoretisch sogar übersetzt werden : gemäß den Galliern des Aufruhrs.
     

Diese Seite empfehlen