Kolonialpolitik der Niederlande

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von gredin, 10. August 2008.



  1. gredin

    gredin Gast

    hallo, ich hab im kommenden jahr matura und haben das thema kolonialpolitik der niederlande. ich war schon in einigen bibliotheken doch ein richtiges buch findet man dort nicht. deshalb die frage ob ihr ein gutes buch dafür kennt? es könnten auch zwei sein, doch ich find die ganzen ferien kein buch
    vielen dank
    mfg gredin
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Vielleicht findest du hier was:

    Galizia, Michele 1997
    Verwaltungslogik und einheimische Autoritätsstrukturen: Die Vereinnahmung eines Bergtales in Sumatra durch die Niederländer, Paderborn, in: „Barbaren“ und „Weiße Teufel“, S. 63-82.*

    Kirsch, Peter 1998
    Niederländische Augenzeugenberichte aus Portugiesisch-Indien, in: Periplus, 8, S.46-74.

    Koschorke, Klaus 1996
    Holländische Kolonial- und katholische Untergrundkirche im Ceylon des 17. und 18. Jh., in „Missionsgeschichte, Kirchengeschichte, Weltgeschichte“, S.273-280.*

    Lademacher, Horst 1993
    Gewürze, Sklaven und gemischte Gesellschaft. Bemerkungen zur Geschichte der Vereinigten Ostindischen und Westindischen Kompanie, in: „Entdeckungen und frühe Kolonisation“, S.273-296.*

    North, Michael 1997
    Geschichte der Niederlande, München.

    Rösel, Jakob 2002
    Kolonialisierung als Lernprozess. Portugiesen und Holländer im Asienhandel des 16. und 17. Jahrhunderts, in: IAF, Vol. 33, Nr. 3-4, S. 205-245.

    Schmitt, Eberhard / Schleich, Thomas / Beck, Thomas (Hg.) 1988
    Kaufleute als Kolonialherren. Die Handelswelt der Niederländer vom Kap der Guten Hoffnung bis Nagasaki 1600-1800, Bamberg (=Schriften der Universitätsbibliothek Bamberg, 6).

    Schnurmann, Claudia 1999
    Atlantische Welten. Engländer und Niederländer im amerikanisch-atlantischen Raum 1648-1713., Köln (=Wirtschafts- und Sozialhistorische Studien, 9).

    Wee, Herman van der 1986
    Die Niederlande 1350-1650, in: „Handbuch der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte“, Bd. 3, S. 569-607.*
     
  3. [Wirtschaftsgeschichte] Kolonialreich der Niederlande?

    Ich habe einmal gehört, die Niederländer verfolgten bei ihren Kolonialismus eine ganz besondere Strategie: Sie eroberten nicht ganze Länder, wie England, Frankreich usw., sondern besetzten Schlüsselpositionen und bauten diese Teilweise noch auf.
    So beispielsweise Neu Amsterdam, besser bekannt als "New York" oder diverse Inseln und Handelsposten in Ost-Indien.

    Meine Frage wäre nun: 1. Stimmt das überhaupt?
    2. Was trieb die Niederlande zu dieser ganz speziellen Politik? War es die geringe größe und Bevölkerungzahl der Generalstaaten?
    3. Wie wurde das international aufgenommen?
     
  4. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Für Ost-Indien, bzw die VOC kann ich Dir einen Niederländischen Link anbieten:
    De VOCsite : homepage sowie Tante Wiki Niederländische Ostindien-Kompanie ? Wikipedia

    Das haben schon die Portugiesen so gemacht und auch am Anfang die Engländer. Dies ist keine Niederländische Spezialität.
    Falls Du mal nach Lelystadt in den NL kommst, besuche doch mal die Bataviawerft und die Batavia. Du wirst überrascht sein wie wenig die Schiffe laden konnten und wie wenig Menschen neben der Besatzung transportiert werden konnten. Die Batavia ist ein Retourschiff, d.h. ein Handelsschiff. Bataviawerf | Startseite
    Und zu Deiner letzten frage, die anderen Nationen waren natürlich neidisch und haben entsprechend reagiert.

    Apvar
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen