Krise der römischen Republik und das Scheitern der Weimarer Republik

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Bricks, 24. Mai 2013.

  1. Bricks

    Bricks Neues Mitglied


    Hallo zusammen,

    ich halte nächste Woche einen Vortrag und Vergleiche da die römische Republik mit der Weimarer Republik.
    Ich spezialisiere mich allerdings auf das Scheitern der beiden Republiken. Nun muss ich Vergleiche und Unterschiede nennen der beiden Republiken.
    kann mir einer da weiterhelfen?

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Agricola

    Agricola Aktives Mitglied

    Ähnlichkeiten und Unterschiede bezüglich der Gründe für ihr Scheitern?

    Wer hat sich denn so ein Thema ausgedacht? Da könnte man ja gleich den Untergang von Atlantis und der Sowjetunion vergleichen. Die wären dahingehend ähnlich vergleichbar ;)

    Oder ein Vergleich der beiden höchst unterschiedlichen Verfassungen? Das wäre einfacher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2013
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter


    Was hast du denn bisher ausgearbeitet?
    Hast du einen Vergleich der Weimarer Verfassung mit der rekonstruierten "Verfassung" der römischen Republik geleistet?
    Hast du einen Vgl. von Prinzipat und Machtergreifung geleistet?
    Hast du dir überlegt, wie sinnvoll/aussagekräftig der Vgl. ist?
     
  4. Agricola

    Agricola Aktives Mitglied

    Interessante Frage. Welche Republik ist denn gemeint: die vor Augustus oder seit Augustus?
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Gemeinhin meint man ja, wenn man von römischer Republik spricht, nicht die res publica restituita. Von daher hat sich mir die Frage gar nicht gestellt.
     
  6. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Wir hatten in der Vergangenheit einige Threads, in denen die römische Republik mit modernen politischen Systemen verglichen wurde. Die WR war direkt nicht dabei, aber vielleicht hilft ja schon das. (Vergleiche Demokratie im antiken Athen - moderne Demokratie gab es auch noch, die hab ich aber wegen den großen Unterschieden zwischen Rom und Athen weggelassen; falls Interessae vorhanden, fragen oder selber die Suchfunktion anschmeissen. ;))

    http://www.geschichtsforum.de/f28/vergleich-r-misches-reich-und-heute-41770/

    http://www.geschichtsforum.de/f28/vergleich-r-mische-republik-und-politisches-system-usa-21214/

    http://www.geschichtsforum.de/f34/vergleiche-der-verfassungen-athens-roms-und-der-brd-6482/

    Wäre a) der Untergang von Atlantis historisch vergleichbar gut belegt wie der Untergang der römischen Republik, und wäre b) im Bereich des östlichen Europas und nördlichen Asiens heute ein neuer Ozean zu finden, hättest Du recht. Ich würde dann ja den Namen Sowjetik vorschlagen... ;)

    Nach Augustus wird nicht mehr von der römischen Republik gesprochen, sondern vom Kaiserrreich oder Prinzipat. Mit vorsätzlicher Begriffsverwirrung ist vermutlich niemandem geholfen.
     
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Ähnlichkeiten zwischen römischer Republik und Weimarer Republik halten sich tatsächlich arg in Grenzen. Wenn Du aufs Scheitern eingehen willst, könntest Du untersuchen, wie beide Republiken allmählich zu einem neuen System, das die Macht faktisch auf eine Person konzentrierte, transformiert wurden, ohne dass die neuen Machthaber ganz offiziell das bestehende System abgeschafft und durch etwas Neues ersetzt hätten.
     
  8. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Aber selbst das hat mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten. Die weimarer Republik war jung und ungefestigt, in den Köpfen der Bevölkerung nie richtig angekommen. Die römische Republik war alt und abgewirtschaftet. Deutschland war nur ein Land, das durch einen verlorenen Krieg und eine Weltwirtschaftskrise geschwächt war, während Rom ein stets größer werdendes Weltreich wurde, dass sich nicht mehr durch einen Stadtrat regierbar war. Rom war eine Adelsrepublik- die Weimarer eine Parteienrepublik.
    Die Gemeinsamkeit wäre vielleicht, dass beide aus gescheiterten Monarchien hervorgegangen waren.
     
  9. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Wobei hier ja schon auch hier wieder Differenzen sind. Schliesslich gab es die römische Republik schon ein paar Hundert Jahre und hat sich immer wieder reformiert, während die Weimarer Republik fast nur einen Wimpernschlag existiert hatte, bevor ihr das Licht ausgeblasen wurde.
    Bei dem Thema sieht man ausser dem Namen Republik im Namen der Gebilde eigentlich keine Gemeinsamkeiten.

    Apvar
     
    1 Person gefällt das.
  10. Bricks

    Bricks Neues Mitglied

    OK, das hat mir sehr weitergeholfen vielen Dank. was war denn das genaue Scheitern der Weimarer Republik? . Das Scheitern der Römischen Republik habe ich schon herausgearbeitet...
    ich hoffe auf Hilfe ;)
     
  11. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

  12. Biberius C Mero

    Biberius C Mero Neues Mitglied

    Der Vergleich ist äusserlich naheliegend. In beiden Fällen wurde eine Republik durch eine Diktatur abgelöst.

    Im heutigen populären Geschichtsverständnis ist halt auch Caesar und Hitler in etwa dasselbe. Sie tragen denselben Titel (Diktator), schaffen die Demokratie ab (die ohnehin handlungsunfähig ist) und führen einen Angriffskrieg (gegen Asterix)


    Dass ein Diktator in Rom einfach nur ein Befehlshaber ist, die Weimarer Republik als eine der ersten sogar gleiche rechte für die Frauen einräumte, (Schweiz erst 1972) und Caesar nicht erst einen eigenen Grenzposten niedergeschossen hat, um die Gallier zu bekämpfen, ist den wenigsten bewusst.

    Das Thema ist ein halt zentrales Problem unseres Geschichtsverständnisses. Insofern bist du direkt im Wespennest gelandet.
     
  13. Bricks

    Bricks Neues Mitglied

    alles klar vielen dank biberius c mero und galeotto!
    Meine Lehrerin scheint. Krise der römischen Republik und Krise der Weimarer Republik.
    dazu werden mir Fragen gestellt. Und zu diesen Krisen muss ich Gemeinsamkeiten oder Unterschiede finden.
    grazieee!!:)
     
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Vergleichen heißt ja nicht gleichsetzen. Vergleichen kann durchaus auch ein Verständnis für die grundlegenden Unterschiede schaffen.
    Und, im alten Rom: Welche Demokratie?
     
    1 Person gefällt das.
  15. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Ich glaube, Biberius hat das im Sinne des "heutigen populären Geschichtsverständnis"ses gemeint. Es konnte doch in der Tat auch in diesem Forum schon öfters beobachtet werden, dass manche Republik mit Demokratie gleichsetzen und den Bürgerkrieg zwischen Caesar und den Republikanern als Kampf zwischen aufrechten Demokraten und einem finsteren Diktator missinterpretieren.
     
  16. JuliusCäsar

    JuliusCäsar Neues Mitglied

    Ich glaube nicht, dass man beide Vergleichen kann, man kann nur sagen, dass beide aus einer Königsherrschaft ("regnum" ab Tarquinius Superbus <---> Kaiser Wilhelm II.) enstanden sind. Das Römische Reich ist ja erst 600 n.Chr "untergegangen". Desweiteren sind beide durch einen Putsch untergegangen (Hitler vor dem Münchener Landestag? korrigiert mich, wenn ich falsch liege .. Und Caesar, der den Rubicon überschritten hat --> Ähnliche Situationen) Außerdem denke ich, dass zu beiden Zeiten politische Instabilität herrschte. Das waren eigentlich schon die Gemeinsamkeiten, die Struktur war ja nicht die selbe. An der Spitze der W.R stand ja der Reichspräsident.
     
  17. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Vergleichen schon, aber nicht gleichsetzten. Und hier liegt der Hase im Pfeffer, da zwischen beiden Republiken etwa 2000 Jahre Differenz sind und auch anders aufgebaut waren. Rom war im Grunde ein Stadtstaat, während die Weimarer Republik ein Bundesstaat war.

    Apvar
     
  18. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Weimarer Republik ist doch nicht durch einen Putsch untergegangen. Hitlers "Marsch zur Feldherrnhalle" war ein einziger Fehlschlag und brachte ihn erstmal in den Knast. An die Macht gekommen ist er Jahre (und einige demokratische Wahlen) später, indem er vom Reichspräsidenten zum Reichskanzler ernannt wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2013
  19. JuliusCäsar

    JuliusCäsar Neues Mitglied


    Nicht nur. Das Römische Reich war auch ein Bündnis zwischen allen annektierten und besetzten Gebieten. Auch, wenn es ein sehr einseitiges Bündnis war. An der Spitze von allem stand statt dem Reichspräsidenten der Senat. Und in jeder Provin befand sich ein Statthalter.
     
  20. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Nur, hatten die Bürger Roms, die in den Kolonien wohnten auch Vertreter im Senat? Soweit ich weis nicht. Während die Bürger des Deutschen Reiches in der Zeit der Weimarer Republik ihre Vertreter im Deutschen Reichstag sitzen hatten.

    An der Staatsspitze stand nicht der Senat in Rom, sondern die 2 Konsuls, welche für 1 Jahr vom Senat gewählt wurden.

    Apvar
     

Diese Seite empfehlen