Kulturkampf

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Laura123, 5. Mai 2017.

  1. Laura123

    Laura123 Neues Mitglied


    Hallo Zusammen! Ich frage mich wie es möglich war, dass die Gesetze gegen die Katholiken (Kanzelparagraph, Brotkorbgesetz, etc.) alle durch den Reichstag kamen? Welche Parteien stützten dieses Vorhaben, welche waren dagegen (neben dem Zentrum)?
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Der Beitrag auf Wikipedia ist ganz hilfreich, so als Einstieg. Es ging um mehr als nur die Frage, wer dafür war oder wer dagegen.

    Wichtig ist es, die grundsätzlichen Konfliktlinien der Ein- und Ausgrenzung zu Verstehen. Das "Nationbuilding" von Bismarck zielte auf ein "Kern-Deutschland" ab.

    Und sowohl die katholischen politischen Organisationen (Zentrum) und die Sozialdemokraten (SPD) sollten von der politischen Teilhabe ausgegrenzt werden.

    Vielleicht solltest Du Dich mit "Windthorst" beschäftigen, der als "Schatten-Kanzler" Bismarck herausgefordert hatte. Und es ist wichtig, den Niedergang der "National-Liberalen" in diesem Kontext richtig einzuschätzen. Der entsprechende Beitrag zum "Nationalliberalismus" auf Wiki ist m.E. nicht für das Thema hilfreich.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturkampf


    Hilfreich sind dabei - unter anderem - die Studien von Anderson.
    Anderson, Margaret Lavinia (1988): Windthorst. Zentrumspolitiker und Gegenspieler Bismarcks. Düsseldorf: Droste
    Anderson, Margaret Lavinia; Hirschfeld, Sybille (2009): Lehrjahre der Demokratie. Wahlen und politische Kultur im Deutschen Kaiserreich. Stuttgart: Steiner
     
  3. Laura123

    Laura123 Neues Mitglied


    Danke für deinen Beitrag, allerdings hilft er mir nicht wirklich weiter. Ich habe mich bereits mit dem Kulturkampf beschäftigt und weiß auch über Windhorst als "Gegenspieler" Bismarcks im Reichstag Bescheid.
    Meine Frage betraf das Verhältnis der anderen Parteien in Bezug auf die von Bismarck initiierten Gesetze (Brotkorbgesetz, Kanzelparagraph, Expatriierungsgesetz, etc.): Wie standen die Sozialdemokraten dazu? Waren Sie religionskritisch? Stimmten sie dafür oder dagegen? Das gleiche frage ich mich in Bezug auf die Liberalen: Welche Meinung hatten sie zu Katholiken und der Zentrumspartei und wie stimmten sie in Bezug auf die Gesetze ab?

    Danke im Voraus für eure Hilfe
     
  4. Laura123

    Laura123 Neues Mitglied

    Kann mir wirklich keiner weiterhelfen? Ich komme einfach nicht weiter, und werde auch im Internet nicht fündig :weinen:
     
  5. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen