Mährerreich

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von vodnik, 13. Februar 2018.

  1. vodnik

    vodnik Neues Mitglied


    ...bis jetzt habe ich angenommen, dass sich das sogennte grossmährisch Reich von Mähren aus ausgebreitet hat. Heute habe ich von einer anderen Theorie gehört, die das Mährerreich weiter südlich vermutet. Sind die Ausgrabungen im Südmähren Fake?
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich weiß nicht genau, worauf Du Dich beziehst, aber: Eine Theorie, die den Namen "Theorie" verdient, sollte eine Erklärung für die Ausgrabungen in Südmähren liefern. "Fake" ist keine Erklärung. Es sollte schon gut erklärt werden, wie es zu dem "Fake" kam: Wer genau? Wann genau? Mit welchen Mitteln? Zu welchem Zweck?
     
  3. vodnik

    vodnik Neues Mitglied


    ...in tschechischen Bücher zum Them werden Eincelheiten beschrieben. Die belegten böhmischen Herrscher, die Premisliden werden von Mojmir dem Fürsten von Mähren, etwa um 830 – 846 & dessen Nachfolger unterbrochen. In der Wikipädia wird aber von einer Lokalisation in Serbien geschrieben. Dann sind da noch die Slawenapostel, welche die kyrillische Schrift eingeführt haben... In Tschchien, Polen & Kroatien wird aber unsere Schrift, in der ich auch jetzt schreibe verwendet. Aber in Serbien & Bulgarien wird kyrillisch geschrieben. Mich macht so etwas stutzig...
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Schrift, die heute in den einzelnen Ländern verwendet wird - lateinisch oder kyrillisch - hat in erster Linie etwas mit der Konfession zu tun. Der Wikipedia-Artikel spricht von Hypothesen (=unbewiesene Annahmen), dass das Mährerreich seinen Schwerpunkt nicht in der heutigen Slowakei gehabt habe, sondern im heutigen Serbien. Diese Hypothesen werden dann aber im Artikel als archäologisch und historisch unstimmig zurückgewiesen. (Ich äußere mich nur dazu, was in dem Artikel steht, ohne das im einzelnen als richtig oder falsch zu bewerten.)

    Ein englischer Wikipedia-Artikel geht noch weiter auf die Frage ein: Alternative theories of the location of Great Moravia - Wikipedia
     
  5. vodnik

    vodnik Neues Mitglied

    ...vielen Dank. Ich habe jetzt ein wenig in der englischen Wiki gestöbert. Mir ist die serbo-kroatische Sprache weit verständlicher als slowenisch, da meine Muttersprache tschechisch ist. Mir geht es um die Abgrenzung von Böhmen & Mähren als tschechische Republik & der Bezeichnung Böhmen als geläufige Bezeichnung für beide Regionen. Die Amerikaner sehn aber in der Bezeichnung bohemian Army nicht zwingend eine tschechische Armee, sondern auch die vom mährischen Reich kontrollierten Gebiete bis hin zu Karantanien...
     
  6. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Vielleicht solltest du aber bei den Begriffen ein wenig aufpassen. Das mittelalterliche Herzogtum bzw. Königreich Böhmen ist zum Beispiel keineswegs ident mit dem heutigen EU-Land Tschechien, ebenso wie eine Grenzmark mit Namen Ostarrichi mit dem heutigen EU-Land Österreich ident war.

    Davon abgesehen aber gibt es offensichtlich bisher keine Belege dafür, dass das "Südmährische Reich" tatsächlich diesen Namen hatte, während es bestanden haben dürfte (die Bezeichnung eines "mährischen Reiches" findet sich erst in einer Chronik des Hochmittelalters), noch lassen zumindest die Funde im heutigen Waldviertel und in der Landschaft Mähren den Schluss zu, dass es dort ein großes Reich gegeben hat. Und mit Blick auf die damalige Fauna und Flora in diesem Gebiet ist ein Nomaden- oder Reitervolk eher auszuschließen.

    Bisher wurden nur archäologische Hinweise auf eine Besiedlung entdeckt, Hinweise auf ein paar Siedlungen beziehungsweise Burganlagen, die befestigt waren. Sie hatten vielleicht tatsächlich eine gemeinsame Herrschaft, aber dass es sich dabei um ein richtiges "Großreich" gehandelt hat, dürfte zurzeit aus archäologischer Sicht auszuschließen sein.

    Ebenso unsicher ist, ob es sich tatsächlich bei den Menschen tatsächlich um "Mährer" gehandelt hat. (Halbwegs glaubwürdig scheint nur, dass es keine Madjaren waren, da diese in den späteren Chroniken im selben Kontext als ein eigenes Herrschaftsgebilde dargestellt sind.)
     
  7. vodnik

    vodnik Neues Mitglied

    ...die Wargamer aus Warhington: http://www.wgcwar.com/ sind dabei neue strategische Regeln mit den dazu gehörenden Armeelisten zu entwickeln für Spiele met Armeen von: etwa 3000vZ - 1500, also in etwa von der Antike bis ins Mittelalter.
    Mir ist wichtig, das frühe slawische Armeen geschichtich möglichst korrekt dargestellt werden.Bisher werden in den Listen folgende Heere unterschieden:
    Slav or Wend 580 - 1218
    Early Serbian or Croatian 627 - 798
    Feudal Croatian 799 - 1089
    Feudal Serbian 799 - 1180
    Bohemian Slav 830 - 1105
    Early Polish 960 - 1335
    Die Amerikaner verstehen unter Bohemien Slav aber auch das oben erwähnte "Südmährische Reich" in Serbien aber auch die Karantanen...
     
  8. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Vodnik, zunächst einmal, ich finde es großartig, dass es Dir so wichtig ist, dass diese frühen slawischen Armeen möglichst korrekt dargestellt sind.

    Aber ich fürchte, dass Du Dir dabei zu viel Mühe machst, denn ich habe den Eindruck, dass die Voraussetzungen, unter denen die Aufstellung der Heere erfolgt, schon nicht wirklich stimmen dürften. Schon die Vorstellung, dass die slawischen Völker damals Armeen hatten, wirkt auf mich anachronistisch. Die Vorstellung von Nationen zu dieser Zeit dürfte aus dem 19. Jahrhundert stammen. Um 800 kämpfte Karl der Große im Donauraum noch gegen die "Awaren" gekämpft haben ...
     
    dekumatland und Stilicho gefällt das.
  9. vodnik

    vodnik Neues Mitglied

    Teresa@: vielen Dank für deinen leben Zuspruch...aber wer sonst soll sich für die spawische Brüder einsetzen, wenn nicht einer mit slawischen Blutt. Der blutrünstige grosse Karl ist mit seinen Karolingern in den oben erwähnten Regeln sehr gut vertreten. er hat zwar das Land der Awaren erobert, aber vielen Avaren ist er dabei nicht begegnet, weil keine mehr da waren. Aber zuvor hat er die Slawen aber auch Sachsen & Alemannen, auf heure deutschen Boden, dezimiert wo er nur konnte. Die Tragik der untergegangenen Westslawen war der gegenseitige Hass der Abodriten & derWilzen die sich bekämpft haben...
     

Diese Seite empfehlen