Motivation und Geldgeber Napoleons

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von knallfrosch, 10. November 2016.

Schlagworte:
  1. knallfrosch

    knallfrosch Neues Mitglied


    Guten Tag,
    wer finanzierte die napoleonischen Kriege und aus welchem Grund versuchte Napoleon Russland zu erobern? Gab es eine Agenda oder Ideologie hinter seinen Eroberungszügen?
     
  2. Rhys

    Rhys Mitglied

    Servus,
    nach meinem Wissensstand finanzierten sich die Revolutionstruppen aus allgemeinen Steuern und Abgaben aus den besetzen Ländern, zusätzlich war damals das "Requirieren" eine allgemeine Praxis. Sprich die Versorgung der Truppen aus dem Umland durch Beschlagnahmung benötigter Güter ( meist Lebensmittel ), später bei der Grande Armee wurde auch ein Tross aufgestellt.

    Frankreich und Russland waren zur Zeit der europäischen Eroberung Verbündete, im besonderen gegen Österreich. Danach kam es langsam zum Zerwürfnis .Eckpunkte waren insbesonders der Angriff Frankreich auf das Herzogtum Oldenburg, in dem Georg von Oldenburg, ein Schwager des Zaren herrschte.
    Ein freundschaftlicher Empfang des preußischen Königspaares , obwohl Preußen bereits unterworfen war.
    Und die Auflösung der Kontinentalsperre für britische Güter in russische Häfen, da dies an der russischen Wirtschaft schweren Schaden hinterließ.

    Allgemein gesagt, waren das zu dieser Zeit eigentlich ganz normale Machtspielchen,
    da Frankreichs Revolutionsideologie durch die Krönung von Napoleon und die Vergabe von Titeln an seinen Clan in ganz Europa ad absurdum geführt wurde.

    Quelle: Grösstenteils Wiki, der Feldzug ist dort aber recht gut geschrieben.
     
  3. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied


    Hier sollte man richtig stellen: Es war nicht die Absicht, Russland zu "erobern" - das wære sicherlich auch nicht møglich gewesen.
    Der einzige Grund für den Krieg mit Russland war dessen Nicht-mehr-Teilnahme an der von Frankreich verhängten Kontinentalsperre - das letzte und einzige Mittel, das Napoleon noch zur Verfügung hatte, um GB in die Knie zu zwingen.
    Diese schadete aber der russischen Wirtschaft so sehr, dass Alexander aus der Kont.sperre ausscheiden musste.
    Das in Tilsit besiegelte Bündnis der beiden Kaiser hatte aber schon zuvor gelitten und sich sukzessive durch eine Reihe von Ereignissen verschlechtert, wie z.B. die Nicht-Heirat einer russ. Prinzessin, die Wegnahme Oldenburgs, Differenzen im Umgang mit Østerreich und dem Osmanischen Reich usw.
    Irgendwann war beiden Seiten klar, dass es zu einem Krieg kommen würde.

    Wir haben hier im Forum noch weitere Threads zu dem Thema. Lesenswert dazu ist Adam Zamoiski sein Werk über den Russlandfeldzug 1812.

    Gruss, muheijo
     

Diese Seite empfehlen