Qumran: Neue Höhle - keine Texte

Dieses Thema im Forum "Judentum | Israel | Naher Osten" wurde erstellt von El Quijote, 8. Februar 2017.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter


    Israelische Archäologen um Ahiad Ovadia und Oren Gutfeld haben eine zwölfte Höhle in Qumran gefunden, die aber wohl bereits in den 1940er Jahren geplündert wurde. Die Fund in der Höhle scheinen in die Steinzeit zurückzureichen, zumindest ist von Feuersteinklingen die Rede, und eben Resten von sieben oder mehr Tonkrügen aus der Zeit des Jüdischen Aufstands und einem Stück Pergament sowie Lederbändern. In entsprechenden Tonkrügen waren die mit Lederbändern zugebundenen Schriftrollen der anderen Höhlen aufbewahrt worden. Vermutlich stammen einige der bekannten 900 Qumran-Texte also nicht aus den elf anderen Höhlen sondern aus dieser zwölften.
    Die Plünderer hinterließen ihre Spitzhacken, so war es den Archäologen auch möglich, die Plündunger zu datieren.
     
  2. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    War ja immer gemunkelt worden.
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter


    Die Unsicherheit bezieht sich wohl nicht nur darauf, die bisherige Zuordnung der bekannten Texte auf die 11 Höhlen zu prüfen und ggf. zu korrigieren, sondern auch auf weiteren ergänzenden Rolleninhalt der Q12.

    “This exciting excavation is the closest we’ve come to discovering new Dead Sea scrolls in 60 years. Until now, it was accepted that Dead Sea scrolls were found only in 11 caves at Qumran, but now there is no doubt that this is the 12th cave,” said Gutfeld.

    “Finding this additional scroll cave means we can no longer be certain that the original locations (Caves 1 through 11) attributed to the Dead Sea scrolls that reached the market via the Bedouins are accurate.”

    In addition to the broken storage jars, fragments of cloth that once wrapped scrolls, a string used to bind the scrolls and a piece of worked leather that was a part of a scroll were found. Pottery chards, flint blades, arrowheads and a stamp seal made of semi-precious carnelian revealed human activity in the cave going back thousands of years before the it was used to hide holy Scripture."
     
  4. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Oder Sammler horten Raubrollen...
     
  5. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Das ist durchaus möglich:

    aus: https://www.welt.de/geschichte/article161950488/Neues-Schriftrollen-Versteck-in-Qumran-entdeckt.html
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich bin ja der letzte, der etwas gegen die Bereitstellung von Geldern für archäologische oder andere geisteswissenschaftliche Forschung hätte - und ich habe es auch hier nicht - jedoch muss man solche Statements auch als den Versuch lesen, Drittmittel einzuholen. Nicht, dass ich den Bedarf nicht als gegeben sähe...
     
  7. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Auch das ist möglich - letztendlich ist die Frage, ob die bisher bekannten Höhlen das einzige Versteck für wertvolle Texte waren, oder ob es noch mehr Verstecke für solche gab.
     
  8. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Höhlenverstecke sollen auch in Galiläa sein.
     
  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Mit der Q12 ist jedenfalls ein weiteres den bisher bekannten Verstecken hinzu gefügt worden, wie aus den Überresten in der Höhle geschlossen wird.

    Offenbar scheint auch das Problem zu beschäftigen (unabhängig von Vermutungen über weitere unbekannte vorhandene Rollen), die Zuordnung der bekannten Funden auf Q1/Q11 in Frage zu stellen. Wäre ein Teil der Zuordnung falsch, könnte ein Teil des Inhalts von Q12 bereits bekannt sein.
     
  10. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen