regionale Literatur über Kriegsende 1945

Dieses Thema im Forum "Der Zweite Weltkrieg" wurde erstellt von TJK1, 1. Oktober 2010.



  1. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Kann mir jemand bei der Suche nach regionaler Literatur über das Kriegsende im April 1945 in folgenden Landkreis und Gemeinden weiterhelfen:
    Altkreis Vaihingen/Enz
    - Vaihingen/Enz (speziell Enzweihingen, Roßwag, Aurich, Riet)
    - Mühlacker (speziell Dürrmenz, Mühlhausen, Großglattbach)
    - Wiernsheim (speziell Pinache, Serres)
     
    1 Person gefällt das.
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Es gibt eine Reihe von Literatur, aus der man einiges zu den Abläufen zusammensuchen kann, zB

    Die amerikanische Besetzung Deutschlands, Klaus-Dietmar Henke (siehe dort S.822 und 834 die weiterführenden Berichte, zT auch in Justizakten bzw. BA, zB zu Rosswag)
    Die amerikanische Besetzung Deutschlands - Google Bücher

    Die Geschichte der HGru G, Dieter Robert Bettinger
    Die Geschichte der HGru G: Mai 1944 ... - Google Bücher

    etc.

    Der Abschnitt Vaihingen wurde von Resten der 16. und 257. VGD verteidigt (Neckar-Enz-Stellung). Dann gibt es einiges zum KZ Vaihingen.
    KZ-Gedenkstätte Vaihingen an der Enz - Stadtwiki Pforzheim-Enz
     
  3. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    @TJK1

    In Ergänzung. Wende Dich doch einfach hierhin.

    Vaihingen

    Die haben regionale Zeitungen, Bekanntmachungen der Gemeinde und der Besatzungsmacht, Akten etc. Die Archivare helfen in der Regel weiter, wenn Archivbestände verlagert wurden (Findbücher, Nachlässe, Bestände usw.).


    M.
     
  4. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Tipps. Die Geschichte des KZ in Vaihingen/Enz habe ich gelesen. Ist erschütternd, wenn man die Erinnerungen der Überlebenden liest und zugleich bemerkenswert, dass viele dieser Menschen den Weg zurück an diesen Ort gefunden haben. Als ich an der Gedenkstätte war, hat es mich sehr traurig gestimmt, dass ich der einzige Besucher war und viele meiner Bekannten in dieser Gegend einfach einen großen Bogen um dieses Thema machen, ohne etwas darüber zu wissen. Meine Freundin habe ich mitgeschleppt. Sie war schockiert, vor allem auch weil sie im Nachbarort aufgewachsen ist und nichts davon wusste (außer dass irgendwo das eine oder andere Schild aufgestellt wurde).

    Wegen der beiden ersten Literaturvorschläge werde ich die nächsten Tage tätig werden.

    Besten Dank und Grüße.
     
  5. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Danke für die Nachricht. Das Archiv habe ich vor einiger Zeit besucht und die eine oder andere Information gefunden. Leider ist über die später eingemeindete Ortschaften wie Roßwag oder Aurich ganz wenig erhalten bzw. nicht im Stadtarchiv eingelagert worden.
     
  6. Dietemann

    Dietemann Neues Mitglied

    Eventuell lohnt es sich alte Leute zu fragen. Mein Chef ist in Asperg aufgewachsen und hat mir auf den Autofahrten das ein oder andere erzählt, wie er als Junge den Flaksoldaten das Esssen gebracht hat oder die ersten schwarzen Amerikaner gesehen hat. Das KZ hat ihn auch sehr bewegt.

    Da ist also noch Einiges an Wissen vorhanden, auch wenn Du dafür recht alte Leute aufsuchen musst.

    Gruß Dietemann
     
  7. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Vielen Dank für den Tipp. Werde versuchen den einen oder anderen "Zeitzeugen" aufzutreiben ...

    Trotzdem: Kennt der eine oder andere Nutzer vielleicht noch eine Veröffenlichung zu dieser regionalen Geschichte?
     
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  9. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Gibt es vom ehemaligen Kreis Vaihingen eine "Kreisbeschreibung"? Ist in Baden-Württ. eigentlich Usus.
    Da ist zumindest in ein paar Sätzen etwas enthalten, falls es eine gibt.

    Noch was, die 1945 15jährigen sind inzwischen 80, und da hat so mancher inzwischen Zeit gehabt seine "Memoiren" zu schreiben, in denen das Jahr 45 meist eine große Rolle spielt. Oft erschienen im Selbstverlag, oft Broschüren, zu kriegen bei irgendwelchen "Heimatvereinen" und örtlichen Buchhändlern. (einfach alle abklappern)Mit Infos, die sonst nirgend zu bekommen sind.

    Hast Du schon die Regionalzeitungen durch? zu den Jahrestagen 1955,65,70,75,85,2005 gab es da in aller Regel recht ausführliche Berichte. Die haben ein Archiv, nett mit ihnen reden, immer schon ihre Zeitung gelesen usw. usf. lassen die Dich auch rein.

    Waidmannsheil
     
  10. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Inzwischen habe ich aufgrund der Anregungen einige Aktivitäten gestartet. Als stolzer Besitzer des Buches von Herrn Bettinger über die Heeresgruppe G kann ich mir weitere Besuche des Bundesarchivs fast schon sparen. Außerdem habe ich versucht Kontakt zum Autor der Arbeitsproben aufzunehmen und hoffe auf Rückmeldung und komme so eventuell an weitere Aufzeichnungen.

    Übrigens kann ich zu den Ereignissen am Kriegsende 1945 in der Region Vaihingen-Mühlacker folgende Quellen beisteuern:
    Nussdorfer Kriegschronik 1945 von Wilhelm Deyhle
    Nussdorf - Zerstörung und Wiederaufbau 1945-54
    Bis zum bitteren Ende - Der zweite Weltkrieg in Mühlacker von Marlis Lippik
    Das Kriegsgeschehen 1939-45 in Stadt und Markung Mühlacker von Richard Woerner
    Kraichgau 1945 - Kriegsende und Neubeginn von Richard Eiermann und Patrick Remm
     
  11. TJK1

    TJK1 Neues Mitglied

    Neuerscheinung über das Kriegsende 1945 im Bereich Vaihingen/Enz - Wiernsheim - Mühlacker:

    Die Neckar-Enz-Stellung und das Kriegsende 1945

    Vaihingen/Enz im Visier


    von Till Kiener

    Als eine der ersten Verteidigungsanlagen wurde im Westen zwischen 1935 - 1938, noch vor dem Bau des Westwalls, die Neckar-Enz-Stellung gebaut. Weit im Landesinnern respektierte sie die entmilitarisierte Zone des Versailler Vertrags. Zwischen dem Odenwald und Schwarzwald gelegen, sollte entlang der beiden Flüsse das Kraichgau gegen einen von Westen kommenden Angreifer gesichert werden.
    Dieses Buch geht detailliert auf den Abschnitt des Stellungsgürtels um Vaihingen/Enz ein. Sowohl in Bezug auf die taktischen Überlegungen vor und während des Baus, als auch auf die Bedeutung und die Kämpfe zum Ende des Krieges. Dokumentiert durch viele Aktenausschnitte und Zeitzeugenberichte.
    Neben den Bauten der Neckar-Enz-Stellung werden die Kämpfe zwischen den französischen und deutschen Einheiten im April 1945 beschrieben. Die Kampfhandlungen im Enzbrückenkopf bilden den Schwerpunkt, an dessen östlichen Ende Vaihingen/Enz-Enzweihingen lag. Die Ortschaften Riet, Enzweihingen, Nussdorf, Aurich, Iptingen, Großglattbach, Serres, Pinache, Wiernsheim, Dürrmenz und Öschelbronn waren dadurch für einige Tage „Frontgebiet“.

    Format DIN A4, fest gebunden, Fadenheftung
    144 Seiten
    1 Übersichtskarte als lose Beilage
    11 Detailkarten
    37 historische SW- und 32 Farb-Fotos
    51 Grundrisse, 3-D Ansichten und Zeichnungen
    27,55 € inkl. Porto, Versand und MwSt.


    erste Eindrücke von Lesern:

    (…) Gratulation zum Buch! Eine enorme Fleißarbeit. (…)

    (…) Ein lesenswertes Buch über einen nicht so bekannten Bestandteil der (…) unter Denkmalschutz stehenden Westbefestigungen. (…)

    (…) Sehr hochwertiges Buch mit außergewöhnlich gut aufgelösten Karten, Zeichnungen und Skizzen. Optisch sehr ansprechend gestaltet und empfehlenswert! (…)

    Bei Interesse bitte ein kurzes Antwortmail an info@arbeitskreis-bunkerforschung.de mit Postanschrift senden. In den kommenden Tagen erhalten Sie dann vom Verlag Ihr Exemplar samt Rechnung zugesandt.
     

Diese Seite empfehlen