Ritter und Rundschild

Dieses Thema im Forum "Rittertum und Kreuzzüge" wurde erstellt von Die Feder, 18. August 2015.

  1. Die Feder

    Die Feder Neues Mitglied


    Hallo zusammen.
    Ich habe eine Frage die mir am Herzen liegt:
    Ich stelle in unserer Gruppe einen Ritter aus dem 11-12 Jahrhundert dar.
    Ich habe vor auf einen Rundschild umzusteigen. Ist da authentisch gesehen
    ein "nogo" oder würde das akzeptabel sein?
    Allerdings wollen wir es als "Anfägergruppe" auch nicht soooo genau nehmen
    und übertreiben mit der Authentizität.

    Gruss: Die Feder :winke:
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    unter dieser Praemisse ist ein Rundschild weniger "nogo" als ein bimmelndes Handy/Smartphone (oder gerüstet simsen)
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter


    Im Skylitzes Matritensis, einer HS aus dem 12. Jhdt. (Text 11./12. Jhdt., Abdeckungszeitraum 9. - 11. Jhdt,) werden Rundschilde bei Arabern und Warägern dargestellt. Bei Rittern im engeren Sinne kenne ich eigentlich nur Tropfenschilde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2015
  4. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    In die Renaissance würde ein Rundschild (Rondartsche) besser passen als ins 11.-und 12. Jh.
     
  5. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Hm, wie kann man es denn mit der Authenzität übertreiben? Ich erinnere mich an einen Museumsmitarbeiter (Historiker), der ne Weile ganz stolz im Rahmen der Veranstaltungen zum Kacken auf den Misthaufen gegangen ist. "Übertreiben" wäre für mich nur da, wo man historische Praktiken anwendet, die heute nachweislich gesundheitsschädlich sind (z.B. historische Medizin oder Kosmetik mit gefährlichen Chemikalien).

    Aus dem Zeitschnitt kenne ich leider auch keine Ritter mit Rundschilden. Das würde für mich eher zu der theatresken Gestechen des 17./18.Jh. passen.
     
  6. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Also laut dem Bayeux Teppich hatten einige Angelsachsen noch Rundschilde. Das ist aber 1066. Auf dem Festland sind mir aber nur Tropfenschilde für den Zeitraum bekannt. Ein Schild istein sehr auffälliges Ausrüstungsteil, daher würde ich es da schon sehr genau nehmen was man da benutzt.
     
  7. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ...was es nicht alles gibt
     
  8. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Standen die Museumsgäste während des Vorganges um den Misthaufen herum ?:confused:
     
  9. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Vermutlich, denn so ein museales professionelles Reenactment zum ergreifenden Thema authentisch kacken wie Richard Löwenherz ist ja eine Rarität, d.h. dergleichen führen wohl nur wenige Museen vor :rofl:
     
  10. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    In den Miniaturen der Maciejowski-Bibel und in anderen mittelalterlichen Darstellungen erscheinen Rundschilde. Die träger sind jedoch m.M. nach keine Ritter sondern Knappen, Fussvolk oder sollen gar Heiden darstellen.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen