Übersetzen

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Horst1887, 10. Januar 2019.

  1. Horst1887

    Horst1887 Neues Mitglied


    Hallo zusammen,

    wir sollen mit Hilfe des griechischen Alpabets die Inschrift übersetzen. Irgendwie komme ich gar nicht voran... Jemand Tipps? In der ersten wirklich lesbaren Zeile erkenn ich bspw. :"GOSTEXNIT" .

    Aber das kann ja kaum stimmen.

    Viele Grüße[​IMG]
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Der erste lesbare Buchstabe könnte auch ein T sein.
    Nach dem O ist noch ein I zu sehen, also: TOISTEXNIT
     
  3. Horst1887

    Horst1887 Neues Mitglied


    Aber das Wort hat auch keinen Sinn, oder?

    Meine Nachfolgenden Zeilen:
    NPOMA?ONKA?AT
    ZIANEISTÄNSYN
    ONTOYSMETE
    OISTATIMIAA
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hast du Zeilensprünge mit berücksichtigt? Wahrscheinlich noch nicht.
    Dann sehe ich in der ersten Zeile ein N____ΣΦ_ und in der vierten anstelle eines Z ein Θ
    Denk bitte daran, dass griech. "P" Rho ist.
    Auch differenzierst du Omega (Ω) und Omikron (O) nicht.
    Z.B. könnte das KAI in NPΩMAIONKAIAT ein und sein, dann separiert sich das Wort davor fast schon alleine zu Römer: PΩMAIONKAI = rhomaion kai: Römer und ATΘIANEIΣ. Das wäre zugegebenermaßen eine für ein Dafürhalten seltsame Schreibung für die Athener.
    NPΩMAIONKAIAT
    ΘIANEIΣ
    THNΣΥN
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wobei, das würde mein ATΘIANEIΣ-Problem ein wenig lösen: uns fehlt ja der rechte Rand der Inschrift. Sprich: zwischen dem AT und dem ΘIANEIΣ könnte durchaus noch ein Buchstabe stehen (oder mehr). Hier muss also gar nicht von Athenern die Rede sein.
     
  6. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Das X ist ch zu lesen, es sind wohl zwei Wörter tois technit[?].
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich nehme an, dass das TOIΣ oder ΓOIΣ die Flektionsendung eines unvollständigen Wortes ist. Die Zeile beginnt ja schon 2 - 3 Buchstaben vorher, nur dass diese eben nicht mehr erhalten sind. Und ggf. beginnt das Wort schon in der Zeile darüber.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Bei NPΩMAIONKAIAT und TOISTEXNIT haben wir Pi als Möglichkeit noch nicht bedacht:
    NPΩMAIONKAIAΠ
    TOISTEXNIΠ
    Wenn wir dann noch Itazismus Berücksichtigen haben wir statt TEXNI vielleicht korrekt TEXNH (τέχνη).
     
  9. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Es geht um die technitai, eine Künstlergilde, die durch die Inschrift für Korinth (= FO der Inschrift Corinth VIII,3 40) bezeugt wird. Wie aus anderen Inschriften bekannt, scheint es sich im vorliegenden Fall um eine Bestätigung von spezifischen Privilegien der technitai seitens Roms zu handeln. Buchstabenformen sind späthellenistisch (146 v. Chr. terminus ante quem).

    Für eine Transkription: Corinth 8,3 40 - PHI Greek Inscriptions

    Ach ja, was mich noch interessieren würde: In welchem Rahmen sollst du um Himmels Willen diese absolut fragmentarische Inschrift übersetzen?
     
    andreassolar, Ravenik und El Quijote gefällt das.

Diese Seite empfehlen