Verluste an antiker Literatur

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Carolus, 17. Juni 2010.

  1. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied


    Was und ob überhaupt noch etwas in der Villa dei Papiri gefunden werden wird, ist natürlich spekulativ. Am Anfang des Threads wurde es schon erwähnt:

    http://www.geschichtsforum.de/f28/verluste-antiker-literatur-33683/#post504762

    Der Spiegel hat es folgendermaßen ausgedrückt:

    =)

    SCHRIFTKUNDE: Tuff und Tinte - DER SPIEGEL 12/2001


    Allerdings sind immer noch 2.800 qm der Villa unerforscht, so dass die ein oder andere literarische Überraschung noch da sein könnte. Aber Archäologie ist kein Wunschkonzert. Was man findet, findet man, und auch das muß erst entziffert werden. Ob dann noch mehr philosophische Werke oder was-auch-immer, bleibt abzuwarten.
     
  2. Armer Konrad

    Armer Konrad Aktives Mitglied

    Ich habe mich soeben durch diesen Thread hindurchgelesen weil mir kürzlich aufgefallen ist, dass innerhab der Epoche des sogeannten "Bücherverlust der Spätantike", dessen Ursachen nicht wirklich geklärt sind, auch der Gebrauch des vorherrschenden Beschreibstoffs (vom Papyrus zum Pergament) und der vorherrschenden Buchform (von der Schriftrolle zum Codex) stattgefunden hat.

    Es scheint, als ob hier ein ursächlicher Zusammenhang zu finden sein müsste.

    Es ist ja nun nicht so, dass es sich beim Pergament oder dem Codex um eine neue Innovation gehandelt hätte. Beschreibares Pergament wurde schon vor Chr. hergestellt und Codicies gab es in der Form von mit Leder zusammen gehaltenen Wachstafeln auch schon lange.

    Man könnte den Bücherverlust zur Not damit erklären, dass die Kapazitäten beim Umschreiben von Papyrus auf Pergament nicht vorhanden gewesen wären oder dass die Christen viele Schriften gar nicht übernehmen wollten. Wirklich befriedigend ist diese Erklärung allerdings nicht - mir scheint eher, dass sich schon die frühmittelalterlichen Mönche auf alles Antike/Pagane gestürzt hatten, dem sie irgenwie habhaft werden konnten.
    Genauso unklar ist mir die Umstellung von Papyrus auf Pergament. Es ist zwar offenbar tatsächlich so, dass im diskutierten Zeitraum kaum mehr Papyrus zur Verfügung stand und erst nicht mehr, als die Araber Ägpyten erobert haben. Aber wieso eigentlich ? Die Araber haben schliesslich auch nach der Eroberung von Ägypten nicht aufgehört, Handel zu treiben (eher das Gegenteil). Und so viel geeigneter und haltbarer (aber teurer) ist das Pergament auch nicht, sonst hätte man den Papyrus schon viel früher ersetzt.

    Gibt es schlüssige Thesen eines Zusammenhangs zwischen spätantikem Bücherverlust, Änderung von Papyrus zum Pergament und Änderung von der Schriftrolle zum Codex ?
     
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied


    Ich bezweifele, dass die Umstellung von Schriftrollen auf Kodizes einen entscheidenden Einfluß auf die Erhaltung bzw. Nichterhaltung der antiken Literatur hatte. Im Gegensatz z. B. zur Ablösung der Schallplatte oder Kassette durch die CD, brauchte man keine alte Hardware vorhalten, um die alten Rollen zu lesen.

    Die Überlieferung der antiken Texte durch die Kirche im frühen MA ist sicherlich wichtig gewesen, aber ein Großteil der Verluste scheint ja bereits in der Spätantike eingetreten zu sein. Irgendwo weiter oben wurde auf die frühen Bibliotheken des frühen MA hingewiesen, die in ihrem Bestand auch nicht wesentlich mehr hatten als wir heute kennen. Auf den ersten Seiten habe ich ja schon Rolf Bergmeier genannt, der in der spätantiken Kirche, die ab dem Ende des 4. Jhdts. Staatskirche wurde, den Hauptfaktor für den Verlust der antiken Literatur sieht. Das kann zeitweilig auch ein Faktor gewesen sein.

    Ägypten, der Hauptlieferant von Papyrus, wurde erst im frühen 7. Jhdt. von den Arabern erobert. Zu dem Zeitpunkt war wohl schon ein Großteil der Literatur verloren. Von daher würde ich nicht davon ausgehen, dass der Verlust Ägyptens als Hauptlieferant von Papyrus entscheidend für die Literaturverluste war. Eine andere Frage wäre, ob bereits in der Spätantike wesentlich weniger Papyrus von Ägypten nach Europa geliefert wurde.
     
    Zoki55, flavius-sterius und dekumatland gefällt das.

Diese Seite empfehlen