Wann und wo wurde das erste Pferd gezähmt?

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Gast, 8. Februar 2009.

  1. Gast

    Gast Gast


    Ich brauche ganz dringend Hilfe, denn ich finde nirgendwo die Information, die ich brauche!
    Meine Frage: Wie, Wann und Wo wurde das erste Pferd gezähmt und wurde es zuerst geritten oder angespannt?

    Bitte helft mir so schnell, wie möglich, ich habe im ganzen Internet gesucht und nichts gefunden!

    Danke schon mal im Vorraus!

    ein Gast
     
  2. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Erste Antworten wirst du in Domestikation der Pferde finden.
    Den Ort in den eurasischen Steppen zu vermuten, wo Pferdeherden vorkamen und schon lange Jagdbeute waren, ist plausibel.
    Das Pferd wurde zuerst als Zugpferd vor Travois und Karren genutzt.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Galgenpapst

    Galgenpapst Aktives Mitglied


    @Gast: Schau mal hier nach:

    Norbert Benecke, Der Mensch und seine Haustiere. Die Geschichte einer jahrtausendealten Beziehung. Stuttgart 1994.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2017
  4. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Es gibt unterschiedliche Angaben, wann das erste Pferd domestiziert wurde. Deine Frage wird im Grunde genommen von den Experten noch kontrovers diskutiert.
     
  5. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Es lässt sich heute mit Sicherheit nicht mehr wirklich sagen, wann und wo das erste Pferd eine Art Halfter erhalten hat. Anfänglich hat man ja Wildpferde eingefangen, wenn man sie brauchte und mehr oder weniger "wild" gehalten, wie es bei den Camarque-Pferden noch heute Usus ist. Konsequentes domestizieren, also auch züchten, kam erst lange Zeit später. Pferdewagen und Bildnisse gibt es bereits aus der bronce-zeit, wie Höhlenmalereine zeigen Thema : Das Pferd - Vom Beutetier zum Gefährten : Kleine Pferde - Große Wirkung: Die Folgen der Domestikation

    Nachtrag: Und noch eine Kurzabhandlunng zum Reiten und Jagen
    http://www.awa.at/artikel_archiv/reiter_und_jaeger_teil_5_4_02.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2009
  6. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Dass das Pferd zuerst als militärisches Zugtier genutzt wurde scheint einzuleuchten. Esel oder Ochsen waren zu langsam.
    Die Felszeichnungen im Tassili-Gebirge zeichnen ein Bild von Gesellschaft, dass später verloren gegangen sein muss. Es muss stimmen, dass die Sahara damals weniger wüstenhaft war als heute. Was denn wundert ist, warum das Reiten für eine Weile verschwand. Denn die antiken Ägypter ritten noch nicht, das taten erst spätere jüngere antike Ägypter.
    Ein ähnliches Phänomen ist im Mittelalter zu beobachten. Nach dem langsamen Untergang des Römischen Reiches gingen viele Innovationen der Menschheit z.B. in Architektur und Philosophie (als ob das Hirnvolumen abnahm) verschütt und mussten mühsam neu erfunden werden.
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen