Warum hat Spanien nicht Madeira genommen?

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Entdeckungen (15. - 18. Jhd.)" wurde erstellt von Dimas, 18. November 2014.

  1. Dimas

    Dimas Gesperrt


    Auf eine Tour hat mir eine Tourist aus Deutschland der Frage gestellt: Warum hat Spanien nicht auch Madeira genommen?

    Ich habe keine direkt Antwort besessen. Vielleicht mag jemand mir helfen?

    Meine Idee die ich geredet habe:

    Unsere Canarias sind viel mehr und liegen in der Strategie besser

    Macaronesia - Wikipedia, la enciclopedia libre

    Madeira ist sehr gut in der Klima und Boden. Aber hat sehr steile Felsen um der ganze Insel. Es gibt nur eine gute Bucht zu an der Land gehen. Die Bucht des Funchal. Portugal hat Madeira gefunden und genommen und gelebt schon dort. Funchal ist stark mit Kanonen. Es gibt keine Versteck oder Taktik. Unsere Schiffe können nur Funchal angreifen. Ich denke wir können Funchal nehmen. Aber es ist teuer und gibt uns auch grosser Schaden. Und denke deshalb ist Madeira wertlos für Spanien.

    Aber das sind meine Ideen dazu. Hier sind sehr viele Experten die sehr gut Wissen in Geschichte haben. Helft mir bitte mit Infos. :)
     
  2. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Philipp II. hatte beim Versuch die Azoren zu erobern keinen Erfolg, allerdings gelang es ihm als Philipp I. den portugiesischen Thron zu besteigen, und es war Portugal von 1580-in die 1630er in Personalunion mit Spanien vereinigt. Philipp II. sicherte Portugal allerdings Autonomie zu, an die er sich auch hielt, worum sich seine Nachfolger allerdings nicht viel scherten, was allerdings auf massiven Protest und Widerstand der portugisen stieß.

    Ich denke, Spanien hatte genug Ärger mit den Niederlanden, England später auch mit Frankreich und war in Kriege wie den 80 Jährigen Freiheitskampf der Niederländer und den 30 Jährigen Krieg verwickelt.
    Die Holländer besetzten Teile des portugiesischen Kolonialreichs und eroberten Ceylon und Malakka und besetzen für einige Jahre Teile Brasiliens Eine Eroberung Madeiras stand daher kaum auf der Agenda.
     
  3. Apvar

    Apvar Premiummitglied


    Wenn ich nur mit Sextant, Kompass und Fernglas bewaffnet bin sind die Kanarischen Inseln viel leichter zu finden als Madeira. Um die Kanaren zu finden braucht man sich bloss an der Afrikanischen Küste Richtung Süden langhangeln.
    Und mit den damaligen Schiffen war ein zurückkreuzen eher schwierig, falls man an Madeira vorbei gesegelt ist.
    Zum anderen ist Madeira ein guter Absprunghafen zu den Azoren zu bestimmten Jahreszeiten. Und die Landwirtschaftliche Fläche auf Madeira ist eher als gering zu erachten. Und Bodenschätze gibt es auch keine, soweit ich weis.

    Apvar
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Portugal war eine Seemacht, als sich Kastilien noch gar nicht so sehr für die See interessierte. Die "Spanier" die zur See führen, waren im erster Linie baskische Fischer und Walfänger und katalanische Handlungsreisende ;). (Das ist freilich etwas vereinfacht.) Kolumbus lebte, bevor er Amerika entdeckte, bereits jahrelang auf der portugiesischen Insel Madeira, einer seiner Söhne wurde dort geboren. Hier soll er auch auf die Idee gekommen sein, nach Westen zu segeln, um Indien zu erreichen. Er sprach dann ja auch zunächst beim portugiesischen König vor, den er aber von seinem Projekt nicht begeistern konnte. Deswegen ging er nach Spanien.
     
  5. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Solange Portugal ein Teil des spanischen Reiches war (also unter Philipp II. und seinen Nachfolgern) bestand kein Grund dafür, Madeira erobern zu müssen. Nachdem sich Portugal wieder selbständig gemacht hatte, dürfte Spanien wichtigere Probleme gehabt haben, als Madeira nun doch zu erobern.
     
  6. Gangflow

    Gangflow Aktives Mitglied

    Aber einen Teil Madeiras - wenn auch etwas entfernt - hätte Spanien dann doch gerne. Die Inseln Ilhas Selvagens, bekannt auch als Sebaldinseln, sind eine autonome Region Madeiras. Die Inseln liegen 280 Kilometer von Madeira und 165 Kilometer von den Kanarischen Inseln entfernt. Das weckt Begehrlichkeiten der Spanier und immer wieder Versuche - auch vor der UNO - die Besitzverhältnisse zu ändern:

    Savage Islands - Wikipedia

    Nur eine kleine Auswahl:

    1975 - Seeleute von den Kanarischen Inseln landeten auf den Inseln und pflanzten eine spanische Flagge auf, aber kanarische Behörden unterstützten sie nicht.
    2. August 1996 - Ein Helikopter Puma SA-330J der spanischen Luftwaffe übte eine Landung auf der Insel.
    1996 und 1997 verletzten weitere spanische Flugzeuge den portugiesischen Luftraum.
    24. September 1997 - Nach weiteren Überflügen der Spanier entschuldigte sich der spanische Botschafter in Lissabon im Namen seiner Regierung. Portugal sandte ein mit Flugabwehrgeschützen ausgerüstetes Schiff auf die Insel.
    Im Juli 2013 verbrachte sogar der portugiesische Präsident Anibal Cavaco Silva eine Nacht auf der Insel um portugiesisches Territorium zu bestätigen.
     
  7. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Diese Inseln selber interessieren die Spanier wenig da es dort nichts gibt was von Wert ist. Sie verschieben jedoch die Grenze der 200-Meilen-Zone zwischen Madeira und den Kanaren und das könnte irgendwann zum Problem werden.
     

Diese Seite empfehlen