Welch' Freiheit!

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von Nergal, 17. August 2016.

  1. Nergal

    Nergal Neues Mitglied


    Weiß Jemand wo die beiden Personen aus Repins "Welch’ Freiheit!" eigentlich genau stehen?
    Ist das eine Art Eisscholle, oder ein bekannter Ort der den Menschen damals was sagte?

     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Mehr als diese beiden Möglichkeiten gibt es nicht? ;)
     
  3. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied


    Bei Ilia Repin denkt man in erster Linie an die Wolgatreidler und an die Saporoger Kosaken.<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:eek:ffice:eek:ffice" /><o:p></o:p>

    Wolgatreidler, gibt ja auch ein Lied ... Эй, ухнем!<o:p></o:p>

    Dieses Lied höre ich gern, vor allem mit den Don Kosaken unter Leitung von Serge Jaroff.<o:p></o:p>

    Was das Bild „Welch‘ Freiheit!“ anbelangt.<o:p></o:p>
    Gemalt hat es I. Repin 1903.<o:p></o:p>
    Zu diesen Zeitpunkt zog er nach Kuokkala. Dieser Ort wurde 1948 ihn zu Ehren in >Repino< umbenannt. Liegt bei St. Petersburg am Finnischen Meerbusen.<o:p></o:p>

    Ein Meisterstück dieses Bild! <o:p></o:p>
    In jedem Falle ist erkennbar, es wird hier ein sturmgepeitschtes, aufbrausendes Meer dargestellt.<o:p></o:p>
    2 Personen trotzen den aufbrausenden Meer, sie fühlen sich darin wohl (ist ja nicht zu übersehen) und fühlen sich frei (ist auch nicht zu übersehen). <o:p></o:p>
    Möglicherweise inspirierte I. Repin sein neues Domizil (Kuokkala) zu diesem Bild. <o:p></o:p>

    <o:p></o:p>
     
  4. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    Das müsste Eis sein, bzw. vereiste Felsen, während der Ort keine bestimmte ›Sehenswürdigkeit‹ sein dürfte. Eigentlich müsste das Bild Welche Weite! heißen, was mehr dem russischen »простор« entspräche. Bücher über Repin nennen das Werk ebenfalls so (oder ähnlich), während das Internet die »Freiheit« bevorzugt, auch wenn das Gemälde mit Politik vmtl. absolut nichts zu tun hat.

    Das Gemälde ist übrigens eine (jener Zeit entsprechend) chauvinistische Darstellung eines turtelnden Paares, wobei der stolze Uniformierte der sich Zierenden die Weite der Welt zeigt und sie hierzu mit der Verrücktheit des Balzenden ins eiskalte Wasser führt, um ihr zu beweisen, dass ihr in seiner Gesellschaft auch hier nichts zustoßen kann. Ich vermute hinter dem Bild Repins Art, sein neues Glück in Kuokkala auszudrücken, wobei die Personen die idealisierten Darstellungen von ihm selbst und von Natalia Nordman sein dürften.

    Um dies zu bestätigen hab ich kurz nachgeschlagen (Brodski, Ilja Repin, 1981; Fehlemann {Hrg.}, Ilja Repin und seine Malerfreunde, 2005; Wesenberg et al. {Hrg.}, Ilja Repin : Auf der Suche nach Russland, 2003), aber nichts Brauchbares gefunden. Geschrieben steht nur: »…umstrittenes Bild Welch eine Weite! wird auf der 31. Ausstellung [1903] der Wanderer gezeigt.« (2003, S.205), bzw. »Repins ungewöhnliches Gemälde Welch eine Weite …« (2005, S. 214), während Brodski über das Bild nichts zu wissen scheint und es unter den 1905 entstandenen Werken als »Was für eine Weite« aufführt. (1981, S. 168).
     
  5. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Interessant!
    Jedenfalls sieht die Unternehmung ziemlich riskant aus weshalb ich eine Art bekannte sichere Stelle vermutet habe wie man sie auch an verschiedenen anderen Orten findet.
    Wußte auch nicht dass das Ding unter zwei dt. Namen und Übersetzungen bekannt war, Prostor heißt ja in vielen slawischen Sprachen Raum.
     
  6. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Habe in meinen beiden Wörterbüchern nachgesehen.<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:eek:ffice:eek:ffice" /><o:p></o:p>
    „Простор“ wird mit „Weite“ und mit „Freiheit“ übersetzt.<o:p></o:p>

    Zum Eis hätte ich noch eine Bemerkung.<o:p></o:p>

    Sicher, links neben den beiden Turteltäubchen ist Eis erkennbar, aber unbestritten ganz links tobt das Meer. <o:p></o:p>
    Was mich veranlasste Wasser zu sagen wo die Beiden stehen...<o:p></o:p>
    Ich bin der Meinung, auf Eis würde man deren Füße sehen. <o:p></o:p>

    Hätte aber noch eine Frage zur Bekleidung des Mannes.<o:p></o:p>
    Kennt sich da wer aus?<o:p></o:p>
    Ist es so was wie eine Studentenuniform? Habe keine passenden Bilder im Netz gefunden.<o:p></o:p>
     

Diese Seite empfehlen