Wer waren die Mogulen??

Dieses Thema im Forum "Indien | Ferner Osten" wurde erstellt von m_e_s, 28. Januar 2007.

  1. m_e_s

    m_e_s Neues Mitglied


    Hi,
    hab eine Frage bezüglich der Moghul-Dynastie in Indien. Über ihre Herkunft kann ich nicht mehr erfahren, als dass sie entweder turkomongolischer, mongolischer oder türkischer Abstammung waren. Moghul, ist die iranische Bezeichnung für Mongolen, was aber noch nicht besonders viel heißen mag. Auch in Europa galten die Mongolen einfach als Mongolen, doch tatsächlich waren sie ein Zusammenschluss zentralasiatischer Völker, also zu einem sehr großen Teil auch türkisch Herkunft. Und die türkische/mongolische Geschichte ist eh sehr eng miteinander verwoben. Aber bei den Moghulen würde ich gerne wissen, wenn es hier jemand beantworten kann, ob es nun Mongolen, Türken oder doch Türken und Mongolen waren. Literaturtips wären auch super. Vielen Dank
     
  2. hyokkose

    hyokkose Gast


    Babur, der Gründer der Dynastie, war ein Timuride, Urenkel des Timur Lenk, welcher dem "türkisierten Mongolenstamm" Barlas angehörte und in die Herrscherfamilie des Tschagatai-Khanats einheiratete, die auf Dschingis Khans Sohn Tschagatai zurückgeht.

    Kulturell kann man allerdings weder die Timuriden noch die Mogule als Mongolen bezeichnen; die dominierende Sprache im Tschagatai-Khanat war Tschagatai-Türkisch; die Timuriden sprachen sowohl Türkisch als auch Persisch. Das persische Element setzte sich schließlich insofern durch, als Persisch offizielle Hofsprache der Mogule wurde.

    Ich würde sagen, daß die Dynastie mongolische, türkische und persische Wurzeln hatte.
     
  3. Ashera

    Ashera Neues Mitglied


    hallo....

    meines wissens war babur mütterlicherseits mit dschingiz khan verwandt, väterlicherseits war er jedoch ein türke. Er bezog sich aber auf die mütterliche seite, da er in indien sozusagen ein 2. dschingiz khan sein wollte.
    wenn ich mir aber die miniaturen aus dieser zeit anschaue, erkennt man eigentlich dass sie mehr mongolische gesichtszüge haben.
    Wie auch immer.... die bauten was sie erschaffen haben, vor allem unter agra sind echt wunder wunderschön. Das taj mahal, zwar nicht zur zeit des agras erschaffen, gilt es als das vollkommenste gebäude dieser zeit. Zu dem gibt es noch eine wunderschöne geschichte, die mit dieser gebäude in verbindung steht. Eine Träne auf der Wange der Zeit, so wird das Taj mahal genannt.

    ich weiss hat mit der frage nichts zu tun, aber ich wollte dies trotzdem loswerden

    und.. nein... lynxxx, ich bedanke mich im namen aller bei dir, da du echt versucht jeden mit informationen zu füttern. blöd isses auf keinen fall
     
    1 Person gefällt das.
  4. Ashera

    Ashera Neues Mitglied

    Es ist ja bekannt, dass die mogulen nicht einen festen platz hatten, sondern der hofstaat zusammen mit dem großmogul umherzogen. Da nomadische Vorfahren.
    Weiss einer von euch welche neue städte sie in nordindien und in ihrem gesamten reich erbaut haben und was von den heute noch zu sehen ist.
    Ich kann mich erinnern dass es ein palast gab mit 1000 brunnen... und wenn ich mich nicht täusche sollte der in afganistan gewesen sein. Ich denke aber leider zerstört:(
    wie lebten Inder und moguln zusammen?

    wäre froh wenn mir da einer infos geben könnte


    LG...ashera
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2009
    1 Person gefällt das.
  5. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

  6. louisa

    louisa Gesperrt

    Mogulreich Indien

    Hallo zusammen,

    ich würde mich um Eure Hilfe sehr freuen.
    Meine Frage lautet, ist die Geschichte mit den Großmogulen etc. in Indien eigentlich auch schon ein kolonialismus ist?!. Weil die haben sich verbreitet aber zählt es schon zur Kolonisation?

    Danke im Voraus!
     
  7. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Nein. In einem kolonialen System gibt es ein Zentrum (z.B. England) und die Peripherie der Kolonien, die eng an das Zentrum gebunden sind. Die Moguln / Mongolen in Indien haben keinem Zentrum zugearbeitet. Indien (bzw. Teile von) war daher nie eine mongolische Kolonie. Die Moguln haben vielmehr bei ihren Eroberungen die einheimische Oberschicht entmachtet und dann ihr eigenes Ding gestartet.

    Entscheidend für den Kolonialismus ist nicht die Fremdherrschaft sondern die Bindung an einen Metropole.

    Fremdherrschaft ist in der Weltgeschichte weit verbreitet.

    In der Machtübernahme der Normannen in England nach Hastings 1066 könnte man eine Reihe von Parallelen zu den Moguleroberungen finden. Oder in der Geschichte der Kreuzfahrerstaaten in Palästina. Oder in den Deutschordenseroberungen:

    Machtübernahme durch Fremde, Eliminierung oder Assimilierung der alten Oberschicht, Ausbeutung der einheimischen Bevölkerung - aber kein koloniales Zentrum
     
    1 Person gefällt das.
  8. louisa

    louisa Gesperrt

    Hallo Steffen,

    danke für die Erklärung. Hoffe ich habs verstanden :).
    Aber trotzdem stimmt es doch, dass das erste Mal durch den Mogulen es eine erste konkrete Verwaltung Indiens gab, oder?

    Und zweitens wollte ich dich fragen, wie man den kolonialismus von den imperialismus gut konkret unterscheiden kann, ausser der Eopche?

    Wäre Dir sehr dankbar.

    LG

    louisa
     
  9. louisa

    louisa Gesperrt

    Weil Kolonialismus heißt ja auch etwas mit Eroberungen und wenn man Karten sieht, wie sich die sogenannten "Kolonien" in Indien sich durch die Mogule verbreitet haben...

    von Großmogul babur zu Großmgul akbar ist sie wirlkich viiiiel größer geworden.
    Das waren doch auch Eroberungen, wenn es kein Kolonialismus war, um seine Herrschaft zu zeigen und wirtschaftlich besser zu werden, was ist es denn genau???
    Denn wenn ich die beiden Karten sehen, haben sich Veränderungen von Akbar zu babur getan und dies doch aus machtpolitischen Gründen, oder nicht???

    Bin völlig durcheinander:S

    Danke im Voraus!

    mFG

    louisa
     
  10. louisa

    louisa Gesperrt

    Und ach ja, noch eine Frage (nebendas vorhin) und zwar wo genau liegt der subkontinet in indien, weil in der definition heißt es, dass es dir größten Teile Indiens sei, welches auch allein unabhängig "leben " kann, aber welcher Teil in einer Karte ist es denn :S:S:S??
     
  11. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Als indischen "Subkontinent" bezeichnet man die Landmasse, die vom Rest Asiens im Norden durch den Himalaya, im Nordwesten durch die westlich des Indus liegenden Berge und im Nordosten durch die Gebirge in Myanmar abgegrenzt wird. Zum indischen Subkontinent gehören somit der Großteil des Staates Indien, der Osten Pakistans, Sri Lanka, Bangladesch und Teile von Nepal, Bhutan und Myanmar.
     
  12. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    "Subkontinent" wird hier als Synonym für Indien verwendet. Der Bedeutungsinhalt ist also praktisch identisch. Vielleicht wird es dadurch noch etwas deutlicher:
    Subkontinent ? Wikipedia
    Weil es vor den Briten kein Gesamtindien gab und das heutige Indien kleiner als Britisch-Indien ist, nämlich auch Pakistan umfasste, spricht man gern vom indischen Subkontinet, wenn man das Ganze meint. Ein vergleichbarer Begriff wäre die "iberische Halbinsel".

    Um Steffens Erläuterung noch etwas zu paraphrasieren: Die Mogulherrscher waren "Mongolen", stammten also aus Zentralasien. Sie residierten aber dann in Indien (und nur dort), wurden, kann man sagen, Inder, und herrschten nicht mehr von außerhalb. Queen Victoria residierte auch als Kaiserin von Indien in London.
     
  13. louisa

    louisa Gesperrt

    unterschied zwischen mogul und mongole

    Hallo,

    ich habe ein Frage, was mich etwas verwirrt, und zwar was ist der Unterschied zwischen dem Mogulen und den Mongolen?

    Wäre um eine hilfsreiche Antwort sehr dankbar!

    louisa
     
  14. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Die "Mongolen" waren und sind ein zentralasiatisches Steppenvolk.

    Die Mogulen sind eine Dynastie bzw. eine herrschende Kaste in Indien (im Mogulreich), die von Mongolen abstammten.

    Tante Wiki erklärt die Herkunft des Namens:

    Mogulreich ? Wikipedia
     
  15. louisa

    louisa Gesperrt

    Ahhhhhh, jetzt hab ich den SUbkontinent verstanden!! :]:D!!! Vielen Dank , ich kam die ganze Zeit irgenwie durcheinander, aber dass es das damalige Indien, also mit Pakistan war, wusste ich nicht, dass es Subkontinent heißt...

    Danke für die Antworten, aber dann haben doch die Mongolen Kolonialismus geführt, wenn sie genauso wie Queen Victoria residiert haben, oder nicht?

    und heißt es, dass es keine Unterschiede zwischen Mogul und Mongol gibt?


    Und zweitens wollte ich fragen, wie man den kolonialismus von den imperialismus gut konkret unterscheiden kann, ausser der Eopche?

    Danke im Voraus!

    LG

    louisa
     
  16. louisa

    louisa Gesperrt

    Ahh okay, dankeschön.

    Also dadurch dass ja beide aus zentralasien stammen, gehören sie zusammen, nur dass die Mogulen sozusagen die "Moderneren" waren. Und ja, sie haben Indien beherrscht, und die obere Schicht, aber hatten doch mit dem Kastensystem nichts zu tun, oder nciht?

    Die waren doch alles islamisch gerichtet, oder?

    Also Dynastie ja, aber die herschende Kaste im Kastensystem ??


    Louisa
     
  17. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Du hast völlig recht. Aber Bdaian hat "Kaste" bestimmt auch im übertragenen Sinn von "abgehobener herrschender Schicht" gemeint. Wenn die ursprüngliche wörtliche Bedeutung aber so nahe ist, führt das leicht zu Missverständnissen.
     
  18. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Die einen stammten von den anderen ab. Logisch dass sie die "moderneren" sind.



    Ich hatte "Kaste" im allgemeinen Sinne einer (in diesem Falle herrschenden) sozialen Schicht gemeint. Sie waren Moslems, ordneten sich also nicht in das Hinduistische Kastensystem ein (wobei es auch bei den indischen Moslems eine art vereinfachtes Kastensystem gibt).

    Die Mongolen selbst (also die Urgroßväter der Moguln) waren keine Moslems sondern folgten einer animistischen bzw. schamanistischen Religion.
     
  19. louisa

    louisa Gesperrt

    ahhh, viielen lieben Dank für Deine Antworten, verstehe. und eine letzte Frage, und zwar weißt Du vielleicht, wie man kolonialismus und Imperialismus ausser Epoche gut zu unterscheiden wisse?

    Zweitens wollte ich fragen, ob diese Diskussionsfrage zu Indien-Imperialismus gut wäre:

    Welche Auswirkungen hatte GB auf Indien und bringt sie mehr Vorteile oder Nachteile ?

    oder

    War GB. ein "Ideal2 für den Imperialismus?

    Danke im Voraus

    LG

    Louisa
     
  20. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Man soll sich eben doch nicht so geschwollen ausdrücken:D.
    Was ich sagen wollte: Die Mogulherrscher lebten innerhalb des Teils von Indien, den sie beherrschten. Queen Victoria lebte in London - von Indien aus gesehen also ungefähr "am anderen Ende der Welt"

    Das ist gar nicht so einfach. Aber vielleicht bringt dich das ein Stück weiter:
    Imperialismus ? Wikipedia
     

Diese Seite empfehlen