Wie konnte mit alten NS-Funktionären 49 eine junge Demokratie überhaupt entstehen?

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von Scaled, 28. Februar 2013.



  1. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ein Hauch Basarow? Väter und Söhne von Turgenev? :grübel:
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    und das erstaunlicherweise ganz besonders in den dann neuen Bundesländern geheißenen Gegenden... (ich erinnere mich bestens, wie kurz nach der Wende Videotheken wie Pilze aus dem Boden sproßen und eine dem Namen nach christliche "West"partei immensen Zulauf erhielt - und zwar just dort)

    ich will das nicht moralisch bewerten - es ist passiert

    zum Eingangsbeitrag mit den hohen Posten etc. hat ElQ sehr richtiges zusammengefasst - zu differenzieren wäre noch, was unter den hohen Ämtern zu verstehen ist. Nehmen wir z.B. einen Lehrstuhl für theoretische Mathematik oder den Posten des Chefs eines großen Bahnhofs: in beiden wird man primär wegen einer Parteizugehörigkeit oder wegen einer Ideologie nicht viel leisten können, auch sind beides keine Ämter oder Posten, die speziell mit politischer Verantwortung zu tun haben. Ich möchte kein moralisches Urteil über einen Mathematikprofessor fällen müssen, der von z.B. 1930-60 seinen Lehrstuhl versah (sofern er nicht zusätzlich durch vehementes NSDAP-Geschrei aufgefallen ist)
     
  3. AndreasMeyer

    AndreasMeyer Mitglied

    Daran moechte ich anschliessen. Die Devise war "keine Experimente" und das war unabhaengig davon was fuer politische Wunschvorstellungen, die Leute sonst hatten. Die CDU hat ja damit auch die Wahlen gewonnen:
    http://upload.wikimedia.org/wikiped....JPG/220px-CDU_Wahlkampfplakat_-_kaspl019.JPG
     
  4. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Zu dem Thema um die "Integration" von NS-Juristen in die
    Nachkriegjustiz sei mal wieder das Buch "Furchtbare Jursten" von Ingo Müller empfohlen.
    Freisler wäre auf Grund seiner exponierten Position im Volksgerichtshof sicherlich nicht mehr im Justizbereich untergekommen, aber die "Zweite Reihe" der NS-Justiz wurde nach dem Krieg großteils in gleicher Funktion weiterbeschäftigt wie im 3.Reich.
    Der Grund war einfach der,daß eine Gesellschaft bestimmte Spezialisten braucht um das eigene Funktionieren zu gewährleisten. Opportunismus gab es also nicht nur beim einzelnen sondern auch bei der Gesellschaft.
    Die sogenannten 131er Gesetze,die auf Art.131 GG fußend die Einstellung von Beamten der Nazizeit in die Beamtenschaft Nachkriegsdeutschlands regelte,spricht hier Bände.
    Auch die Professoren,die die nationalsozialistische Rechtsordnung mitgeformt hatten kehrten an ihre Lehrstühle zurück und beeinflussten maßgeblich Nachkriegsordnung.Das waren Leute wie Forsthoff, Larenz, Maunz, Nipperdey, Welzel, Dahm,Henkel,Schaffstein,Schwingei, die heute noch jedem Juristen ein Begriff sind.

    Daß diese Vorgehensweise Auswirkung auf die Rechtsentwicklung der frühen Bundesrepublik hatte ist nicht zu bestreiten. Im Prinzip hatte man die Rassengesetze revidiert, aber viele Dinge im Zivil-Straf- und Verwaltungsrecht beibehalten ,die die Nazis eingeführt hatten.
    Der Entwurf zum 1.Strafrechtsänderungsgesetz, die Notstandsgesetze,die Zulassung der Analogie im Strafrecht oder der verquere "Gewaltbegriff" im Lämmle-Urteil des BGH sind beredte Beispiele, die teilweise bis heute fortwirken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2013
  5. AndreasMeyer

    AndreasMeyer Mitglied

    Ich wuerde da allerdings auch nicht allzuviel "reinlesen". Und wenn, dann sollte man dazu auch eine schluessige Beweiskette vorlegen!
     
  6. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Die Problematik der Vergangenheitsbewältigung des NS-Systems zeigte sich auch auf der Ebene der Verleihung von Orden.

    Das Bundesverdienstkreuz wurde irrtümlich auch an NS-Funktionäre verliehen, die in Nürnberg angeklagt waren.

    60 Jahre Bundesverdienstkreuz - SPIEGEL ONLINE
     
  7. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied

    Am Balkan sind aus überzeugten Kommunisten, Nationalisten geworden und dann die größten Demokraten. Das beste ist die Amnesie bei den Personen, obwohl youtube videos im Natz kursieren wo eindeutig war das sie nicht immer so gedacht haben.

    Geht schon sag ich mal.
     

Diese Seite empfehlen