Alte Handschrift zuhause restaurieren

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Poxxxx, 18. Januar 2014.

  1. Poxxxx

    Poxxxx Neues Mitglied

    Ich bin mir nicht sicher ob ich hier mit meiner Frage richtig bin, aber ich versuche es mal :)

    Im Keller des Hauses in dem ich Wohne, ein Jugendstil-Haus aus dem Jahre 1904, befindet sich an der Tür zum Waschkeller dieses Papier. Ich denke es handelt sich um Regeln für das damalige Haus Personal.

    Nun meine Frage an euch, gibt es eine Möglichkeit, mit der ich dieses Papier auf eine weise restaurieren kann, die die Schrift wieder deutlich und lesbar macht?

    Im Freundeskreis hat man mir Zitronensäure empfohlen, allerdings fürchte ich dass ich das Papier damit beschädigen könnte.

    Link zu dem Papier:
    https://sites.google.com/site/poxxxxside/Home/g.jpg
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Restauratoren in einem Archiv können das sicher. Die würden das Papier in eine entsprechende basische(!!!) Lösung legen und Chinapapier auflegen und verleimen, um damit dem Papier die notwendie Stabilität wiederzugeben.

    Industriepapier bis in die 1950er Jahre ist sowieso schon viel zu sauer, was ja auch der Grund ist, warum wir teilweise sehr gut erhaltene Papiere aus dem späten MA und der FNZ haben aber die Papierdokumente aus der Zeit zwischen 1830 und 1950 sich in unterschiedlichen Auflösungszuständen befinden.

    Mit diversen Phototechniken sind auch die vergilbten Teile der Schrift wieder kenntlich zu machen.

    Der- oder diejenige aus deinem Freundeskeis, der/die dir Zitronensäure empfohlen hat, hatte wohl eher "Geheimschrift" im Sinn: Man schreibt etwas mit dem Saft einer Zitrone auf ein Papier, was sichtbar wird, wenn man das Papier über eine Kerze hält.

    Btw: handelt es sich wirklich um Papier? Das sieht so ledrig aus. Oder ist das die Form, die Ledrigkeit suggeriert?
     
  3. Poxxxx

    Poxxxx Neues Mitglied

    Also ich hab gerade nachgeschaut.
    Es ist so eine Art festes Papier oder Karton.
     

Diese Seite empfehlen