Anekdoten über Münster (Westfalen)

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Traklson, 5. Juli 2021.

  1. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Hallo,

    ich befinde mich auf Freiersfüßen und am Donnerstag findet ein gemeinsamer Ausflug nach Münster statt.

    Ich wollte, um ein wenig einen auf dicke Hose machen zu können, die Geschichte um die Wiedertäufer und den westfälischen Frieden noch einmal wiederholen.

    Kennt jemand lustige oder interessante Anekdoten aus der Geschichte Münsters oder um Bauwerke/Orte in Münster, mit denen ich ein wenig angeben kann?
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du willst den anderen oder die andere also vergraulen?

    Stuten-Bernd, Bombenbernd, Schlaun, Droste-Hülshoff, Landois...
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Es gibt am HBf ein paar Lampen, die genau dann an- oder ausgehen, wenn irgendwo der Mond scheint bzw. nicht scheint.
     
    Traklson gefällt das.
  4. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Also Christoph Bernhard von Galen ist schon mal super. Da könnten wir am Domplatz (Statur) und seinem Grab im Paulus-Dom vorbeigehen. Interessant: Galen soll die Bildung gefördert haben wie kein anderer Landesherr seiner Zeit. Besonders Mädchenbildung! Er hat dafür eigens Ordensschwestern angeworben. Das wird sie interessieren. Das ist ihr Thema.

    Schlaun, ne Erwähnung wenn man am Schloss vorbeikommt, die Clemenskirche sieht ganz hübsch aus. Wir gehen in die Macke-Ausstellung. Ist dann auch ne Zeitfrage.

    Droste-Hülshoff ist hier in der Gegend sowieso Thema. Wir lesen im Moment gemeinsam Virginia Woolf. Vielleicht wäre etwas von Annette danach ne Idee.

    Das ist natürlich Gold wert. Sehr interessante und auch romantische Kunst-Installation! Und am Bahnhof kommen wir an.

    Elf Monde leuchten über Münster
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das ist aber weder Bombenbernd (der war auch Bischof von MS, aber im 18. Jhdt.) noch Stutenbernd (Bernd Rothmann, sich stetig radikalisierender Reformator).

    Paul Wulf ist noch so ein Kaliber. Der steht auch in der Nähe des HBfs, am Ende der Salzstraße (wo aus jeder Hansestadt ein Stein liegt). Am anderen Ende steht Lamberti mit den drei Käfigen.

    Dann könnt ihr euch ja über Sinn und Unsinn des Picasso-Konterfeis im Pflaster auslassen.

    Ist aber nix in der Innenstadt. Gleichwohl... Es gibt einen neuen Annette-Radweg. Zwischen dem Rüschhaus und Burg Hülshoff.
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Im Töddenhoek (oe = westfälisches Dehnungs-e, wie Coesfeld und Soest) soll Goethe (oe = ö ;) ) auf einem Stuhl geschlafen haben. Ich habe die Erzählung nie verifizieren können.
     
  7. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Nochmal zu Droste-Hülshoff: Es gab ein Grafitto in der Altstadt, das würde inzwischen überbaut. Sehr schade. Derselbe >Künstler hat eine Tür in der Schillerstraße mit Droste-Hülshoff besprüht. Das ist aber außerhalb der Altstadt. Es gibt eine Mamorbüste am Promenadenring. Das wäre vielleicht was.

    Die Marmorbüste Annette von Droste-Hülshoffs des Bildhauers Anton Rüller wurde zum 100. Droste-Geburtstag am münsterschen Kanonengraben errichtet. Seit 1905 befindet sie sich an der Kreuzschanze, am nördlichen Promenadenring Münsters.

    Die Skulptur (1974/75) des Künstlers Rudolf Breilmann auf dem Marktplatz in Münster-Roxel zeigt drei Figuren aus dem Droste-Gedicht Der Knabe im Moor: den Fiedler Knauf, den Heidemann und die Spinnlenor.

    Diese Türen an einer Hauswand in der münsterschen Schillerstraße zeigen Droste und Schiller als Graffiti (Die Graffiti wurde erstellt vonlackaffen.de).


    LWL | Droste im Fokus - Droste-Portal
     
  8. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Dann haben die sich in diesem Artikel vertan:

    Diesen Beinamen wird er wohl nicht mehr los: „Bomben-Bernd“. In den Niederlanden wurde er zuerst so genannt, der Fürstbischof von Münster, Christoph Bernhard von Galen (1606 bis 1678).

    Der „Bomben-Bernd“ von Münster und die Wallfahrt von Bethen
     
  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hilfe, Verwirrung!
    Also, Bombenbernd ist natürlich der, den du meinst, Fürstbischof von Münster im 17. Jhdt. (nicht im 18. wie ich fälschlich schrieb). Du hast mich wiederum mit der Statue auf dem Domplatz verwirrt, das ist nämlich Clemens August, sein n*Ur-Großneffe. Der "Löwe von Münster".
     
  10. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Paul Wulf – Wikipedia
    Paul Wulf Bild der Statue– Wikipedia

    Hansesteine – MünsterWiki

    Münsteraner Museum: Picassos Sohn verbietet Porträt

    Das sind alles hervorragende Hinweise. Vielen Dank!

    Ich denke, wenn man so Bezugspunkte setzt, intensiviert das die Erfahrung und die Umgebung wird greifbarer. Das wird unseren Ausflug bestimmt bereichern.
     
  11. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Münster in Westfalen...

    Zu den bereits genannten, noch ein Gedanke von mir dazu.

    Wenn ich den Namen dieser Stadt höre fällt mir auch immer Raissa Maximowna Gorbatschowa ein.
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Traklson gefällt das.
  13. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Passage aus Heines Wintermärchen über die Täuferkäfige an Lamberti kennst du, nicht wahr? Eingebettet ist diese Passage im Kapitel über Köln.
    Ansonsten fällt mir noch die Kreuzigungsgruppe von Bert Gerresheim an der Nordostecke des Doms ein, die gewissermaßen Geschichte Münsters des 16. und 19. Jhdts. und Totalitarismusgeschichte des 20. Jahrhunderts mit einbezieht.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/99/Münster,_St.-Paulus-Dom,_Kreuzigungsgruppe_--_2014_--_6918.jpg

    Wenn ihr nicht gegenüber des Rathauses auf den Domplatz tretet, sondern gegenüber von Lamberti, könnt ihr auch ein Stück der alten Immunitätsmauer sehen, welche den geistlichen Bereich vom städtischen Bereich trennte bzw. noch früher die alte Domburg markierte.
     
  14. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Es gibt doch diesen relativ klamaukhaften Tatort aus Münster, der aber trotzdem oder deshalb relativ beliebt ist. Vielleicht gibt es da auch die Möglichkeit die wichtigsten Tatorte dieser Tatort-Serie zu besuchen (sofern diese nicht in Filmstudios in Köln gedreht worden sind).

    Dann gibt es auch noch eine andere Fernsehserie, die auch in Münster spielt, Wilsberg heißt die (meine ich). Ich habe irgendwann ein oder zwei Episoden gesehen.

    Mit Star Trek kann das alles selbstverständlich nicht mithalten, aber vielleicht gibt es irgendwo weitere Informationen zum Thema Münster in den Medien.
     
  15. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Im 16. Jh gab es in Münster eine Bildhauerfamilie, die Brabenders. Vater Heinrich Brabender wird der Johannesaltar (um 1506) im Dom zugeschrieben. Sohn Johann schuf die Paulusfigur, welche den Mittelpfeiler zwischen den beiden Türen schmückt und den Kreuzaltar. Der zweite Sohn Franz wiederum kreierte die schöne Kreuzigungsgruppe in der Lambertikirche. Datei:Münster Lambertikirche Kreuzigungsgruppe.jpg – Wikipedia
    Dabei benutzten diese Bildhauer vorwiegend Sandstein aus den Baumbergen und um diesen Sandstein, bzw. ein durch Franz darin gefundenes Fossil, rankt sich eine kuriose Geschichte.
    Sie wird hier von der Türmerin lustig erzählt: Der Fisch aus den Baumbergen – Blupp! – Türmerin von Münster

    Scheinbar waren Fossilien im 16. Jh. eine Sensation.
    Die Aufgaben der aktuellen Türmerin (Martje Saljé – Wikipedia ) sind auch interessant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2021
    Traklson gefällt das.
  16. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Traklson gefällt das.
  17. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Nicht vergessen dran zu erinnern daß es in Münster entweder regnet oder die Glocken läuten...
     
    Carolus gefällt das.
  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ein Foucaultsches Pendel ist in der Dominikanerkirche zu bewundern.
    Hbf - Monde - Paul Wulf - Hansestädte - Dominikanerkirche - mehr Hansestädte - Täuferkäfige - Dom mit Kreuzigungsgruppe - Picasso/Macke

    Münster.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2021
  19. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Ich habe jetzt meinen Spickzettel zusammengestellt. Vielen dank für eure Beiträge. Das war sehr hilfreich.
     
  20. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Noch was auf'm Domplatz. Landesmuseum, Altbau. Da ist an sehr seltsamer Stelle eine Reiterfigur angebracht. Sinniert mal darüber.

    Münster.jpg
     

Diese Seite empfehlen