Antike Sprachen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Hiobs, 9. Juni 2004.

Schlagworte:
  1. Hiobs

    Hiobs Gast

    Hallo liebe Forums-User!

    Kann mir vielleicht jemand passende Literatur- Tipps zum Thema " Antike Sprachen ", Sprachwissenschaft und Erforschung antiker Sprachen empfehlen ?

    Hauptsächlich gilt mein Interesse für folgende Sprachen: Alt- Anatolische Sprachen ( Luwisch, Hethitisch,Lykisch), Griechisch ( Arkadisch, Ionisch, Makedonisch ) und Thrakisch, Illyrisch, sowie Armenisch.

    Vielen Dank im voraus:)

    MfG

    Hiobs
     
  2. hyokkose

    hyokkose Gast

    Mal ein paar Titel auf die Schnelle:

    Ivan Duridanov, Die Sprache der Thraker, Neuried 1985, ISBN 3-88893-031-6

    (Kostproben gibt es hier: http://kroraina.com/thrac_lang/thrac_7.html)

    Rudolf Werner, Kleine Einführung ins Hieroglyphen-Luwische, Freiburg/Schweiz bzw. Göttingen 1991, ISBN 3-7278-0749-0, 3-525-53739-5
    (Zum Inhalt kann ich leider nichts sagen.)

    Alfred Bammesberger und Theo Vennemann, Languages in Prehistoric Europe, Heidelberg 2003, ISBN 3-8253-1449-9

    Trotz des englischen Titels sind die meisten Beiträge auf deutsch. Hier finden sich einige Artikel, die sich mit dem Vorgriechischen/Pelasgischen und Makedonischen befassen, dazu lange Listen mit weiterer Literatur.

    Zum Hethitischen gibt es eine Menge Literatur, das meiste ist aber wirklich nur für Spezialisten geschrieben. Es gibt Bücher über das Verb, über die Partikel, über die Phonologie, sogar eine Spezialabhandlung über den endungslosen Lokativ...

    Als grundlegende Einführung mit sehr vielen Literaturtips ist zu empfehlen:

    Michael Meier-Brügger, Indogermanische Sprachwissenschaft Berlin/New York 2002, ISBN 3-11-017243-7

    Wenn Du mir sagst, was Dich genau interessiert, bin ich gern bei der weiteren Literatursuche behilflich.

     
  3. Hiobs

    Hiobs Gast

    @hyokkose

    Schönen guten Tag!

    Vielen lieben Dank schonmal, daß du dir die Mühe gemacht hast mir zu antworten.
    Ich habe mir die Titel schon notiert und werde versuchen sie bei amazon zu bekommen.

    Hoffentlich erscheint es nicht allzu dreist, wenn ich dein Angebot annehme und dich nochmal bemühe.

    Mein besonderes Interesse gilt der griechischen Sprache mit all ihren antiken Dialekten ( arkadisch, makedonisch,Dorisch usw), sowie die vorhellenische Sprache. In einem der Titel oben werden diese ja es bereits erwähnt. Wäre dankbar für einen Nachschlag:)

    Gruss

    Hiobs
     
  4. Hiobs

    Hiobs Gast

    "Alfred Bammesberger und Theo Vennemann, Languages in Prehistoric Europe, Heidelberg 2003, ISBN 3-8253-1449-9

    Trotz des englischen Titels sind die meisten Beiträge auf deutsch. Hier finden sich einige Artikel, die sich mit dem Vorgriechischen/Pelasgischen und Makedonischen befassen, dazu lange Listen mit weiterer Literatur."

    Hmm...habe schonmal geschrieben, aber anscheinend hat es nicht ganz geklappt.
    Dann danke ich dir halt nochmal, hyokkose, daß du dir die Mühe gemacht hast.

    Obiges Buch denke ich, werde ich als erstes besorgen. Vielleicht kannst du mir noch ein paar Tipps zu griechischen Dialekten ( Arkadisch, Dorisch, Makedonisch, Ionisch ) und der vorhellenischen Sprache geben. Diese soll ja teiweise miteingefloßen sein, und nicht indoeuropäischen Ursprungs sein.

    Gruss

    Hiobs
     
  5. hyokkose

    hyokkose Gast

    Ich will versuchen, mich über die griechischen Dialekte und die vorhellenischen Substrate noch ein wenig schlauer zu machen. Außer der nicht-indoeuropäischen Schicht (bzw. den nicht-indogermanischen Schichten) im Griechischen ist ja offenbar noch eine vorgriechisch-indoeuropäische Schicht feststellbar.

    Das Schreiben von Beiträgen ginge übrigens leichter, wenn Du Dich als Mitglied anmelden würdest. Als Gast mußt Du jedes Mal warten, bis Dein Beitrag freigeschaltet wird.
     
  6. Sixtus

    Sixtus Gast

    Hört sich ja alles sehr interessant an.
    Ein Kumpel von mir kommt aus Griechenland. Er ist Insulaner aus Zakynthos. Als ich ihm nach der Bedeutung des Inselnamens fragte wußte er mir nicht zu antworten, da dieser Name angeblich aus vorgriechischer Zeit wäre.

    Kann das sein ? Er beherrscht das Griechische nicht sehr gut, da er in Deutschland geboren und aufgewachsen ist. Daher vermute ich, daß diese Antwort eher aus Verlegenheit seiner Unkenntnis kam. Habe ich mich doch geirrt ?

    MfG
    Sixtus
     
  7. hyokkose

    hyokkose Gast

    Ich kann zwar bestimmt noch nicht einmal so viel Griechisch wie Dein Bekannter und kann auch nicht sagen, was "Zakynthos" heißt. Aber die Sprachforscher sind sich einig, daß Wörter mit "-nthos" aus einer nichtindogermanischen ägäischen Sprachschicht stammen. Dein Bekannter ist also richtig informiert.
     
  8. Sixtus

    Sixtus Gast

    Ups, dann habe ich mich wohl doch in ihm geirrt. Weiß man näheres über diese Sprache ?

    MfG
    Sixtus
     
  9. askan

    askan Neues Mitglied

    Ich als Laie in der Sache, würde die üblichen Verdächtigen ins Visier nehmen, also Pelasger, Karer oder Kreter!

    Gehörte die Kykladen-kultur eigentlich zu den Pelasgern?
     

Diese Seite empfehlen