Arche Noah ist ein Kalksteinblock

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Eumolp, 13. August 2007.

  1. Eumolp

    Eumolp Aktives Mitglied

    derStandard.at
     
  2. urvo

    urvo Aktives Mitglied

    Hallo,
    es ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich, dass Herr Avci recht hat. Nachdem die Wasser abgeflossen sind und allenthalben Zerstörung herrschte hätte ich die Schiffsteile ( Planken, Bohlen, Bretter,...) nicht an einem Berghang verrotten lassen sondern selbstverständlich anderweitig verwendet.
    Gruß urvo
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich wage zu behaupten, dass - seit seiner modernen Wiederentdeckung - außer religiösen Fanatikern niemand den tatsächlich sehr auffällig geformten Fels von Durupinar jemals für die Arche Noah gehalten hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2007
  4. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Das wird ja doch ohnehin kein seriöser Wissenschaftler je geglaubt haben ... =)
     
  5. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Auf der unlängst hier irgendwo geposteten Website eines "Noah-Verfechters" waren übrigens ähnlich geformte Felsen im Umfeld als Beweis für die Schiffsform angeführt.
    Das hätte dann in letzter Konsequenz bedeutet, dass eine ganze Noah-Flottille unterwegs gewesen wäre ...

    Übrigens, so finde ich zumindest, hat dieser Fels durchaus den Status eines "Naturwunders" verdient, und mag mit Recht Leute angeregt haben, an ein Schiff zu glauben - vielleicht sogar den Schreiber der Noah-Sage selber.
    Bei uns im Odenwald gibt es schockweise Sagen über das "Felsenmeer", eine Eiszeitmoränenstruktur, und viele von ihnen klingen angesichts der bizarren Felsstrukturen ganz plausibel, wenn man mal seinen nüchternen Verstand zuhause an der Garderobe vergisst.
     
  6. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ich werd mal schauen, ob ich sowas bei uns im Harz finde. Vielleicht ist Noah mit seiner Arche ja auf dem Brocken gelandet?? :grübel:
     
  7. Eumolp

    Eumolp Aktives Mitglied

    Oh, wie kann man nur die Existenz der Arche Noah bezweifeln? Kann mir dann jemand sagen, wie z.B. die Kanguruhs die Sintflut überlebt haben? Denn es ist doch wohl bekannt, dass die Kanguruhs Abkömmlinge der beiden Angehörigen des Känguruh-Baramins sind, die von Noah auf der Arche gerettet wurden und dann später, als man wieder zu Fuß über's Land hüpfen konnte, nach Australien ausgewandert sind. Wer mir das nicht glaubt, möge es in der conservapedia nachlesen (Kangaroo - Conservapedia), einem der angesehensten Wissenschaftsseiten im Netz. Allerdings sind sich die Autoren nicht ganz sicher, ob die Tiere zu Fuß gingen oder auf Flößen rüberschipperten. Aber solche Zweifel im Detail sind ja typisch für eine wissenschaftliche Vorgehensweise.
     
  8. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Mummus Picus: da gibt es sogar im Felsenmeer bei Reichenbach/Odw. eine Formation,die Riesenschiff genannt wird.Liegt m.W. von der Riesensäule aus gesehen schräg rchts den Hang hinauf.:)
     
  9. Jacobum

    Jacobum Neues Mitglied

    Die Noah-Geschichte geht ja bekanntlich auf eine ähnliche Geschichte aus dem Gilgamesch-Epos zurück, und das wiederum auf eine alte sumerische Sage.

    Weiß jemand, wo in diesen alten Geschichten der Landeort der Arche war. War der Berg Ararat auch damals schon das Ziel der Reise gewesen?
     
  10. hyokkose

    hyokkose Gast


    Eine gute Frage. Im Gilgamesh-Epos ist es nämlich der Berg Nimush. Der galt damals als der höchste Berg der Welt.
    Erst später kam man darauf, daß der Ararat noch höher ist. Da verlegte man den Ort der Erzählung einfach auf den Ararat.
    Heute würde man den Mount Everest nehmen.
     
  11. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Oder die bosnische Pyramide, um die es etwas still geworden ist. Die hatten aber auch schon ein paar flotte Sintfluttheorien, nur Noah kam darin noch nicht vor.
     
  12. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Hallo, es gibt wieder was Neues aus der "wunderbaren" Welt der Arche Noah:

    "
    Forscher wollen Arche Noah am Ararat gefunden haben


    (AFP) –


    Istanbul — Forscher aus der Türkei und aus China haben nach eigenen Angaben auf dem biblischen Berg Ararat im Osten der Türkei die Überreste der Arche Noah gefunden. Als Beweise präsentierten die Forscher Holzstücke und Überreste von Seilen, wie die Zeitung "Vatan" meldet. Die Forscher einer christlichen Organisation wollen in einer Höhe von 4000 Metern am Ararat eine schiffsähnliche hölzerne Struktur gefunden haben. Das Alter des Zypressen-Holzes sei auf etwa 4800 Jahre datiert worden.
    Er sei sich zu "99,9 Prozent" sicher, dass es sich bei den gefundenen Holzresten um die Arche handele, sagte der Dokumentarfilmer und Expeditionsteilnehmer Yeung Wing Cheung aus Hongkong. Das Schiff sei im Inneren in kleine Ställe eingeteilt, wie sie zum Transport von Tieren gebraucht würden. ..."
    weiter:
    AFP: Forscher wollen Arche Noah am Ararat gefunden haben

    Mehr Infos über die Expedition:
    New Evidence Emerges in the Search for Noahs's Ark Ancient Wood Structure Discovered on Mount Ararat

    Eines der Videos vom Inneren der Kammer:
    http://www.noahsarksearch.net/eng/video.php?id=5
    Mehr im obigen Link.

    Ich halte es natürlich nicht für die "Arche Noah", aber was denkt ihr, was das sein könnte?
     

    Anhänge:

    • 08252.jpg
      08252.jpg
      Dateigröße:
      33,9 KB
      Aufrufe:
      377
  13. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Suchet, so werdet ihr finden...
     
  14. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Und, was denkst du ist das?
     
  15. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Ein Fake. Altes Holz aus wärmeren Zeiten in heute schneebedeckten Regionen findet sich nicht nur am Ararat. Man muss es also nicht einmal hochschleppen, nur zusammensammeln. Vielleicht haben Sommerhirten der Neuzeit wirklich mal daraus einen Höhlen-Schafstall gemacht.
     
  16. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Im Buch "Und die Bibel hat doch recht" wurde auch schon über einen derartigen Fund berichtet.
     
  17. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Arche Noah wird in regelmäßigen Abständen von irgendwelchen Leuten gefunden.
     
  18. Zananga

    Zananga Aktives Mitglied

    Und immer wieder am Ararat, ein uraltes Missverständniss da die Bibel vom Gebirge Ararat anstatt von einen Berg Ararat spricht.
     
  19. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Selten steckt soviel Wahrheit in einem Satz.
     
    1 Person gefällt das.
  20. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Na ja, wenn ein Schiff mit Pferdeboxen von einer christlichen Gruppe, die sich auch noch "Noah's Ark Ministries International" nennt, entdeckt wurde,dann muß das ja damit seine Richtigkeit haben. Die wievielte Arche ist es eigentlich, die man da entdeckt hat ? Da muß ja eine ganze Archamada an dem Berg gestrandet sein.
     

Diese Seite empfehlen