Atommacht Pakistan

Dieses Thema im Forum "Indien | Ferner Osten" wurde erstellt von "Mo", 4. Januar 2008.

  1. "Mo"

    "Mo" Gast

    Ich habe eine kurze Frage zu Pakistan in Bezug auf ihren Status als Atommacht.

    Es ist ja bekannt, dass Pakistan, wie sein Nachbar und Erzrivale Indien auch, eine faktische Atommacht ist und den Atomwaffensperrvertrag dadurch auch nicht unterzeichnet hat. Seit 1998 besitzt es nach eigener Angabe Atomwaffen, die seit 1976 unter Leitung von Abdul Kadir Khan entwickelt und 1998 zum ersten Mal getestet wurden. Das Arsenal wird auf 24 bis höchstens 75 Sprengköpfe geschätzt.

    Pakistan ist das einzige Land der Welt, das Atomwaffen besitzt und in dem ernst zu nehmende Terroristen sitzen, die diese Atomwaffen einsetzen würden, so sie sie in die Hand bekämen. Die Gefahr, dass ein Fanatiker den Roten Knopf drücken kann, ist natürlich sehr gering. Trotzdem haben Bill Clinton wie auch George W. Bush in der Vergangenheit prüfen lassen, wie man das pakistanische Atomarsenal in einem Ernstfall neutralisieren kann. Ob das überhaupt möglich ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Es gibt nicht einmal genaue Kenntnisse über die Anzahl von Atomsprengköpfen.

    Viel konkreter ist eine andere Gefahr: Pakistan ist bereits heute ein Drehkreuz des internationalen Terrorismus. Ob es die Attentäter sind, die am 7. Juli 2005 in London 56 Menschen in den Tod rissen, oder die mutmaßlichen deutschen Bombenleger, die im September in Deutschland verhaftet worden sind – die Spuren führen nach Pakistan. Dasselbe gilt für den Krieg in Afghanistan. Die Taliban nutzen Pakistan als Rückzugs- und Rekrutierungsgebiet. Ohne ein stabiles Pakistan gibt es keinen Frieden in Afghanistan und wahrscheinlich auch keinen Frieden anderswo. Denn Teile des Landes sind schon heute »schwarze Löcher«. Keiner weiß genau, was dort vor sich geht. Ein Bericht der CIA behauptet, dass aus diesen Gebieten wieder Anschläge von der Größe des 11. September gesteuert werden könnten.

    Schließlich ist Pakistan auch die Heimat von Abdul Qadir Khan. Der Mann hat über Jahre einen schwunghaften internationalen Schwarzhandel mit Nukleartechnik betrieben. Nutznießer war unter anderem Iran. Qadir Khan ist von Musharraf unter Hausarrest gestellt worden, nachdem seine Tätigkeiten 2004 aufflogen. Weitere Strafen gab es nicht, denn Musharraf begnadigte ihn.

    Mein Frage ist nun, wie es kommen konnte, dass Pakistan zu diesen Atomwaffen kam, warum sich die Vereinigten Staaten von Amerika und Europa nicht dagegen gestemmt haben und wie hier die Vorgeschichte ist.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Balduin

    Balduin Gesperrt

  3. Gaius Marius

    Gaius Marius Neues Mitglied

    Das geht schon sehr in die Rubrik politisches Tagesgeschehen rein, deswegen bitte wirklich bei der Geschichte bleiben, und nicht ins aktuelle Geschehen abrutschten. :winke:
     
  4. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Hallo Mo

    Gaius Marius hat ja schon darauf hingewiesen das dieses Thema sehr schnell in die Tagespolitik übergehen kann. In unseren Forenregeln steht folgender Satz:

    Wir können gerne über die Geschichte Pakistan diskutieren. Alle Beiträge die über das akutelle Geschehen in Pakistan verfasst werden, werden von den Moderatoren gelöscht.

    Hier noch ein interessanter Link zu den Atomwaffen in Pakistans:

    Heute - Pakistan
     
  5. "Mo"

    "Mo" Gast

    Ich stimme vollkommen damit überein, der Fall Pakistan ist zur Zeit überall in den Nachrichten, aber ich war nun sehr an der Vorgeschichte Pakistans interessiert und die geht in Bezug auf Atomwaffen bis in die frühen 1970er Jahre, daher dachte ich, dass dieses Geschichtsforum gerade das richtige sein könnte dafür. Ich verstehe natürlich dein Anliegen, bedanke mich jedoch auch sehr für die Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. :winke:
     

Diese Seite empfehlen