Aussehen der Griechen

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Hospes, 23. November 2007.

  1. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Naja. Ab dem 7. Jhdt. wurden weite Teile Griechenlands inkl. Peloponnes von Slawen überschwemmt und konnten erst allmählich wieder von den Byzantinern zurückerobert werden. Es ist daher heute ein Streitthema (das man in Griechenland lieber nicht ansprechen sollte), ob die heutigen Griechen überhaupt Nachfahren der antiken Griechen sind oder nicht gräzisierte Slawen ...
     
  2. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ganz so ist das nicht, denn das griechische Volk der Antike ist schließlich nicht verduftet, sondern seit dem 7. Jh. n. Chr. partiell von einer einwandernden slawischen Bevölkerung überschichtet worden.

    Das geschah sicher nicht flächendeckend, sondern in einigen Regionen stärker, in anderen schwächer und in wieder anderen möglicherweise überhaupt nicht. Dass die Griechen dennoch einen dominanten Bevölkerungsteil bildeten zeigt die Tatsache, dass sich die griechische Sprache durchsetzte, während z.B. die thrakische Bevölkerung in Thrakien die slawische Sprache übernahm.
     
  3. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

    Haben nicht römische Frauen ihre Haare mit Taubenkot gebleicht?!
     
  4. Ostrogotha

    Ostrogotha Aktives Mitglied

    Ich habe nur von Seifenkugeln (aus der Gegend Wiesbadens) und von "batavischem Schaum" gelesen, der zum blondieren benutzt worden ist.
     
  5. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

  6. Luziv

    Luziv Neues Mitglied

    Was hat das denn mit dem Aussehen der Griechen zu tun? :huh::winke:

    Alle Griechen sahen so aus wie die hier im Anhang (ok, sind eigentlich Makedonen), ganz bestimmt. :D
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2010
  7. Phalangit

    Phalangit Mitglied

    Makedonen waren doch Griechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2010
  8. Plinius d.J.

    Plinius d.J. Neues Mitglied

    Na ja, Einwanderer nicht.
    Und die vermischen sich auch oft mit dem Volk
    Ein Einheitsaussehen gibt es nicht aber eine Idealfigur
     
  9. Luziv

    Luziv Neues Mitglied

    Sehe ich auch so, ist aber teilweise be-/umstritten, allerdings meines Erachtens eher aus antikem oder modernem Nationalismus.
     
  10. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied


    Da die Antwort vor meinem Geposteten Link sich auf die Römer bezog, wollte ich nur darauf zurückkommen und helfen. :scheinheilig:

    Aber du hast natürlich recht.
     
  11. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied

    Selbst auf dem Gebiet Ex Jus und Bulgariens waren die eingewanderten Slawen woll eine kleine Gruppe die Sprache und teilweise Sitten (da gibts ja einiges serbische und kroatische Slawen auf Pferden schon fruehe bzyanntische Kulureinfluesse)
     
  12. Phalangit

    Phalangit Mitglied

    Mal ne Frage: wie gross waren denn die Griechen durchschnittlich?
     
  13. Luziv

    Luziv Neues Mitglied

    Es gibt unterschiedliche Angaben, je nach den vermessenen Skeletten: J.L. Angel (1944) gibt für die Archaik und Klassik im Schnitt an: 162,19 cm für Männer (Einzelwerte zwischen 148 und 175 cm), 153,35 cm für Frauen.
    Dolan und Thompson (1976) geben für die Klassik einen Schnitt bei Männern von 170 cm an, also deutlich größer, bei Körpergewichten um die 66 kg.

    Ich habe allerdings die Orginalbücher nicht, sondern zitiere nach Adam Schwartz, "Reinstating the Hoplite", Historia-Einzelschriften 207, Stuttgart 2009, S.98f..
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2010
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen