Bedeutung der Kore in der griechischen Antike

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von JuCha, 3. November 2010.

  1. JuCha

    JuCha Neues Mitglied

    Hallo,

    kann mir vllt jemand von euch schlauen Köpfen sage, was die Koren (Skulpturen) in der griechischen Antike für eine Bedeutung haben? Die Kouroi sollen ja das Idealbild darstellen, was ist also mit den Koren??

    Ich würde mich sehr über eure schnelle Antwort freuen :)

    Danke also schonmal im Voraus!
     
  2. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Kouroi und korai sind als Grabsemata wie auch als Votive in Heiligtümern bezeugt. Von einem Grab aus Attika stammt z.B. die um 540 v. Chr. geschaffene Phrasikleia-Kore mit der Basisinschrift: "Grabmal der Phrasikleia. Mädchen (kore) soll ich immer genannt werden, denn diesen Namen habe ich von den Göttern statt der Ehe erhalten." Zentral ist also die Jugend der Verstorbenen. In ähnlicher Weise werden Darstellungen von kouroi und korai in Heiligtümern als Repräsentanten der städtischen Jugend interpretiert, wobei es sich bei den Dargestellten nicht um die Stifter selbst handeln muss. So sind viele korai nachweislich von Männern gestiftet worden. Eine Ausnahme davon ist die um 550 v. Chr. geschaffene Geneleos-Gruppe aus dem Heraion von Samos, eine vermutlich individuelle Familiendarstellung.
     
    2 Person(en) gefällt das.

Diese Seite empfehlen