Bitte um Hilfe bei altgriechischer Münzen Legende

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Timestheus, 6. Januar 2022.

  1. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

    Servus... ich sammle antike Münzen der Römer - und ab und zu sind da auch Prägungen der römischen Provinzen dabei. Ich versuche so gut ich kann die Legenden zu übersetzen - ich hatte aber nie Neugriechisch noch hatte ich geschweige Altgriechisch. Daher schlage ich mich immer mit Wörterbücher herum und google mich dumm und dämlich.

    Bei dieser Münze komme ich nicht weiter - und vielleicht ist der eine oder andere Experte ja hier, der mir weiter helfen kann.

    Vorderseite: AYTOK K M IOYΛI ΦΙΛΙΠΠOC CEB

    AYTOK = Avtokrator = Imperator
    K = Kaisar = Caesar
    M = Markos = Marcus
    IOYΛI = Iouli[os] = Iulius
    ΦΙΛΙΠΠOC = Philippos = Philippus
    CEB = Sebastos = Erhabener, Augustus

    Was meint Ihr? Das dürfte so passen? Gibt es hier Korrekturvorschläge?

    Rückseite: ΔIOC KATEBATOY KYPHCTΩN

    ΔIOC = Dios = Gott (Zeus ???)
    KATEBATOY = Katebatoy = Kataibates ???
    KYPHCTΩN = Kyriston ??? = das ist doch nicht Cyrrhus ???

    Die Münze zeigt auf der Rückseite den Zeus Kataibates und die Münze stammt aus Cyrrhus (Syrien). Aber mit der Rückseitenlegende komme ich bei der Übersetzung gar nicht weiter.


    ---
    Danke schon mal für Eure Hilfe!
     
  2. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Deine Auflösung der Vorderseite klingt plausibel. Beim "C" muss es sich aber wohl jeweils um ein (undeutliches) Sigma Σ handeln, das tatsächlich mitunter als "C" geschrieben wurde.

    Zur Rückseite: "Dios" ist der Genitiv von Zeus.
    Das "H" (Eta) wurde im Altgriechischen als langes "e" gesprochen, erst im Neugriechischen als "i".

    Bei "Kyreston" handelt es sich anscheinend um einen Genitiv Plural, während "Dios" und "Katebatu" Genitiv Singular sind. "Katebatu" gehört also wohl zu "Dios". Das könnte bedeuten: "Des Zeus Katebatos der Kyrestier". "Kataibatos" (oder "kataibates" - es gibt beide Formen, und beide Formen haben denselben Genitiv Singular) würde "herabsteigend" bedeuten, also "des herabsteigenden Zeus". "Kyrrhestes" ist der Einwohner von Kyrrhos. Also: "Des herabsteigenden Zeus der Kyrrhestier".

    Vielleicht könntest Du eine Abbildung hereinstellen. Andernfalls gehe ich einfach einmal davon aus, dass katebates und kyreston falsch geschrieben sind bzw. es sich um abweichende Schreibweisen handelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2022
    Timestheus gefällt das.
  3. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

  4. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Danke.

    Die Lesung stimmt. Ich bleibe dennoch dabei, dass "Des herabsteigenden Zeus der Kyrrhestier" (also der Einwohner von Kyrrhos) gemeint sein wird.

    Ob es sich beim Abgebildeten um Philippus Arabs oder seinen Sohn Philippus II. (wenn, dann ist er nicht mehr als Caesar, sondern schon als Augustus abgebildet) handelt, lässt sich meiner Meinung nach aber nicht eindeutig entscheiden, da beide als Kaiser "Imperator Caesar Marcus Iulius Philippus (Pius Felix Invictus) Augustus" hießen. Philippus II. war bei seinem Tod erst ca. 12, und der Mann auf der Münze wirkt nicht so jugendlich, somit würde ich eher auf den Vater tippen.
     
    Timestheus gefällt das.
  5. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

    Also mit der Deutung könnte ich auch leben. Ich denke darauf könnte es - was auch logisch erscheint - hinaus laufen.

    Problem ist - in den offiziellen Münzbüchern (RPC und Co) wird die Münze dem Sohn zugeschrieben.

    Allerdings dachte ich mir gestern bei der Übersetzung auch.
    Imperator?
    Augustus?

    Der Sohnemann Philippus II wurde 237 geboren.
    Der Vater wurde Anfang 249 geschlagen / getötet. Der Sohnemann um den es sich hier handeln soll, regierte nur von Anfang bis Ende 249 - denn im Herbst 249 wurde er in Rom erschlagen.

    Haben die Provinzen den Sohn Philippus II also alle Ehren wie Imperator und Augustus wie dem Vater auch gegeben? Ist komisch. Ansonsten - müsste die Münze in der paar Monate geltenden Regierung des Philippus II geschlagen worden sein - was ich auch für unwahrscheinlich halte.

    Zweitens - wie Du sagst - Philippus II wurde nur 12 Jahre alt.
    Auf vielen Münzen wird er auch als Kind dargestellt. Aber auf meiner Münze sehe ich keinen 12 jährigen.

    Aber: RPC — Type: 7844

    Das sagen die offiziellen Seiten. Und wenn man nach der Münze googelt - wird sie auch Philippus II zugeschrieben.

    CoinArchives.com Lot Viewer

    CoinArchives.com Lot Viewer

    "Komisch" finde ich es dennoch.
     
  6. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Der Vater regierte 244-249. Der Sohn wurde bereits 247 zum Augustus erhoben, war also 247-249 nominell vollwertiger Kaiser. Zumindest 247 war die Herrschaft von Vater und Sohn im Reich unangefochten. 248-249 gab es dann ausgerechnet in Syrien einen Gegenkaiser Iotapianus, wobei ich nicht weiß, ob er Kyrrhos kontrollierte. Aber zumindest 247 oder Anfang 248 hätten in Kyrrhos sicher noch Münzen geprägt werden können, die den Sohn als Augustus zeigen.
     
    Timestheus gefällt das.
  8. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

    Ah ok. Danke für die Info!
     
  9. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

    Also - auf jedenfalls sage ich Danke für die Übersetzungshilfe.

    Man kann zwar googeln - aber das ersetzt kein Wissen in Altgriechisch durch jahrelange Schule oder Studium. Da ist mit einem Wörterbuch aus dem Internet meist, wenn es komplizierter wird, schnell Schluss.

    So schaut es nun aktuell aus:
    Marcus Iulius Severus Philippus II Caesar 247/249 n.Chr. - LEG XIII Collection

    Da ich mich ungerne mit fremden Federn schmücke, habe ich mir erlaubt Dich per Danksagung zu erwähnen. Wenn Du das nicht magst - sag mir bescheid, dann nehme ich es raus ;)
     
  10. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Kleine Ergänzung: Das sog. lunare Sigma (C) ist im 2. Jh. n. Chr. eigentlich die Regel, im 3. Jh. dann auch in Kastenform.
     
    Timestheus gefällt das.
  11. Timestheus

    Timestheus Neues Mitglied

    Danke auch Dir für die (zusätzliche) Info.
     

Diese Seite empfehlen