Boris Artzybasheff: Totentanz mit Hitler

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Gast, 29. April 2010.

  1. Gast

    Gast Gast

  2. McLeod

    McLeod Neues Mitglied

    Hitler spielt auf zum Tanz und alle (das deutsche Volk) laufen ihm begeistert
    hinterher. Und allen sind sich der Konsequenzen bewusst (zu sehen ist der Globus und der Tod).

    So meine Interpretation, in einfachen Worten.
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen

  4. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Der Künstler hat sich wohl von den Totentanz-Darstellungen aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit inspirieren lassen. Den Bezug stellt das Skelett her, m.E. aber auch Hitler selbst, der den Zug mit einer Flöte anführt. In manchen Totentänzen sind auch solche Flötisten.
    Überhaupt finde ich das ganze sehr inspiriert von der spätmittelalterlichen sakralen Kunst, mit den Teufelchen oder auch den Dämonen, die aus dem Boden kriechen.

    P.S.: auch mal die Tracht Hitlers hier betrachten, und sich überlegen, ob die zeitgemäß war für die 1930er Jahre!
     
    1 Person gefällt das.
  5. Xander

    Xander Aktives Mitglied

    Hitlers Tracht erinnert mich an die Rattenfänger-Darstellungen!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    @ Gast:
    Wurde Dir das Enstehungsjahr der Karrikatur genannt?
    Für eine Interpretation ist das meist der Dreh- und Angelpunkt.

    Bei höherer Auflösung war es mir zumindest möglich, die Inschrift auf dem Schild zu entziffern. "Verboten" könnte auf 1945 als Enstehungsjahr hindeuten.
    (Erst hatte ich "Vorboten" gelesen. Da hätte man das Enstehungsjahr eher in den
    1930er Jahren ansiedeln müssen.)

    Sollte ich mit 1945 richtig liegen, dürfte das Verbot des Hakenkreuzes durch den alliierten Kontrollrat den Hintergrund der Karrikatur bilden. Mit dem von Mercy verlinkten Artikel, ergibt sich die Interpretation dann fast von selbst.
    IDA-NRW Projekt AufRecht :: Verbotene Kennzeichen

    @Mercy : Danke für die Nennung des Künstlers. Das ist für mich eine echte Bereicherung. Der hat echt tolle Sachen gezeichnet.
     
  7. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    @ Traklson: es muss älter sein, denn dieses und andere Bilder des Künstlers befinden sich schon in einer Life-Ausgabe von 1942.

    LIFE - Google Bücher
     
    1 Person gefällt das.
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hitler als Rattenfänger hat Xander schon genannt, Ashigaru hat den terminus ante quem mit 1942 festgestellt und das Totentanzmotiv genannt.
    Die Figur mit dem Verbotenschild ist ein Teufelchen, der Globus, den die zweite/dritte Figur trägt verdient m.E. eine eingehendere Betrachtung. Hierzu fällt mir sofort das Wort Weltenbrand ein. Zu betrachten ist auch noch der "Luftballon" oder "Drachen" der dritten/vierten Figur: Ein Bomber mit einem Geierkopf.
     
  9. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Also 1942. Danke dafür.

    Hitlers Tracht hatte ich zuerst auch mit dem Rattenfänger assoziiert. Aber hat der nicht Flöte gespielt? Dass Hitler auf der Darstellung aber ein Blechblasintrument spielt, mag dann als Hinweis auf Hitlers "Getöse" zu deuten sein. Hitlers Reden waren ja nicht gerade von der stillen und besinnlichen Art.

    Das Flugzeug mit Vogelkopf habe ich als Hinweis auf die Legion Condor verstanden.
     
  10. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Habe ich auch gedacht.
    Es hängt übrigens bei dem Dicken, Kräftigen an der Leine, der sich auf dem von ashigaru zuvor verlinkten Bild einen Orden nach dem anderen anhängt.
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich bleibe bei Geier, wobei ich den Condor (und die Legion Condor) nicht ausschließen kann. Der Geier ist auch ein Motiv, was in der Tapetenkarikatur wieder auftaucht.

    Hier möchte ich dezidiert Widerspruch einlegen: Der Dicke auf der hier besprochenen Karikatur mit dem Ballon/Drachen Geierflugzeugcondor ist keine bestimmte Person (die einzige bestimmbare Person ist H.), während auf der Karikatur die du ansprichst deutlich H., Himmler (mit den Stricken und Peitschen) Goebbels (mit der Flüstertüte und der Magarinenfrisur) und Göring (der fette, mit Orden behängte) zu erkennen sind. Auch hier wieder das Geiermotiv, allerdings nicht in Verbindung mit Flugzeugen.

    Hat im Übrigen jemand die Bezeichnung der Karikatur gelesen? "A tattered pied piper playing on a German hunting horn, Hitler, leads his ghoulish crew of monsters in an fiendish France across the barren face of the world."
     
    1 Person gefällt das.
  12. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Kann man so sehen, der einzige Hinweis ist die Leine.
    [Göring ist übrigens 1942 vor Stalingrad etwas abgetaucht]

    So habe ich das auch erst gelesen - es steht dort aber "Prance", wenn mich die Auflösung meines Laptop nicht täuscht.
     
  13. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das ergibt dann auch einen Sinn.
     
  14. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Der Condor gehört zur Familie der Neuweltgeier. Gemeint ist also durchaus die Legion Condor. An der Leine hält sie "Luftmarschall" Göring. Der mit dem "Weltenbrand" ist Goebbels. Beide weniger gut erkennbar als in der anderen Karikatur, aber für mich ohne Zweifel. Im Monsterzug dürfen sie ja auch keinesfalls fehlen.
    Dass der Karikaturist Anleihen bei den Dämonen Hieronymus Boschs genommen hat. ergibt sich schon aus dem Life-Artikel, ist aber auch unverkennbar
    http://upload.wikimedia.org/wikiped...y-left.jpg/180px-TemptationStAnthony-left.jpg
     
  15. Gast

    Gast Gast

    Dankeschön!

    Find ich echt super, dass da so schnell 'ne relativ gute Diskussion darüber entstanden ist. Danke an alle fürs mitsprechen und ein schönes Wochenende. :)

    Gruss
    der Gast
     

Diese Seite empfehlen