britischer Imperialismus

Dieses Thema im Forum "Die großen Kolonialreiche" wurde erstellt von chain, 18. September 2008.

  1. chain

    chain Neues Mitglied

    hallihallo :winke:

    Und zwar hab ich mal ne Frage:
    Wir sollen in Geschichte eine Art Beweis-Referat halten, in dem wir dann klären sollen, ob Großbritannien ein imperialistischer Staat ist!
    (ganz klare Antwort natürlich ja ;D soviel weiß ich auch schon)
    Begriffe wie Sozialdarvinismus, pseudo Humanismus & Nationalismus, die bei der Definition eines imperialistischen Staates notwendig sind ,sind mir auch bekannt, nur weiß ich nicht wie ich anhand der britischen Kolonialpolitik einen solchen Beweis führen soll. Klar, Grundlage ist die Ideologie Großbritanniens (C.Rhodis,A.Hobson sind mir auch keine Unbegriffe) aber dennoch bin ich mir nicht sicher wie ich das mit der Kolonialpoltik verknüpfen soll, um nicht während des Referates den sog. "roten Faden'" zu verlieren!!

    Ich würde ich mich über ein paar Denkanstöße eurerseits sehr freuen!
    vllt habt ihr ja eine Idee.

    lg chain :)
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Vorab, Du meinst sicher: "war"


    Wenn es um die Beweisführung geht, würde ich Erklärungsmuster, die Du angesprochen hast, zunächst als zweitrangig und nur als Hintergrund bzw. als Begründung ansehen.

    Die Beweisführung müßte doch bei einer Ausdehnung der britischen Einflußsphäre, somit bei den geographischen und wirtschaftlichen Fakten ansetzen: 1700-1914. Welche Einflußsphären gab es, mit welchen Auswirkungen, grob skizziert? Wenn diese festgestellt sind (Landkarten / Beschreibung / Konfrontation mit anderen kolonialen Interessen / ökonomische Bedeutung), kann man sich den Ursachen/Interessen zuwenden: materielle Hintergründe der Expansion, formale Erklärungen, etc.


    Folgen dann die Begründungen der Expansion oder umgekehrt? Wechselten die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in diesem Zeitraum?

    Ansonsten lohnt eine Suche im Forum, zB:
    http://www.geschichtsforum.de/f45/ursachen-auswirkungen-des-britischen-imperialismus-23473/
    etc.
     
  3. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Was ist mit den Argumenten für´s Nein? Mir gefallen Referate immer dann besonders gut, wenn Pro- und Contra-Argumente aufgestellt werden und die eigene Meinung dann am Schluss zur Diskussion gestellt wird. :winke:
     
  4. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Das ist doch eine Frage der Definition von "Imperialismus".
    Ich könnte mir allerdings keine Definition vorstellen, bei der Großbritannien nicht auf der Ja-Seite stünde.
     
  5. chain

    chain Neues Mitglied

    ganz genau so seh ich das auch .

    @silesia:
    danke schonma für deinen vorschlag, hab ihn mir zu herzen genommen ! ;D

    aber eine frage hätte ich ncoh zum britischen imperialismus.
    und zwar inwiefern wirkte sich der imperialismus in den kolonieländern aus.
    klar die britischen kolonien wurden teilweise mit der zeit immer autonomer &
    selbstständiger aber wie gingen die briten mit der heimischen bevölkerung um?
    gabs dort irgendwelche probleme, unterdrückung, diskriminierung etc?

    grüße chain
     
  6. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Die Verhaltensweisen der Briten gegenüber den "Kolonisierten" waren äußerst vielfältig. Pauschal lässt sich wohl nicht mehr sagen, als dass die indigene Bevölkerungen nicht als gleichberechtigt anerkannt wurden.

    Auch die Probleme waren vielfältiger Natur - allein eine Browsersuche (strg+f) nach "Aufstand" bringt in diesem Artikel 6 Ergebnisse: Britisches Imperium ? Wikipedia
     

Diese Seite empfehlen