Buchempfehlungen zur griechischen und ägyptischen Mythologie?

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von hypo, 26. November 2013.

  1. hypo

    hypo Gast

    Hallo,
    ich bin auf der suche nach Büchern zur Griechischen und zur Ägyptischen Mythologie.

    Mit diesem Thema habe ich mich noch nicht viel beschäftigt und habe deshalb auch nicht viel Vorwissen.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wie alt bist du denn? Wenn du ein "jüngeres Semester" bist, würde man dir evtl. Was ist Was? empfehlen, für einen Erwachsenen ist das aber nichts...
     
  3. hypo

    hypo Gast

    Ich bin mitte 20.
     
  4. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    gr. Mythologie

    Hallo

    Wie wäre es dann mit:
    Herbert Hunger, Lexikon der griechischen und römischen Mythologie

    mfg
    schwedenmann
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Suchst Du ein Buch mit einer systematischen Darstellung, in dem also geordnet die Götter dargestellt und die einzelnen Sagen kurz zusammengefasst werden, oder kann es auch ein einschlägiges Lexikon sein, in dem Du also alphabetisch geordnet Einträge zu den einzelnen Göttern und Sagengestalten findest? (Für einen relativen Neueinsteiger wäre wohl Ersteres sinnvoller.)
     
  6. hypo

    hypo Gast

    Ich denke auch, dass ein Lexikon weniger geeignet wäre. Also eher das erstere. Es sollte aber auch nicht zu kurz zusammengefasst sein.

    Die Ägyptische Mythologie und die Griechische Mythologie müssen auch nicht in einem Buch untergebracht sein.

    An die Mods und Admins: Könnte jemand die Überschrift in "Bücher zur Griechischen und Ägyptischen Mythologie?" ändern? Da ich mir beim erstellen ein Fehler unterlaufen.
     
  7. hypo

    hypo Gast

    Kann mir denn keiner helfen? Gibt es denn keine guten und seriösen Bücher zu den gebieten?

    Bei Amazon z.B. findet man zwar haufenweise Bücher (jedenfalls zur griechischen Mythologie), aber ich bin hier um zu fragen welches gut und für mich geeignet ist. Um die Spreu vom Weizen zu trennen.

    Oben wurde mir zwar ein Lexikon empfohlen, wurde aber einen Beitrag später als eher ungeeignet für einen Neueinsteiger angesehen. Was ich auch finde.
     
  8. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

    Versuch es doch ersteinmal hiermit. Eigentlich eher für Teenager geeignet aber, wie ich finde, ein guter Einstieg. Wenn du es gerne in Papierform hast kannst du ja deinen Drucker benutzen. Ob es dir zu oberflächlich ist kannst du dann ja selber beurteilen und uns gegebenenfalls nach anspruchsvollerer Literatur fragen.
     
  9. excideuil

    excideuil unvergessen

    Vor Jahren habe ich mir dieses Buch:

    Marilena Karabatea (Archäologin) Griechische Mythologie - Götter & Heroen - Ilias - Odyssee, Adam-Verlag, Athen, 1997

    aus Griechenland mitgebracht. (Ist gebraucht auch bei Amazon erhältlich)

    Auf 285 Seiten erfährt man alles Wesentliche. 300 Abbildungen antiker Kunstwerke und eine Stammtafel ergänzen das Buch.

    Grüße
    excideuil
     
  10. hypo

    hypo Gast

    Danke erstmals für die antworten. Das Buch bzw. PDF-dokument von Gustav Schwab soll aber laut Wikipedia "zensiert" sein (Du schreibst ja auch "eher für Teenager geeignet"). Ich würde das aber gerne ohne jede Art von "Zensur" lesen, da ich meine, dass sonst viel verloren geht.

    Das Buch von "Marilena Karabatea" hört sich aber echt interessant an und ist auch günstig zu bekommen. Ich werde es mir wahrscheinlich anschaffen.


    Trotzdem suche ich aber weiter noch nach einem Buch über die ägyptische Mythologie.

    Daher freue ich mich über weitere Tipps.
     
  11. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Eine Quelle ist doch auch immer schön. Daher sei auch etwas vom Beginn europäischer Literatur empfohlen: Hesiod, Theogonie. Das ist natürlich nur eine Version des griechischen Mythos.
     
  12. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Für Einsteiger ist die "Theogonie" aber absolut nicht geeignet - nicht einmal in deutscher Übersetzung, da Epen nun einmal generell eher schwer zu lesen sind und gerade griechische Epen etliches an Vorwissen voraussetzen. Nehmen wir nur die ersten Verse der Theogonie: Was "Helikonische Musen" (V 1) sind, wird in V 2 zwar noch halb erklärt, aber wenig später folgt dann eine Anrufung verschiedenster Götter ohne nähere Erklärung, und in V 25 wird der "Aigiserschütterer Zeus" genannt. Spätestens bei diesem absolut nicht selbsterklärenden (und nicht erklärten) Ausdruck wird jeder Neueinsteiger verzweifeln. Wenn man ständig alles in einem Kommentar nachschlagen muss, ist das auch frustrierend.

    Ich schließe mich dem Korinther an: Auch ich habe meine ersten Erfahrungen mit griechischer Mythologie mit Schwab gemacht und bin damit gut zurechtgekommen. Damals war ich zwar noch ein Kind und nicht Mitte 20, aber ich denke, dass er durchaus auch für Erwachsene noch lesbar ist. Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war, dass die erwähnten Götter nicht näher vorgestellt werden, aber dem kann man heutzutage problemlos mit Wikipedia abhelfen.
     
  13. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Auf der Seite mit der Theogonie ist von den rätselhaften Namen zu einer Erläuterung verlinkt.
    Schwab ist natürlich wesentlich bequemer und einfacher.
     
  14. hypo

    hypo Gast

    Danke für die Tipps. :D Dann werde ich mir noch das Buch von Schwab aus dem Anaconda-Verlag (die vollständig sein soll) kaufen.

    Jetzt wären auch noch Tipps zur ägyptischen Mythologie hilfreich. Gibt es dafür etwas ähnliches?
     

Diese Seite empfehlen