Corcyra, Epirus, Severus und Galeere

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Timestheus, 30. März 2022.

  1. Timestheus

    Timestheus Mitglied

    [​IMG]

    Epirus, Corcyra. Septimius Severus, 193-211. Bronze circa 193-211, Æ 10.80 g. [..] C CEBHPO – C ΠEP CE Laureate bust r., slight drapery on l. shoulder. Rev. [KOPKY – PAIΩ] – N Galley with five oarsmen r.; helmsman at stern. BMC 662. SNG Evelpidis 2030. SNG Copenhagen 263.
    Rare. Brown patina and good very fine

    Link: https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=1980&lot=1163

    —-
    Leider kann ich diese Provinz Bronze kaum deuten. Ich finde keinerlei Hintergrund Infos. Na ja … außer Wikipedia.

    Das einzige was ich so raus lesen konnte, dass Corcyra wohl im Laufe der Zeit einige Seeschlachten geschlagen hatte. Könnte die Galeere also vielleicht ein Erkennungszeichen der Stadt sein?

    Kann mir vielleicht jemand was zur Beziehung zwischen Severus und der Stadt sagen? Oder der Grund wieso die Galeere abgebildet ist? Oder kann noch was zur Stadt Corcyra sagen?

    Danke!
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hier ein anderer Stempel wohl aus derselben Serie. Das Schiff ist weniger detailliert, dafür sieht man noch einen Delphin und man kann KOPKY PAI ΩN besser lesen. CNG: Feature Auction Triton XII. Septimius Severus. AD 193-211. Æ 24mm (8.52 g, 6h). Corcyra mint.
    [​IMG]

    Was auf "deiner" Münze fehlt, ist die Victoria/Nike am Bug.

    [​IMG]

    Es gibt noch weitere Münzen aus der Serie mit Septimius' Frau Julia Domna bzw. mit dem gemeinsamen Sohn Caracalla (dort firmierend als Antoninus) auf dem Avers (auch wieder ohne Victoria/Nike):

    [​IMG]

    [​IMG]
    Coin List - coinproject.com

    Ich würde mal mutmaßen, dass die Prägestätte Korkyra mit dieser Münzserie an den Beitrag der Stadt (der vermutlich in der Ausrüstung (und Bemannung?) von Kriegsschiffen bestand) im Bürgerkrieg gegen Pescennius Niger erinnert.
     
    Timestheus und Riothamus gefällt das.
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Auf den meisten Münzen sieht man ja nur eines. Auf deiner ist zumindest vorne am Bug das Heck eines weiteren Schiffes zu sehen. Was die Bearbeiter deiner Münze übersehen haben, ist das N zwischen Rammsporn und Vordersteven.
     
    Timestheus gefällt das.
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Herodian, II, XIV:

    After spending a short time in Rome, during which he made generous gifts to the people, staged shows, and rewarded his soldiers lavishly, he chose for service in the imperial bodyguard, to replace the praetorians he had dismissed, the best-qualified soldiers from his army. He then set out for the East. 6. Since Niger was still delaying and wasting time in luxurious living in Antioch, Severus wished to surprise him before he was prepared. He therefore ordered his soldiers to be ready to march, and collected recruits everywhere, calling up the young men from the cities of Italy and enrolling them in the army. All the units of the army he had left behind in Illyricum were directed to march into Thrace and join him there. 7. He fitted out a naval unit; manning with heavily armed troops all the triremes in Italy, he sent these off too. He got ready a large and powerful force with incredible speed, aware that he would need a large army to operate against Niger and the entire continent lying opposite Europe.
    III, I:

    When Niger learned that Severus had occupied Rome, had been proclaimed emperor by the senate, and was leading the entire army of Illyricum against him, supported by the rest of the infantry and a naval unit as well, he was greatly disturbed by these unexpected developments.

    Es könnte aber auch eine Bezugnahme auf den Feldzug gegen die Parther sein:

    III, IX:

    The army, sailing in a large number of ships, was not borne to its intended destination on Roman-held shores, but after the current had carried the fleet a great distance, the legions disembarked on Parthian beaches at a spot within a few days' march of the road leading to Ctesiphon, where the royal palace of the Parthians was located.
    Da die römische Geschichtsschreibung (wie überhaupt vermodernde Geschichtsschreibungen) sehr herrscherhauszentriert ist, muss man damit rechnen, dass die Münzen als Quellen als einzige von dem Beitrag der Stadt Korkyra zu den Feldzügen Septimius‘ berichten. Die Zeitgenossen werden gewusst haben, um welchen Feldzug es sich handelte. Wir müssen uns aber mit der unzureichenden Quellenlage zufriedengeben.
     
    Timestheus gefällt das.
  5. Timestheus

    Timestheus Mitglied

    Danke Dir vielmals für die Infos und Überlegungen! Super. Danke!

    Ich habe auch noch was gefunden - ein PDF - das sich aber mehr an die Prägephasen und vom Datum her konzentriert. Aber dennoch auch eine weitere Info: The Coinage of Corcyra under the Severans - Persée
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ja, auf der Seite Coin List waren ja auch Datierungen vorgegeben, wobei die Münzen von Septimius Severus zwischen 193 und 211, die von Juli Domna und Caracalla zwischen 193 und 217 datiert waren. Der 188 geborene Caracalla wird aber vor 203 kaum mit Vollbart darstellbar gewesen sein, daher ist wohl anzunehmen, dass man die Datierung der Caracalla-Münze eher auf die Zeit ab dem Tode seines Vaters 211 als tpq eingrenzen kann.
    Es gibt ja durchaus dynastische Münzporträts von Caracalla als Kind, mit und ohne seinen Bruder Geta, mit und ohne die Mutter. Hier exemplarisch nur mit Mutter auf dem Avers und Bruder auf dem Revers bzw. Vater auf dem Avers und Mutter und Bruder auf dem Revers.


    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]
     
    Timestheus gefällt das.

Diese Seite empfehlen