Das Schatzregal in NRW und . . .

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Ironpic, 28. Mai 2017.

  1. Ironpic

    Ironpic Neues Mitglied

    . . . seine Auswirkungen für den einzelnen Sucher.

    Hallo,

    nun, nach einiger Zeit, in der das Schatzregal in NRW wirksam ist, kann ich nicht
    feststellen, dass es in irgendeiner Weise für mich zum Nachteil gereicht. Ich habe, wie
    zuvor auch, meine Funde an den LVR, Außenstelle Xanten gemeldet, abgegeben und
    wieder zurückbekommen. Die aufgefundenen Münzen wurden in Bonn bzw. die
    römischen in Trier bearbeitet und mit exakter Bestimmung an mich zurückgegeben.
    Bei zwei Münzen war ein Hinweis, dass sie für das Landesmuseum interessant seien.
    Dabei handelt es sich zum einen um eine halbe Münze (sog. Engelsgroschen von
    hervorragender Prägung) und um einen Denar (geprägt um 1190 unter Philipp von
    Heinsberg). Anscheinend waren die Stücke wohl doch nicht so sehr von
    wissenschaftlichem Interesse, als dass man mich um Herausgabe gebeten hätte.
    Bei allen anderen Funden ist für die Archäologie vielleicht nur interessant wo sie
    gefunden wurden (Gemarkung, Flurstück usw.). Da sich meine Genehmigung auf
    gestörte Flächen und Baustellenbeobachtung beschränkt sind Befunde wie Lage, Tiefe,
    Kontext nicht relevant.
    Einige Dinge, die aber nichts mit dem Schatzregal zu tun haben stören mich jedoch.
    Das sind zum einen die ständigen offen oder auch unterschwelligen Anfeindungen in
    Wort und Schrift, wenn man sich als Sondengänger "outet". Vor allem von Leuten, die
    von der Materie überhaupt keine Ahnung haben. Zum anderen finde ich es hart, dass
    ich um ein paar Äcker begehen zu dürfen, an die Obere Denkmalbehörde des Kreises
    75,- € pro Gemeinde zahlen muss. Zwei Gemeinden = 150,- jedes Jahr. Zweimal im Jahr
    nach Xanten, Funde vorlegen, Geld für Ausrüstung, Batterien, Sprit und dass alles nur,
    damit ich eine Vitrine in unserem Heimatmuseum bestücken kann. Und dann wird
    noch behauptet, die Sondengänger bereichern sich am allgemeinen Kulturgut. Ich
    sage Euch, "Nicht jeder ist ein Raubgräber, der mit der Sonde über den Acker läuft!
     
    Wawet und quallenforscher gefällt das.
  2. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Hier noch eine Nachricht über Raubgräber, die sich um Archäologie und Schatzregal einen feuchten Kehricht kümmern: Xanten: Illegale Schutzsucher
     
    quallenforscher und Xander gefällt das.
  3. quallenforscher

    quallenforscher Neues Mitglied

    hallo ,mir geht es auch so .bitte Pn , wenn möglich.habe gerade mein Goldmünze abgeben müssen.
     

Diese Seite empfehlen