Das Volk im 2.Jh vor Chr. im Römischen Reich

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Seneca21, 21. April 2014.

Schlagworte:
  1. Seneca21

    Seneca21 Neues Mitglied

    Hallo liebe Historiker ! :)

    Ich muss kommende Woche ein Referat halten zum römsichen Volk im alten Rom.
    Kann mir bitte jmd sagen, was die wesentlichen Informationen sind, die ich auf jeden Fall nennen muss ? Ich gebe zu, dass ich in Geschichte nicht unbedingt die Allwissende bin :)

    Herzlichste Grüße
     
  2. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Moin,
    2 Jhd. vor heißt zwischen der Niederlage Hannibals bei Zama und dem Ende des 6. Konsulats des Marius. Speziell zum Thema Volk, bedeutet es wohl die Einflüsse des Aufstiegs Roms zur Weltmacht auf die Situation des populus, speziell der plebs. Ein Punkt wäre da das Repetundenverfahren oder der steigende hellenistische Einfluß auf Rom, mit dem von zB Cato beklagtem Sittenverfall.
    Weiterer wichtiger Punkt sind die Auswirkungen der vielen Kriege auf die römische Bürgerarmee. Viele Kleinbauern verarmten, Patrizier konnten riesige Latifundien aufbauen. Dies geht dann im militärischem Bereich weiter zu den marianischen Reformen und sozial mit den Reformbestrebungen der Gracchen und dem gegensatz zwischen Popularen und Optimaten. "Abgeschlossen" wir der Zeitraum des 2. Jhd. durch den Beginn der Bürgerkriege, den Kimbern und Teutonen-Einfall und den Bundesgenossenkrieg (den dann schon zu Beginn des 1. Jhd. v. Chr.)
     
    1 Person gefällt das.
  3. Catomaior

    Catomaior Neues Mitglied

    Es wäre auch hilfreich, wenn Du uns mitteilst, in welcher Klasse Du bist und um welches Fach es genau geht (Latein? Geschichte?). Nur so können wir Dir passende Informationen und Literaturtipps geben.

    Außerdem: was meinst Du mit "römisches Volk"? Das Leben der einfachen Leute? Die Politik? Die Kriege? Soldaten? Adel? Etc?
     

Diese Seite empfehlen