Denkanstoss für Interpretation einer Karikatur 'Kalter Krieg'

Dieses Thema im Forum "Blockbildung und Kalter Krieg" wurde erstellt von grabie4, 14. Juni 2011.

Schlagworte:
  1. grabie4

    grabie4 Gast

    Guten Tag,

    ich bräuchte mal schnell eine kurze Erklärung dieser Karikatur. Irgendwie kann ich damit nichts anfangen. Vor allem verwirrt mich die Bildüberschrift.
    Diese heißt 'Ich wollte, es würde Nacht oder die Chinesen kämen!'
    Ihr sollt natürlich nicht alles irgendwie interpretieren, sondern mir die Kernaussage verraten, weil ich wie gesagt, wirklich nichts damit anfangen kann.

    http://img819.imageshack.us/img819/2204/img0629ak.jpg

    Liebe Grüße
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    "Ich wollte es wär Nacht oder die Preußen kämen" ist das zum geflügelten Wort gewordene Zitat Wellingtons angesichts der drohenden Niederlage der Engländer in der Schlacht von Waterloo - die Preußen kamen und Napoleon und die Franzosen verloren die Schlacht.
    Zu Situation auf der Karikatur, schau dir die Ereignisse im Ostblock vor und bis 1989 an, schau nach Glasnost und Perestroika, schau nach Eiserner Vorhang in Ungarn, schau nach Solidarność in Polen und schließlich schau, was auf dem Platz des Himmlischen Friedens passierte und wie Krenz sich dazu äußerte. Krenz war Honeckers Kronprinz.
     
  3. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Sehr hübsch finde ich die Darstellung der sowjetischen, polnischen & ungarischen "Panzer", die sich hoffentlich von selbst erklärt; die chinesischen... ;)
     

Diese Seite empfehlen