Der Tod von Edmund II.

Dieses Thema im Forum "Die angelsächsischen Reiche" wurde erstellt von Nergal, 27. Mai 2011.

  1. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Neulich auf einen der "Stupid Deaths"-Sketche aus der britischen Tv-Sendung "Horrible Histories" gestoßen.
    Dort ging es um den Tod von Edmund II, jener soll beim Benutzen der Latrine von einem dort sich versteckenden Wikinger, tödlich mit einem Schwert in den Hintern gestochen worden sein.

    Ehrlich gesagt habe ich von der Geschichte nichts gehört, und im Internet findet man darüber nur etwas auf eher weniger ernsten Seiten, ansonst steht nichts aussergewönliches über seinen Tod.

    Weiß Jemand mehr darüber?
     
  2. Saint-Simone

    Saint-Simone Aktives Mitglied


    Edmund Ironside soll von einem Wikinger durch den Allerwertesten hindurch erstochen worden sein? Na sowas...

    Das hört sich wenn, eher nach Edward II an, der angeblich von seiner Königin und ihrem Geliebten ermordet wurde, und zwar auf ähnliche Art. Nur war es bei dem kein Wikingerschwert sondern ein rotglühendes Schüreisen, angewendet an der gleichen Stelle. Eduard II. (England) ? Wikipedia
     
  3. Joinville

    Joinville Aktives Mitglied

  4. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Nein, es ist eindeutig Edmund "Ironside" II König von Engladn, gestorben 1016.
    [MOD]Link gelöscht - bitte beachten: Hinweise zu Verlinkungen[/MOD]

    Allerdings habe ich mich verhört, es war kein Schwert sondern ein Dolch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Mai 2011
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Zumindest die "Angelsächsische Chronik" berichtet nichts über einen ungewöhnlichen Tod, sondern hält nur fest, dass Edmund am Fest des Hl. Andreas (30.11.) gestorben sei.
     
  6. Joinville

    Joinville Aktives Mitglied

    Ich habs.
    Die Geschichte ist von dem Chronisten Henry of Huntingdon (Historia Anglorum) in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts niedergeschrieben wurden. Demzufolge habe sich ein Sohn des Ealdorman von Mercien, Eadric Streona, in der Latrine versteckt in welcher König Edmund Ironside eines Nachts dringend musste. Als er auf dem Balken Platz genommen hatte stieß ihm der Attentäter einen Dolch ins Gedärm und lies ihn dort auch stecken bis der König starb.

    Quelle: The chronicle of Henry of Huntingdon, hrsg. von Thomas Forester (1853), Buch VI, S. 196

    Earl Eadric Streona war ein wankelmütiger Angelsachse, der bei der Invasion Knuts des Großen 1016 mehrfach die Seite gewechselt hat und sicher nicht auf gutem Fuss mit Edmund Ironside stand. Es ist allerdings müssig zu speckulieren ob die Geschichte um den Tod des Königs war ist. Scheinbar war Huntingdon der einzige der sie niederschrieb.
     
    1 Person gefällt das.
  7. Jacobum

    Jacobum Neues Mitglied

    Na, ich weiß nicht.

    Wenn Edi wirklich auf so eine makabre Art und Weise ums Leben gekommen wäre, wäre das sicher auch allgemein überliefert worden. Ich habe bislang nur ein paar Wiki-Einträge gelesen, da stand nichts davon. Im spanischen Wiki steht sogar, dass er wahrscheinlich eines natürlichen Todes starb, obwohl ein Mord nicht ausgeschlossen wurde.

    Und der ganze Ablauf der angeblichen Mordtat. Der Mörder muss sich ja wohl in den tiefsten Abgründen des Abtritts verborgen haben. Wahrlich ein Sch...-Job!
     
  8. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die "Heimskringla" des Snorri Sturluson berichtet auch, dass Edmund ermordet wurde, ohne allerdings nähere Angaben zu den Todesumständen zu machen. In der Saga von Olaf dem Heiligen, einem Abschnitt der Heimskringla, ist nur davon die Rede, dass König Edmund von Heinrich Strion ermordet wurde. Allerdings ist die Heimskringla erst im 13. Jhdt. verfasst worden, zeitlich also auch lange nach der "Angelsächsischen Chronik", und außerdem von einem isländischen Autor.
     
  9. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Geschichten über Morde am Klo gibt es übrigens mehrere: Auch der japanische Daimyo Uesugi Kenshin soll 1578 auf dem WC von einem Ninja ermordet worden sein, der sich seit Tagen dort versteckt gehalten hatte. Diese Überlieferung ist allerdings zweifelhaft, nach anderer Version starb er an Problemen im Verdauungstrakt, vielleicht Krebs.
     
  10. Saint-Simone

    Saint-Simone Aktives Mitglied

    Zu den von dir erwähnten zahreichen Geschichten fiel mir noch ein versuchter Mord ein, der sich im Kalmarer Schloß in Schweden abgespielt haben soll. Nur dort soll der König, dessen Namen mir entfallen ist, über's WC, dank verschiebbarer Zimmerdeckenverkleidung seinen Attentätern entgangen sein - laut Führung. Wozu ein "Thron" doch so alles gut sein kann... :pfeif:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2011

Diese Seite empfehlen