Die 10 wichtigsten Ereignisse des Mittelalters

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von joko8, 15. August 2010.

  1. joko8

    joko8 Neues Mitglied

    Kann mir jemand mal kurz die 10 wichtigsten Ereignisse des Mittelalters auflisten ???? :winke:

    danke schon mal
     
  2. Tekker

    Tekker Aktives Mitglied

    'Wichtig' in Bezug auf was???

    Ich z.B. finde die Goldene Bulle wichtig. :)
     
  3. joko8

    joko8 Neues Mitglied

    geschichtsereignisse sorry

    von 500n.chr - 1500n.chr
     
  4. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Darüber, was die 10 wichtigsten Ereignisse waren (nur von Europa+Mittelmeerraum oder weltweit?), könnte man tagelang diskutieren ...
     
  5. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    Ein wichtiges geschichtliches Ereignis im Mittelalter:

    In Memmingen wurden 1525 die zwölf Artikel verfasst.
    Es handelt sich dabei um eine schriftliche Forderung, welche die Bauern im Bauernkrieg gegenüber dem schwäbischen Bund verfassten.
    Es handelt sich dabei um die erste Forderung von Menschen- und Freiheitsrechten auf deutschem Boden und hat verfassungsgebenden Charakter.

    Ein Bild dieses Ereignisses kann man am Haus der Kramerzunft am Weinmarkt sehen.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Abgesehen davon, dass das Jahr 1525 mehrheitlich nicht mehr zum Mittelalter gerechnet wird, war das ein Forderungskatalog, keine Verfassung. Mit den Menschenrechten haben sie auch nicht wirklich zu tun, es ging um eine Erleichterung der Lasten.
     
    1 Person gefällt das.
  7. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    Ich sprach von keiner Verfassung, sondern vom verfassungsgebenden Charakter, welche die Bauern übrigens selbst so verstanden.
    Die Verfasser waren übrigens nicht die Bauern selbst, sondern u.a. der Prediger Christoph Schappeler.
    Wir hatten hier übrigens, in Memmingen, es ist etwa drei Jahre her, Besuch des damaligen Bundespräsidenten, der im Rahmen einer Feierstunde, dieses Ergeignis ausdrücklich hervorhob und selbst von einer Forderung von Menschen- und Freiheitsrechten sprach, was angesichts der drückenden Leibeigenschaft der Bauern nur verständlich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2010
  8. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Dass ein Bundespräsident oder sonstiger Politiker bei einer Ansprache anlässlich eines Jahrestages eines wichtigen Ereignisses dessen Bedeutung vor den stolzen Bewohnern der Gegend, in der es stattfand, massiv überbetont, ist nichts Neues. Mit den Menschenrechten hat eigentlich nur die Ablehnung der Leibeigenschaft zu tun.
     
  9. Hulda

    Hulda Aktives Mitglied

    @joko8:

    Ich bringe die Krönung Karls des Großen am Weihnachtstage des Jahres 800 ins Spiel, wurden doch so das Kaisertum wieder eingesetzt und die Einheit von Staat und römischer Kirche manifestiert.

    Byzanz (Ostrom) fand wenig Gefallen an dieser Schwächung seiner Macht.

    Karl der Große ist für die europäische Geschichte von großer Bedeutung.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  10. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    Wer die Forderungen der zwölf Artikel kennt, so sind sie ein einziger Aufschrei gegen die Standeswillkür; in ihnen finden die Forderungen der Bauern endlich eine Stimme.
    Bauernaufstände fanden nicht nur in Oberschwaben statt, sondern in weiten Teilen Deutschlands.

    Der Standesherr konnte mit seinen Bauern, seinen Leibeigenen machen, was er wollte, sie waren rechtlos. Von den Forderungen der Bauern als Forderung nach Menschenrechten zu sprechen ist absolut berechtigt.
     
    1 Person gefällt das.
  11. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die meisten Forderungen zielen aber nur auf eine Abschwächung der den Bauern auferlegten Lasten, stellen diese aber nicht prinzipiell in Frage. Das wäre ja so, als würde lediglich gefordert, die Zensur weniger streng zu handhaben, statt sie ganz abzuschaffen.
     
  12. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    @Ravenik: ich finde, wir sollten zu dem Thema einen Thread aufmachen. Dann können sich auch andere an diesem interessanten Thema beteiligen, hier bringt´s im Grunde nichts.
    Willst Du oder soll ich (allerdings erst im Laufe der Woche, werde es aber nicht vergessen, da es mir am Herzen liegt)?
     
  13. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Am besten wäre es, wenn ein Moderator die Memmingen-Beiträge in einen neuen Thread verschieben könnte ...
     
  14. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    Muß er gar nicht, ich habe ohnehin vor, meine Heimatstadt vorzustellen...;)

    Aber zu meiner Frage: Du oder ich? Bauernkriege in Deutschland und Europa, nicht nur lokal auf Memmingen oder überregional auf Oberschwaben bezogen...
    Sicher ein spannendes Thema!
     
  15. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Gib' einmal den Begriff "Bauernkrieg" in der Suchfunktion ein, der wurde schon öfters erörtert.
     
  16. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    SuFu schon genutzt, gibt nicht wirklich etwas her.
    Er findet zwar in anderen Themen Erwähnung, aber ich dachte an ein eigenes Thema.
    Bauernkriege in Deutschland und Europa: wann, wo, wer,....
    Ich denke, ich werde den Thread eröffnen.


    Und jetzt zurück zum Thema, das der Frager eigentlich beantwortet haben wollte.
    1001 Antworten sind immer besser als zehn...;)
     
  17. Hulda

    Hulda Aktives Mitglied

    Ferner zähle ich die Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453 durch die Osmanen und damit das Ende des byzantinischen Reichs zu den wichtigen Ereignissen.
     
  18. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Naja, 1453 war Konstantinopel bereits völlig unbedeutend, die Osmanen standen eh schon längst am Balkan. Der Fall der Stadt hatte nur noch symbolische Bedeutung. Wichtiger war die Eroberung durch die Kreuzfahrer 1204, weil dadurch der Untergang des Reiches besiegelt wurde.
     
  19. Hulda

    Hulda Aktives Mitglied

    Dennoch wurde 1453 die letzte symbolkräftige Hürde genommen.
     
  20. Madame de Stael

    Madame de Stael Neues Mitglied

    Da zu geschichtlichen Ergeignissen auch immer die technische Erfindung zählt:
    die Erfindung des Buckdrucks mit beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg.
     

Diese Seite empfehlen